Auch in ihrer neuen Version erweist sich die Anwendung Audials One trotz zahlreicher angekündigter Optimierungen als ziemlich buggy. So macht das Mitschneiden von Streaming-Inhalten keinen Spaß.

Audials One 2021: Neue Programmversion, altbekannte Probleme
© Audials

Streams mitschneiden schwer gemacht. hitchecker.de hat die neueste Ausgabe des Aufnahme-Tools Audials One getestet und wie schon bei der Vorgängerversion viel zu bemängeln.

amazon.de | Interessante Angebote
Audials One 2021 - Screen Capture
Anzeige

Audials One ist eine Software für Windows, mit der sich Inhalte von gängigen Musik- und Video-Streaming-Portalen für den privaten Gebrauch mitschneiden lassen. Was in der Theorie super klingt, hat sich in der Praxis als unbefriedigend erwiesen – zumindest bei unseren Tests der Programmversionen 2019 und 2020.

Mit Audials One 2021 wurde kürzlich eine weitere Neuauflage der Anwendung veröffentlicht. Diese verspricht etliche Verbesserungen: Bei einigen Anbietern ermöglicht sie nun etwa einen Mitschnitt von Songs und Alben in bis zu 30-facher Geschwindigkeit. Zudem wurde der Dienst Amazon Music in die programminterne Musiksuche integriert. Diese durchforstete bislang nur Spotify, Soundcloud und Videoportale wie YouTube und Vimeo nach gewünschten Songs. Audials preist darüber hinaus eine optimierte Verwaltung mitgeschnittener Musik sowie bereits vorhandener Musikarchive an.

Neue Highspeed-Option

Als wichtige neue Funktion wird auch die ergänzte Highspeed-Aufnahme bei Filmen und Serien hervorgehoben. Video-Mitschnitte von Diensten wie Amazon Prime Video, Netflix, Disney+ und Apple TV+ versieht das Programm fortan automatisch mit Titeln und Zusatzinformationen.

Bei der Speicherung erkennt es außerdem selbständig die optimale Bildwiederholungsrate zum Zwecke einer gesteigerten Videoqualität. Auch die Aufnahme von Live-Video-Streams bei Twitch, Facebook und Co beherrscht Audials One inzwischen. Eine komplette Übersicht mit allen neuen Funktionen ist auf der Hersteller-Website zu finden.

Doch was bringen all die Features, wenn die grundlegenden Mankos der Software geblieben sind? Wir stolperten über viele bekannte Probleme, die uns schon in den Vorgängerversionen genervt haben.

Falsch geschnittene Songs

So werden Songs sehr oft am Anfang beschnitten, weil die Aufnahme durch Audials One gerne mal einen Hauch zu spät einsetzt. Gerade bei der Nutzung der kostenlosen Angebote von Streaming-Diensten wie Spotify und Deezer kommt es zu falsch geschnittenen und unvollständigen Liedern. Der Grund: Das automatisierte Herausschneiden der Werbeunterbrechungen funktioniert nicht immer zuverlässig. Die besten Ergebnisse erzielen daher zahlende Abonnenten eines Streaming-Anbieters, die von Werbung verschont bleiben.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Tatsächlich weniger störungsanfälliger als zuletzt geht die zeitsparende Schnellaufnahme von Musik vonstatten. Für Deezer wird die Highspeed-Option allerdings nicht angeboten. Leider steht auch die praktische Funktion, Songs, Alben und Playlisten direkt per Drag-and-drop ins Programm zu ziehen, nur für ausgewählte Streaming- und Video-Portale zu Verfügung: Spotify-Nutzer können sich ihre Lieblingsmusik auf diese Weise besonders fix auf die Festplatte holen.

Um bei fehlerhaft aufgenommenen Songs manuelle Korrekturen durchzuführen, stellt Audials One einen Schnitteditor bereit. Dummerweise werden die Änderungen beim Speichern partout nicht übernommen. Auch im Bereich der Musikverwaltung begegneten wir weiteren Bugs: Es ist uns weder gelungen, unser Musikarchiv von einer Netzwerkfestplatte noch von einer via USB angeschlossenen Festplatte einzulesen. Im ersten Fall kam es zu einer Fehlermeldung, im zweiten verweigerte uns die Anwendung, die entsprechenden Ordner auszuwählen.

Probleme bei Videoaufnahmen

Richtig frustrierend wurde es dann aber wieder im Bereich des Video-Streamings: Der Mitschnitt von Filmen und Serien führte durchgehend zu enttäuschenden Ergebnissen. Audials One generierte fast ausschließlich Clips mit ruckelndem Bild, Pixelstörungen und asynchronen Tonspuren. Lediglich bei ganz kurzen Aufnahmen mit der Länge von fünf bis zehn Minuten gelangen uns ein paar wenige störungsfreie „Glückstreffer“.

Wir haben ganz unterschiedliche Aufnahmeeinstellungen (Format, Auflösung, Bildfrequenz) ausprobiert. Selbst bei solchen, die nur für eine sehr geringe CPU-Auslastung unseres Rechners während der Aufnahmen sorgten, traten die genannten Problemen auf. Auch die Deaktivierung der Highspeed-Option brachte keine Besserung. Ein Video wird hier in bis zu zweifacher Geschwindigkeit im Browser abgespielt und aufgezeichnet. Für die Geschwindigkeitsstufen 1,75 und 2,0 empfiehlt Audials generell einen leistungsstarken Computer mit neuem i5 beziehungsweise i7 Prozessor.

Um ein generelles Problem unseres Systems auszuschließen, führten wir mit der kostenlosen Open-Source-Software OBS Studio ebenfalls etliche Aufnahmetests durch. Diese lässt zwar nur Mitschnitte von Streaming- und Bildschirminhalten in normaler Geschwindigkeit zu, lieferte uns dafür aber bei vergleichbaren Einstellungen komplett störungsfreie Videos.

Eine lange Mängelliste

Doch wo genau steckt der Wurm drin bei Audials One? Die zahlreichen Leserkommentare zu unserem Testbericht vom Oktober 2019 lassen eines vermuten: Wie gut oder schlecht die Software funktioniert, scheint stark vom genutzten Rechner abzuhängen. An ihr wird aber definitiv auch viel herumgedoktert. Allein in den drei Wochen seit unserer Installation erfolgten neun Aktualisierungen des Programms.

Es wirkt wie gehabt sehr überladen, auch wenn die Benutzeroberfläche etwas aufgeräumter als bislang ausfällt. Die Bedienung erschließt sich an vielen Stellen nicht intuitiv, weil es an Übersichtlichkeit sowie eindeutigen Kurzerklärungen und Navigationstiteln fehlt.

Zu allem Überfluss friert Audials One nicht selten ein. Gleiches gilt für den jeweiligen Browser, der für den Aufnahmeprozess eingesetzt wird. Am zuverlässigsten arbeitete die Software bei unseren Tests im Zusammenspiel mit Chrome.

Gewinnspiel: Fünf Programmtester gesucht

Aufgrund der langen Mängelliste sehen wir davon ab, eine Empfehlung für Audials One 2021 auszusprechen. Dennoch verlost hitchecker.de insgesamt fünf Software-Lizenzen, damit ihr euch eine eigene Meinung bilden könnt. Wir sind gespannt auf die Erfahrungsberichte der Gewinner und aller, die sich das Tool selbst gekauft haben. Schreibt uns diese einfach als Kommentare unter den Artikel!

Um bei der Verlosungsaktion mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-audialsone2021

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 30. Dezember 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner haben ihre Software-Lizenz per E-Mail erhalten.

Mehr Infos zu Audials One: audials.com/de

„Audials One 2021“ ist aktuell erhältlich zum reduzierten Aktionspreis von 59,90 Euro.

  • Rezension zu: Audials One 2021
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Produktchecks