Nach Produktionen wie „Messiah“, „AJ And The Queen“, „Spining Out“, „V-Wars“, „October Faction“ und „Turn Up Charlie“ beendet Netflix zwei weitere Serien nach nur einer Staffel. Immerhin bringen die Absetzungen diesmal keine fiesen Cliffhanger mit sich. Mehr...

Zwei neue Absetzungen bei Netflix
© Lara Solanki, Adam Rose / Netflix

Nach Produktionen wie „Messiah“, „AJ And The Queen“, „Spining Out“ und „Turn Up Charlie“ beendet Netflix zwei weitere Serien nach nur einer Staffel.

Anzeige

Diesmal sind die Absetzung des US-Streaming-Dienstes zum Glück nicht mit fiesen Cliffhangern verbunden. Getroffen hat es nämlich das Reality-Format „Next In Fashion“ und die Sketch-Show „Astronomy Club“.

Kein zweiter Designer-Wettkampf geplant

Im Falle von „Next In Fashion“ kommunizierte Tan France das Aus gegenüber dem US-Magazin Variety. Netflix habe sich gegen eine Fortsetzung des Designer-Wettbewerbs entschieden. Aber vielleicht könne dieser an anderer Stelle wiederbelebt werden.

Der 37-jährige Modedesigner, der die Reihe zusammen mit Model Alexa Chung moderiert hat, will sich jetzt auf seine Arbeit bei „Queer Eye“ konzentrieren. Die Styling-Show wurde bereits im März um eine sechste Staffel von Netflix verlängert.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Die erste und vermutlich einzige Gewinnerin von „Next in Fashion“ bleibt damit die Südkoreanerin Minju Kim. Die Designerin konnte sich in der zehnteiligen Debütstaffel gegen 17 Kollegen durchsetzen. Als Preisgeld gewann sie 250.000 US-Dollar sowie die Möglichkeit, eine eigene Kollektion für die Luxus-Marke Net-a-Porter zu entwerfen.

Online-Petition für „Astronomy Club“ gestartet

Nach nur sechs Folgen zieht Netflix bei „Astronomy Club“ den Stecker. Die Reihe stammt von TV-Produzent Kenya Barris, der sich auch für den Comedy-Dauerbrenner „Black-ish“ verantwortlich zeichnet. Zur titelgebenden Sketch-Truppe des New Yorker Upright Citizens Brigade Theaters gehören Shawtane Bowen, Jonathan Braylock, Raymond Cordova, James III, Caroline Martin, Jerah Milligan, Monique Moses und Keisha Zollar. Gastauftritte absolvierten prominente Gäste wie Busy Philipps, Ice Cube, Drew Tarver und Gillian Jacobs.

„Es scheint der richtige Zeitpunkt zu erwähnen, dass Astronomy Club leider nicht von Netflix verlängert wurde. Danke an alle Fans, die zugeschaut haben! Hoffentlich bekommen in Zukunft mehr schwarze Künstler und Comedians eine Plattform, um gehört zu werden“, twitterte die Formation am vergangenen Mittwoch mit Anspielung auf die aktuelle Anti-Rassismus-Bewegung.

Inzwischen wurde eine Online-Petition gestartet, um die Show doch noch zu retten.

Buch von Tan France zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal das Buch „Naturally Tan: A Memoir“ von Tan France in der englischsprachigen Originalausgabe. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 30. September 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Manuel H. aus Herford.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film