Der Kabelsender USA Network räumt auf: Serien, die nicht genügend Einschaltquoten einfahren, fliegen aus dem Programm. Nach „Dare Me“ hat es nun auch das Horror-Drama „The Purge“ und den Agententhriller „Treadstone“ erwischt. Rettet Amazon die abgesetzten Produktionen? Mehr...

Keine neuen Staffeln für „The Purge“ und „Treadstone“
© USA Network / Amazon.com Inc.

Die US-Serien „The Purge“ und „Treadstone“, die hierzulande ein Zuhause bei Amazon Prime Video gefunden haben, wurden abgesetzt.

amazon.de | USA Network Serien
The Purge - Treadstone - Prime Video
Anzeige

USA Network räumt auf: Nach der schnellen Absetzung des Cheerleader-Drama „Dare Me“ werden zwei weitere Serien des US-Kabelsenders eingestellt. Das berichten die US-Magazine Variety, Deadline und The Hollywood Reporter. Es handelt sich dabei um „The Purge“ und „Treadstone“.

Der Horror hat ein Ende

Beide Produktionen basieren auf erfolgreichen Filmreihen. „The Purge“ folgt dem Konzept der gleichnamigen Horrorstreifen und entführt die Zuschauer in ein dystopisches Amerika. Dort kommt es regelmäßig zu 12-stündigen „Säuberungsphasen“, in der alle Verbrechen erlaubt sind – auch Mord.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Hinter der Serienadaption steckt Produzent James DeMonaco, der sich auch für die bisherigen Filme verantwortlich zeichnete. Blumhouse TV und Universal Content Productions setzten für USA Network zwei Staffeln mit insgesamt 20 Folgen um. Hierzulande feierten diese beim Streaming-Dienst Amazon Prime Video Premiere.

Schnelles Aus für „Treadstone“

Gleiches gilt für die erste Staffel von „Treadstone“. Die Geschichte des Agententhrillers spielt im gleichen Universum wie die bekannten „Bourne“-Filme. Thematisiert wird darin ein geheimes „Black Ops“-Programm der CIA, das Rekruten über Verhaltensmodifizierung in gefährliche Attentäter verwandelt.

Die Serie stammt aus der Feder von Tim Kring („Heroes“) und endet nun bereits nach zehn Folgen. Zum Cast gehörten die deutschen Schauspielerinnen Emilia Schüle und Gabrielle Scharnitzky. In weitere Rollen waren Jeremy Irvine, Tracy Ifeachor, Omar Metwally, Han Hyo-joo, Brian J. Smith und Michelle Forbes zu sehen.

Amazon bleibt letzte Hoffnung

Aus Quotensicht ist die Entscheidung, beide Serien abzusetzen, nachvollziehbar: Season 2 von „The Purge“ konnte im Schnitt nur noch 0,56 Millionen Zuschauer pro Folge begeistern. „Treadstone“ lockte gerade mal 0,5 Millionen
Menschen vor die Bildschirme. Das sind für USA Network einfach zu geringe Werte, die in keiner Relation zu den hohen Produktionskosten stehen. Der Sender will sich fortan mehr auf günstigere Reality-Formate wie „The Biggest Loser“ und „Temptation Island“ konzentrieren.

Wie sich die abgesetzten Serien bei Amazon Prime Video geschlagen haben, ist nicht bekannt. Sollten sich „The Purge“ und „Treadstone“ dort als Erfolge erwiesen haben, besteht für Fans vielleicht doch noch Hoffnung auf eine Fortsetzung. Der Streaming-Dienst rettete zuletzt die Science-Fiction-Serie „The Expanse“, nachdem sie vom Sender Syfy abgesetzt worden war.

Würdet ihr euch freuen, wenn Amazon bei „The Purge“ und „Treadstone“ einspringt? Wir sind gespannt auf eure Kommentare zum Aus der Serien.

„The Purge“-Filme zu gewinnen

hitchecker.de verlost eine DVD-Box mit den „The Purge“-Filmen „Die Säuberung“, „Anarchy“ und „Election Year“. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 17. August 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Miriam B. aus Remscheid.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film