Serien, die für Streaming-Dienste entstehen, erfreuen sich selten einer längeren Laufzeit. Auch für „The Tick“ ist bereits nach zwei Staffeln mit 22 Folgen wieder Schluss. Amazon will die Produktion nicht fortsetzen. Serienschöpfer Ben Edlund bemüht sich jetzt um ein neues Zuhause für die Comedy. Mehr...

The Tick: Amazon stellt Superhelden-Comedy ein
© 2016 Amazon.com Inc, or its affiliates

„The Tick“ beendet seine Superhelden-Mission bei Amazon Prime Video.

Die Streaming-Dienste schlagen mit ihren eigenproduzierten Serien gerne mal ungewohnte Pfade ein. Nicht alles davon scheint allerdings den Geschmack des breiten Publikums zu treffen. Bei ausbleibendem Erfolg machen Amazon Prime Video, Netflix, Hulu und Co daher genauso schnell kurzen Prozess mit Flops wie die großen US-Networks.

Jetzt hat es auch die Amazon-Comedy „The Tick“ erwischt: Serienschöpfer Ben Edlund gab die Absetzung via Twitter bekannt. Damit kommt die Serie auf gerade mal 22 Folgen in zwei Staffeln. Vielleicht geht es aber an anderer Stelle weiter: Edlund will sich um ein neues Zuhause für die Produktion bemühen.

Ein schräges Duo

„The Tick“ basiert auf der gleichnamigen Comic-Buchreihe, für die sich ebenfalls Edlund verantwortlich zeichnet. Peter Serafinowicz spielt den titelgebenden Superhelden, der in der Stadt Jagd auf Verbrecher macht. Der blaue Sonderling ist zwar etwas verpeilt, aber nahezu unverwundbar.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Sein menschlicher Sidekick Arthur Everest (Griffin Newman) muss den Überblick behalten. Für die gemeinsamen Einsätzen gegen diverse Bösewichte schlüpft er in einen ausgetüftelten Schutz- und Kampfanzug, um mit Tick mithalten zu können.

Frühere Adaptionen

Bereits 1994 wurde „The Tick“ als Zeichentrickserie adaptiert, die es immerhin auf drei Staffeln brachte. 2001 entstand schließlich eine erste Live-Actionserie mit Patrick Warburton in der Hauptrolle als blauer Superheld. Wegen schlechter Einschaltquoten schmiss das US-Network FOX „The Tick“ aber nach nur acht von neun produzierten Episoden wieder aus dem Programm.

Bei der neuen Version von Amazon fungierte Warburton neben Serafinowicz als Produzent. Edlund zählte gemeinsam mit David Fury, Barry Josephson, Wally Pfister und Barry Sonnenfeld zum Kreise der Executive Producer.

Habt ihr „The Tick“ bei Amazon Prime Video verfolgt? Seid ihr traurig über die Absetzung? Wir freuen uns auf eure Kommentare zur Serie.

Angebote auf amazon.de

B00122M2D8B07576KBYDB07Q4B4NX1B07F7RHNX5

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film