Netflix scheint mal wieder in Absetzungslaune: Nicht nur mit der Wrestling-Serie "Glow" ist unerwartet Schluss. Auch bei "Teenage Bounty Hunters" zieht der US-Streaming-Dienst den Stecker. Die jugendlichen Kopfgeldjägerinnen Sterling und Blair werden nach nur einer Staffel in den Vorruhestand geschickt. Mehr...

Teenage Bounty Hunters: Schnelles Aus für Netflix-Serie
© Netflix

Netflix schickt die jugendlichen Kopfgeldjägerinnen Sterling und Blair nach nur einer Staffel in den Vorruhestand.

amazon.de | Netflix und mehr
Geschenkgutscheine - Bücher - Prime Video
Anzeige

Netflix scheint mal wieder in Absetzungslaune: Nicht nur mit "Glow" ist unerwartet Schluss. Auch bei "Teenage Bounty Hunters" zieht der US-Streaming-Dienst den Stecker. Das berichten die US-Portale Deadline und Variety.

Die Comedyserie ging erst am 14. August an den Start. Die schnelle Entscheidung gegen eine Fortsetzung deutet auf enttäuschende Zugriffszahlen für die zehn Folgen der Debütstaffel hin. Konkrete Werte hat Netflix aber nicht verraten.

Kein neuer Streaming-Hit

In der Woche vom 17. bis 23. August schaffte es "Teenage Bounty Hunters" laut dem Marktforschungsunternehmen Nielsen immerhin in die Top 10 der erfolgreichsten Streaming-Inhalte in den USA. Das kurzzeitige Zuschauerinteresse scheint aber nicht für eine Verlängerung ausgereicht zu haben.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Netflix wägt stets genau ab, ob die die Performance einer Serie in gesunder Relation zu ihren Produktionskosten steht. Stimmt das Verhältnis nicht, geht es nicht weiter – so wie vermutlich im Falle von "Teenage Bounty Hunters". Anders als bei "Glow" soll die Corona-Pandemie keine Rolle bei dem Entschluss gespielt haben, auf Season 2 zu verzichten.

Doppelte Enttäuschung für Jenji Kohan

Besonders bitter kommt dieser allerdings für Jenji Kohan, die beide Serien als Produzentin verantwortete. Maddie Phillips und Anjelica Bette Fellini waren in "Teenage Bounty Hunters" als zweieiige Zwillingsschwestern zu sehen, die in ihrer Freizeit einen Kopfgeldjäger unterstützen. Während Sterling und Blair Wesley in der Highschool mit gewöhnlichen Teenie-Problemen zu kämpfen haben, geht es abseits des Schulhofs so richtig zur Sache. Kein Bösewicht ist vor den Mädels sicher.

Die Idee zur rasanten Dramedy hatte Kathleen Jordan („American Princess"). Sie wirkte auch an den Drehbüchern mit und fungierte neben Kohan als Executive Producer. Zum weiteren Cast gehörten Kadeem Hardison, Virginia Williams, Spencer House, Mackenzie Astin, Eric Graise, Wynn Everett, Devon Hales, Charity Cervantes, Myles Evans, Carolyn Jones Ellis, Cliff Smith, Shirley Rumierk, Given Sharp und Jacob Rhodes.

Buch über Netflix zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal das Buch "Keine Regeln: Warum Netflix so erfolgreich ist" von Reed Hastings und Erin Meyer. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-teenagebountyhunters

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 1. Januar 2021.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Barbara H. aus Straubing.

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film