In den USA stehen noch zwei Episoden der Serie „Orphan Black“ aus. Dann ist die Geschichte um eine Gruppe von Klonen nach fünf Staffeln zu Ende erzählt. Gleich drei Figuren starben in der jüngsten Folge „Guillotines Decide“ den Serientod. Ein Abschied schockiert besonders. Mehr...

Orphan Black: Schockierender Serientod in Staffel 5
© BBC America

Kurz vor dem Serienfinale beginnt bei „Orphan Black“ das große Abdanken: Wer stirbt den Serientod?

In den USA stehen noch zwei Episoden der Science-Fiction-Serie „Orphan Black“ aus. Dann ist die Geschichte um eine Gruppe von Klonen nach fünf Staffeln zu Ende erzählt. Der Abschied von gleich drei Serienfiguren erfolgte bereits am vergangenen Samstag in der Folge „Guillotines Decide“. Der Tod einer wichtigen Schlüsselfigur der ersten Stunde dürfte die Zuschauer besonders schockiert haben.

Achtung, Spoiler-Alarm: Wer sich die Spannung bewahren will, sollte jetzt nicht weiterlesen!

Die Neolution-Bewegung schlägt zu

Ihren letzten Auftritt absolvierte zunächst Schauspielerin Zoé De Grand Maison, die seit 2014 als Gracie Johanssen in „Orphan Black“ zu sehen war. Hinter dem Mord an dem lieb gewonnenen Charakter steckt wenig überraschend die Neolution-Bewegung.

Bevor Gracie stirbt, führt sie die skrupellosen Gegenspieler der Klone um Sarah (Tatiana Maslany) unbeabsichtigt zur schwangeren Helena. Die werdende Mutter wird entführt, aber – es darf aufgeatmet werden – bleibt (zumindest in dieser Episode) noch am Leben.  

Amazon Unlimited Music Anzeige

Dafür muss der rachsüchtige Ferdinand Chevalier (James Frain) abdanken, der nie ein Sympathieträger war und bis zum Schluss ein falsches Spiel treibt. Es wird ihm schließlich zum Verhängnis, sich mit Mrs. S (Maria Doyle Kennedy) angelegt zu haben. Bei einem nervenaufreibendem Zweikampf verwundet diese ihn tödlich.

Schwerer Verlust für Sarah und Felix

Doch zu früh gefreut: Ferdinand kann vor seinem Ableben noch auf Siobhan schießen. Die Kugel trifft sie direkt in die Brust und auch sie hat schließlich keine Chance auf ein Überleben. Als Mr. S ihre letzten Atemzüge nimmt, sind ihre Gedanken ganz bei ihren Pflegekindern Sarah und Felix (Jordan Gavaris). Wie werden die beiden den tragischen Tod ihrer Quasi-Mutter verkraften?

Die Antwort gibt es in den beiden finalen „Orphan Black“-Folgen, die BBC America an den kommenden zwei Samstagen versendet. Hierzulande feiert die fünfte Staffel der Serie ab 13. August Premiere bei Netflix.

Verfolgt ihr „Orphan Black“ noch oder seid ihr im Laufe der Staffeln ausgestiegen? Welches Ende wünscht ihr euch für Sarah und die anderen Klone? Schreibt uns eure Meinung als Kommentar auf diesen Artikel oder auf Facebook!

Angebote auf amazon.de

B01MZXCQXOB017YDJHO0B00OJQ5NL2B00IZ11XIY

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film