In den USA hat der Sender FX bereits die erste Hälfte der dritten Staffel von „Mayans M.C.“ über den Äther geschickt. Das Zwischenfazit fällt zumindest aus Quotensicht ziemlich ernüchternd aus. Dabei überschlagen sich in den neuen Folgen die Ereignisse. Muss jetzt etwa auch eine Hauptfigur abdanken? Mehr...

„Mayans M.C.'' kommt einfach nicht mehr in Fahrt
© Fox and its related entities. All rights reserved.

In der dritten Staffel der US-Serie „Mayans M.C.“ überschlagen sich die Ereignisse. Doch die Einschaltquoten zeigen sich davon ziemlich unbeeindruckt.

amazon.de | Mayans M.C.
Staffel 1 - Staffel 2 - Sons Of Anarchy - Prime Video
Anzeige

In den USA hat der Sender FX bereits die erste Hälfte der zehnteiligen Season 3 von „Mayans M.C.“ über den Äther geschickt. Das Zwischenfazit fällt zumindest aus Quotensicht ziemlich ernüchternd aus. Schon die Doppelfolge zum Auftakt stieß Mitte März auf überschaubares Zuschauerinteresse.

Einschaltquoten im Sinkflug

Die drei weiteren ausgestrahlten Episoden brachten keine Besserung: Am 23. März schalteten immerhin 0,84 Millionen Menschen und damit so viele wie zur ersten Folge am 16. März ein. Am 30. März ging es runter auf 0,71 Millionen, am 6. April waren nur noch 0,61 Millionen mit dabei.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Kleiner Trost: Selbst dieser Wert lag aber wieder über dem bisherigen Tiefpunkt von 0,54 Millionen Zuschauern für die zweite Episode der aktuellen Staffel. Im Vergleich zu Season 1 (Ø 1,58 Millionen pro Folge) und 2 (Ø 1,08 Millionen pro Folge) muss FX allerdings deutliche Abstriche machen. Ob das für die Verlängerung um eine vierte Staffel reicht, bleibt abzuwarten.

Langweile kann man Season 3 bislang nicht vorwerfen. Schauspieler Richard Cabral, der in der Serie den Coco verkörpert, bringt es in einem Interview mit dem US-Portal Entertainment Weekly auf den Punkt: „In dieser Staffel gibt es keine Füllszenen. Jede Szene ist von Bedeutung und jeder Schauspieler wurde berücksichtigt.“

Serientode am laufenden Band

Achtung, folgende Absätze enthalten Spoiler!

Für seine Rolle hat der 36-jährige Kalifornier über 27 Kilogramm abgenommen. Vollen Körpereinsatz geben auch seine Kollegen: „Mayans M.C.“ serviert einmal mehr knallharte Action, die den Darstellern so einiges abverlangt. Für die Zuschauer erweisen sich Konfrontationen zwischen den Protagonisten als regelrechte Achterbahn der Gefühle. In den letzten Wochen mussten schon einige Charaktere ihr Leben lassen. Zum Staffel-Bergfest kam es zu einem besonders fiesen Cliffhanger: EZ Reyes, gespielt von JD Pardo, wurde bei seinem Date mit Gaby (Sulem Calderon) angeschossen.

Muss jetzt sogar die Hauptfigur des „Sons Of Anarchy“-Ablegers abdanken? Die Antwort auf diese Frage liefert wohl die nächste Folge von „Mayans M.C.“, die am 13. April im US-TV zu sehen sein wird. Ein deutscher Starttermin für Staffel 3 steht noch nicht fest.

Staffel 7 von „Sons Of Anarchy“ zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal Staffel 7 der Mutterserie „Sons Of Anarchy“ auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-mayans03

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 24. Mai 2021.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film