Die actionreiche Agentendrama „Jack Ryan“ mit John Krasinski zählt wohl zu den erfolgreichsten Serien beim Streaming-Dienst Prime Video. Das lassen zumindest die Quoten vermuten, die das Datenanalyse-Unternehmen Nielsen unabhängig von Amazon ermittelt hat. Mehr...

Jack Ryan: Amazon-Serie fährt gute US-Quoten ein
© Amazon.com Inc., or its affiliates

Laut der Quotenmessung durch Nielsen schlägt sich CIA-Agent Jack Ryan bestens bei Amazon Prime Video.

amazon.de | Jack Ryan
Staffel 1 - Staffel 2 - Filme - Romane - Prime Video
Anzeige

Die actionreiche Agentendrama „Jack Ryan“ zählt wohl zu den erfolgreichsten Serien bei Prime Video. Das lassen zumindest die Quoten vermuten, die das Datenanalyse-Unternehmen Nielsen unabhängig von Amazon ermittelt hat. Der Online-Riese gibt selbst keine offiziellen Abrufzahlen für seinen Streaming-Dienst bekannt.

Die zweite Staffel von „Jack Ryan“ wurde in den USA am 31. Oktober veröffentlicht. Innerhalb der ersten sieben Tage haben sich laut Nielsen durchschnittlich 4,62 Millionen US-Zuschauer die acht neuen Folgen angesehen.

Großes Interesse für den Staffelauftakt

Die Auftaktfolge zu Season 2 stieß in diesem Zeitraum mit 7,29 Millionen Zuschauern auf das größte Interesse. Die weiteren Episoden fesselten dann nicht mehr so viele Menschen vor die Bildschirme: Die Quoten gingen kontinuierlich zurück. Das Staffelfinale kam noch auf 2,85 Millionen Zuschauer in den ersten sieben Tagen.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Immerhin 171.000 US-Zuschauer verschlangen die komplette Staffel bereits am 1. November. Insgesamt 2,06 Millionen haben an diesem Tag in die neuen Folgen reingeschaut. Obwohl die „Jack Ryan“-Fortsetzung erst offiziell zum Monatsstart angekündigt war, hatte Amazon Season 2 bereits einen Tag zuvor online gestellt. An Halloween streamten 950.000 Prime-Abonnenten die erste Folge der Staffel.

Werden alle Zuschauer berücksichtigt, die sich innerhalb der ersten Woche zumindest einige Minuten lang von „Jack Ryan“ unterhalten ließen, kommt die Serie sogar auf 9,2 Millionen Zugriffe.

Im Vergleich: „Jack Ryan“ vs. „The Boys“

Die Nielsen-Werte sind allerdings als Tendenz zu werten. Sie berücksichtigen zum einen nur Zuschauer in den USA und zum anderen nur solche, die Amazon Prime Video über ihr TV-Gerät genutzt haben. Abrufe über andere Geräte wurden nicht erfasst.

„Jack Ryan“ dürfte aber dennoch als Serienhit für Amazon zu werten sein. Zuletzt bezeichnete der US-Konzern seine Eigenproduktion „The Boys“ zwei Wochen nach der Premiere bei Prime Video als eine der bislang meist gesehenen Serien der Streaming-Plattform. Bei dieser kommunizierte Nielsen durchschnittlich 4,1 Millionen US-Zuschauer in den ersten zehn Tagen. „Jack Ryan“ scheint also noch erfolgreicher zu laufen als „The Boys“.

Folgerichtig hat Amazon unlängst eine dritte Staffel des Spionagethrillers mit John KrasinskiAnzeige bestellt. In dieser wird „Prison Beak“-Schöpfer Paul Scheuring den Showrunner-Posten von Carlton Cuse übernehmen.

Blu-ray-Box zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal Staffel 1 von „Jack Ryan“ auf Blu-ray. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 15. Januar 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Philip W. aus Hagen.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film