Der Streaming-Dienst Netflix hat eine neue italienische Comedyserie mit dem Titel "Generation 56K" in Auftrag gegeben. Die Umsetzung übernimmt die Produktionsfirma Cattleya mit Unterstützung der britischen ITV Studios. Geplant ist zunächst eine Staffel mit acht Episoden. Mehr...

Generation 56K: Netflix bestellt neue italienische Serie
© Netflix

Der Streaming-Dienst Netflix hat eine neue italienische Comedy mit dem Titel "Generation 56K" in Auftrag gegeben.

amazon.de | Interessante Angebote
Netflix - Internet - Prime Video
Anzeige

Die Produktionsfirma Cattleya ("Gomorrah") übernimmt mit Unterstützung der britischen ITV Studios die Umsetzung der Serie. Geplant ist zunächst Eine Staffel mit acht Episoden.

Als kreative Kraft hinter dem Projekt steckt The Jackal. Dabei handelt es sich um ein Kollektiv italienischer Comedians, das bereits seit mehr als zehn Jahren erfolgreich auf YouTube unterwegs ist.

Eine Lovestory aus verschiedenen Perspektiven

Francesco Ebbasta, der Gründer der Gründer der Gruppe, hatte die Idee zur Story um eine Clique aus Freunden in ihren Dreißigern. Diese wurden in ihrer Jugend vom Siegeszug des Internets überwältigt. Der Serientitel bezieht sich auf die damals gängigen 56K-Modems.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Speziell ins Visier nimmt "Generation 56K" die Geschichte des Pärchens Matilda und Daniel. Die beiden kennen sich, seit sie Teenager sind. Als Erwachsene haben sie sich schließlich verliebt. Laut Netflix wird die Lovestory in zwei Zeitebenen erzählt: Sie spielt sich Ende der 90er und in der Gegenwart ab und wird aus zwei Perspektiven beleuchtet.

Dreharbeiten trotz zweiter Corona-Welle

Ebbasta nimmt für vier Episoden auf dem Regiestuhl Platz. Die weiteren vier inszeniert Alessio Maria Federici. Die Dreharbeiten sind trotz zweiter Corona-Welle bereits gestartet. Gefilmt wird in Rom, auf der Insel Procida und in Neapel. Details zur Besetzung sind bislang nicht bekannt. Vermutlich werden aber vertraute Gesichter der Jackal-Truppe vor der Kamera stehen.

Mit einer Veröffentlichung von "Generation 56K" dürfte im Laufe des nächsten Jahres zu rechnen sein – vorausgesetzt, es kommt durch die Pandemie nicht zu längeren Verzögerungen. Einen genauen Termin hat Netflix noch nicht kommuniziert.

Cattleya arbeitete bereits in der Vergangenheit mit dem Streamer zusammen, etwa für die Serien "Suburra" und "Summertime". The Jackal zeichnet sich für die Science-Fiction-Komödie „Addio fottuti musi verdi" sowie die kurzlebigen Web-Comedys "Kubrick: Una Storia Porno" und "Lost In Google" verantwortlich.

Sachbuch übers Streaming zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal das Sachbuch "Die Netflix-Revolution: Wie Streaming unser Leben verändert" von Oliver Schütte. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-netflix

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 2. Februar 2021.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Christine S. aus Nördlingen.

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film