Der US-Streaming-Dienst CBS All Access will sich im März neu aufstellen, sein Angebot erweitern und sich zu Paramount+ umbenennen. Für neue Eigenproduktionen sollen vor allem bekannte TV-Marken wiederbelebt werden. Auch ein Revival der Kult-Sitcom „Frasier“ steht zur Debatte. Mehr...

Mögliches Comeback für Kult-Sitcom „Frasier“
© ViacomCBS - „Frasier“ auf DVD erhältlich

Kehrt mit „Frasier“ bald ein weiterer TV-Klassiker auf die Bildschirme zurück?

amazon.de | Interessante Angebote
Frasier - Cheers - Prime Video
Anzeige

Der US-Streaming-Dienst CBS All Access plant, sich im März neu aufzustellen, sein Angebot zu erweitern und sich zu Paramount+ umzubenennen. Für neue Eigenproduktionen sollen vor allem bekannte TV-Marken wiederbelebt werden. Eine Neuauflage des ehemaligen Nickelodeon-Hits „iCarly“ hat ViacomCBS bereits in Auftrag gegeben. Jetzt steht auch das Comeback einer der erfolgreichsten US-Sitcoms aller Zeiten zur Debatte. Die Kultserie „Frasier“ soll in Form eines zehnteiligen Revivals fortgesetzt werden, wie das US-Portal Deadline meldet.

Eine Frage der Gagen

Eine offizielle Bestätigung seitens der CBS Studios und Paramount+ gibt es noch nicht. Doch das verwundert kaum, denn laut Variety steckt das Projekt in einer sehr frühen Entwicklungsphase. Bislang sei es lediglich zu ersten Gesprächen gekommen. Kelsey Grammer liebäugelt bereits seit einigen Jahren mit einer Rückkehr seines Alter Ego Frasier Crane. Die Figur verkörperte der Schauspieler zwischen 1993 und 2004 in „Frasier“ und zuvor zwischen 1984 und 1993 in der nicht minder populären Sitcom „Cheers“.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Ob der 65-Jährige wieder in seine Paraderolle schlüpft, ist aber sicherlich auch eine Frage des Geldes: Zum Knackpunkt der „Frasier“-Rückkehr könnten die Gagen für die Hauptdarsteller werden. Diese dürften eine ähnliche Bezahlung erwarten wie damals zur finalen 11. Staffel. Ob ViacomCBS aber bereit ist, so viel Geld auf den Tisch zu legen, bleibt abzuwarten.

Anderweitig beschäftigt

Weiteres Problem: Grammer wird in Kürze auch für eine neue, noch unbetitelte ABC-Comedyserie an der Seite von Alec Baldwin vor der Kamera stehen. David Hyde Pierce, der Frasiers Bruder Niles spielte, dreht dagegen für die HBO-Max-Serie „Julia“. Eine Umsetzung von „Frasier“ müsste also erst mal warten, bis diese Produktionen beendet sind.

Bis auf Grammer und Pierce wurden bisher keine weiteren Originaldarsteller mit dem Revival in Verbindung gebracht. Variety will mit Joe Cristalli („Life In Pieces“) und Chris Harris („How I Met Your Mother“) schon zwei potenzielle Autoren für die neuen „Frasier“-Episoden in Erfahrung gebracht haben.

Staffel 11 von „Frasier“ zu gewinnen

Erinnert ihr euch noch an das bisherige Finale von „Frasier„? Wir helfen euch auf die Sprünge und verlosen zweimal Season 11 der Sitcom auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-frasier

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 9. März 2021.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben Jan S. aus Paderborn und Benjamin R. aus Lemgo.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film