Abgesetzt und gleich wieder ausgegraben: Super RTL verärgert und erfreut „Dallas“-Fans gleichermaßen. Die kurzfristigen Programmänderungen des Senders bezüglich der US-Kultsoap haben eine schlechte und eine gute Nachricht zur Konsequenz. Mehr...

Dallas: Chaos-Programmierung bei Super RTL
© Super RTL / TNT

Abgesetzt und gleich wieder ausgegraben: Super RTL verärgert und erfreut „Dallas“-Fans gleichermaßen.

Die Neuauflage des US-Serienklassikers „Dallas“ war hierzulande noch nie ein großer Erfolg. Seit Anfang Februar nahm Super RTL dennoch Wiederholungen der ersten Staffel aus dem Jahre 2012 ins Programm.

Aufgrund mieser Einschaltquoten am Montagabend zur besten Sendezeit zieht der Sender nun kurzfristig wieder den Stecker. Statt der Hochglanz-Soap laufen bereits ab kommender Wocher Filme wie „Galaxy Quest - Planlos durchs Weltall“ und „The Quest - Jagd nach dem Speer des Schicksals“ auf dem „Dallas“-Sendeplatz.

Späte TV-Premiere der dritten „Dallas“-Staffel

Doch Fans der Ewing-Saga müssen nicht allzu traurig sein: Super RTL macht zwar Schluss mit den Re-Runs, nimmt dafür aber überraschend die dritte und letzte „Dallas“-Season ins Programm. Diese lief bereits 2014 in den USA, hatte es aber bislang nie ins deutsche TV geschafft.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Die 15 ausstehenden Episoden begeben sich nun immer am späten Mittwochabend um 22:55 Uhr auf Zuschauerfang. Bereits am 1. März geht es los. Super RTL plant mit jeweils einer Folge pro Woche. Vorab sind jeweils drei alte Fälle von „Dr. House“ zu sehen, die dem Sender schon länger solide Quoten bescheren.

Eingefleischte „Dallas“-Fans dürften sich das Serienfinale vermutlich längst ins Heimkino geholt haben. Eine deutsche DVD-Box ist bereits im September 2015 erschienen und inzwischen zum Schnäppchenpreis bei amazon.de erhältlich.

Unglückliches Ende einer Kultserie

Daher setzt Super RTL die Quotenerwartungen an die TV-Premiere der dritten Staffel hoffentlich niedrig an, was auch der späte Sendeplatz vermuten lässt. Eine weitere Absetzung wäre natürlich ärgerlich für alle Zuschauer, die noch nicht wissen, wie die Geschichte der Ewing-Familie ausgeht.

Genau hier liegt allerdings ein weiterer Haken: Die Neuauflage endet mit einem fiesen Cliffhanger. Zum Drehzeitpunkt erhofften sich die „Dallas“-Produzenten eine Verlängerung für Season 4. Doch nach dem Tod von Larry Hagman, der den legendären Bösewicht J.R. Ewing verkörperte, ließ auch in den USA das Interesse an der Serie zunehmend nach.

So entschied sich der zuständige US-Kabelsender TNT gegen eine Fortsetzung und leider wollte kein anderes Network „Dallas“ übernehmen. Die Kult-Soap fand deshalb ein sehr unglückliches Ende.

Werdet ihr trotzdem bei Super RTL einschalten? Oder habt ihr Staffel 3 tatsächlich schon anderweitig gesehen? Schreibt uns eure Anmerkungen zum „Dallas“-Chaos bei Super RTL als Kommentar auf diesen Artikel oder auf Facebook!

Angebote auf amazon.de

B00ZBNB6TUB00B17G9GAB010SQWUPSB00HT03V7S

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film