Amazon und die Produktionsfirma Amblin Television haben sich dazu entschlossen, die Miniserie „Cortés y Moctezuma“ ad acta zu legen. Im Frühjahr war bereits der Startschuss für die Dreharbeiten in Mexiko gefallen, bis es wegen der Corona-Pandemie zu einem Produktionsstopp kam. Mehr...

Cortés y Moctezuma: Miniserie mit Javier Bardem wegen Corona abgesagt
© Verlag C.H. Beck

Das High-Budget-Serienprojekt „Cortés y Moctezuma“ von Amazon fällt Corona zum Opfer.

amazon.de | Passende Angebote
Hernán Cortés - Javier Bardem - Prime Video
Anzeige

Amazon und die Produktionsfirma Amblin Television haben sich dazu entschlossen, die Miniserie „Cortés y Moctezuma“ ad acta zu legen. Im Frühjahr war bereits der Startschuss für die Dreharbeiten in Mexiko gefallen, bis es wegen der Corona-Pandemie zu einem Produktionsstopp kam.

Das Projekt wird nun aus Kostengründen fallengelassen. Das Budget für das aufwendige Historiendrama war ohnehin schon nach oben hin ausgereizt. Eine noch längere Zwangspause wegen Covid-19 und spätere Sicherheitsmaßnahmen am Set hätten immense weitere Kosten verursacht, die Amazon nicht mehr bereit war zu investieren.

Javier Bardem als Hernán Cortés

Das bereits abgedrehte Material kann laut dem US-Portal Deadline leider auch nicht für eine verkürzte Filmvariante genutzt werden: Es handelt sich dabei um Szenen, die nicht zusammenhängen. „Cortés y Moctezuma“ war als Vierteiler angelegt. Erzählt werden sollte die Geschichte des spanischen Konquistadors Hernán Cortés, der im 16. Jahrhundert das von Moctezuma beherrschte Reich der Azteken eroberte.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Hollywood-Star Javier Bardem wäre für das Amazon Original in die Hauptrolle geschlüpft. Tennoch Huerta hätte Moctezuma verkörpert. Zudem waren Juan Carlos Vellido und Yoshira Ecárrega als weitere Cast-Mitglieder kommuniziert worden.

Über zwei Jahre Arbeit umsonst

Für die Drehbücher zeichnete sich Steven Zaillian verantwortlich, dem ein bislang unverfilmtes Skript des 1976 verstorbenen Hollywood-Autors Dalton Trumbo als Grundlage diente. Neben Justin Falvey, Darryl Frank, Gael García Bernal und Diego Luna gehörte auch Steven Spielberg zu den Executive Producern von „Cortés y Moctezuma“. Der Regisseur und Mitgründer von Amblin Television wollte den Stoff ursprünglich als Film umsetzen, bis schließlich Amazon als Produktionspartner einstieg. Der Online-Riese gab die Miniserie bereits 2018 in Auftrag. Mit der Absage an das Projekt sind nun über zwei Jahre Arbeit für die Katz. Für Cast und Crew ist das natürlich ein bitterer Schlag.

„Cortés y Moctezuma“ wird wohl nicht die letzte Produktion bleiben, die Corona zum Opfer fällt. Und sie ist nicht die erste: Bereits im August setzte Netflix die eigentlich schon verlängerten Mysteryserien „I Am Not Okay With This“ und „The Society“ ab. Der US-Sender truTV verzichtet auf eine dritte Staffel der Comedy „I'm Sorry“.

Sachbuch zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal das Sachbuch „Conquistadoren und Azteken: Cortés und die Eroberung Mexikos“ von Stefan Rinke, erscheinen im Verlag C.H. Beck. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-hernancortes

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 3. Dezember 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Nina K. aus Baierbrunn.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film