Der US-Kabelsender AMC verabschiedet sich von einer seiner beliebtesten Serien im Programm: Auf einer Pressekonferenz bei der TCA Winter Press Tour im kalifornischen Pasadena wurde das Aus von „Better Call Saul“ verkündet. 2021 läuft die finale sechste Staffel. Mehr...

Better Call Saul: US-Serie endet mit Staffel 6
© AMC / Michele K.Short

Nach 63 Folgen ist Schluss: Das „Breaking Bad“-Spin-off „Better Call Saul“ endet 2021.

amazon.de | Better Call Saul
Staffel 1 - Staffel 2 - Staffel 3 - Staffel 4 - Breaking Bad - Prime Video
Anzeige

Der US-Kabelsender AMC verabschiedet sich von einer seiner beliebtesten Serien im Programm: Auf einer Pressekonferenz bei der TCA Winter Press Tour im kalifornischen Pasadena verkündeten Peter Gould und Vince Gilligan das Aus von „Better Call Saul“.

Die kreativen Köpfe hinter dem Spin-off zu „Breaking Bad“ zeigten sich dankbar für die Möglichkeit, die ganze Geschichte um Jimmy McGill alias Saul Goodman erzählen zu können – genau so, wie sie es sich von Anfang an erhofft hätten. Trotz der Hiobsbotschaft über das Ende der Serie können Fans also aufatmen: Es bleibt noch genügend Zeit, die Handlung zu einem runden Abschluss zu bringen.

Wiedersehen mit Charakteren aus „Breaking Bad“

Am 23. Februar steht in den USA zunächst die Premiere der fünften Staffel von „Better Call Saul“ an. AMC hat darüber hinaus eine Season 6 bestellt, die als großes Serienfinale fungieren soll. Die Dreharbeiten zu den 13 letzten Episoden gehen noch dieses Jahr über die Bühne. So steht einer Ausstrahlung in 2021 nichts im Wege.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Ob die „Breaking Bad“-Stars Bryan Cranston und Aaron Paul zum Abschied Gastauftritte absolvieren werden, ist aktuell noch nicht geklärt. In Season 5 werde es laut Gould aber definitiv kein Wiedersehen mit ihren Figuren Walter White und Jesse Pinkman geben. Kleiner Trost: Mit Hank Schrader (Dean Norris) und Steven Gomez (Michael Quezada) werden zwei andere Charaktere aus dem „Breaking Bad“-Universum mitmischen.

Spätere Fortsetzung nicht vollends ausgeschlossen

„Sag niemals nie“, wollte Gilligan eine spätere Fortsetzung von „Better Call Saul“ gegenüber dem US-Portal Deadline nicht vollends ausschließen. Schließlich sei es im Falle von „Breaking Bad“ auch zum Sequel-Film „El Camino“ bei Netflix gekommen. Doch mit Season 6 sei die Story zunächst einmal zu Ende erzählt. Es ist davon auszugehen, dass im Finale auf jeden Fall eine Brücke zu „Breaking Bad“ geschlagen wird, spielt das Spin-off doch zeitlich vor der Mutterserie. Gilligian deutete auf der Pressekonferenz aber auch einen möglichen Zeitsprung darüber hinaus an.

Lediglich zur fünften Staffel gibt es schon eine konkrete Information zur Handlung: Protagonist Jimmy McGill wird fortan unter dem Pseudonym Saul Goodman als Anwalt praktizieren. Die Verwandlung zum schmierigen Rechtsverdreher, den man aus „Breaking Bad“ kennt, zeichnet sich zunehmend ab.

Die neuen Folgen finden auch zeitnah ihren Weg nach Deutschland: Netflix startet mit Staffel 5 einen Tag nach der US-Ausstrahlung am 24. Februar.

Staffel 3 von „Better Call Saul“ zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal die dritte Staffel von „Better Call Saul“ auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 19. Februar 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Dennis B. aus Schondorf am Ammersee.

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film