Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Solide Webcam für Skype und Co

Solide Webcam für Skype und Co © TEXT-BAUER

Noch immer solide, aber mit verbesserungswürdigen Details: hitchecker.de hat die Microsoft LifeCam Studio Webcam einem späten Praxistest unterzogen.

Die meisten aktuellen Smartphones, Tablets und Notebooks haben bereits eine Webcam integriert. Für den gelegentlichen Videochat per Skype mag das ausreichen. Wer aber viel Wert auf gute Bild- und Tonqualität legt, man denke an alle ambitionierten YouTube-Blogger, kommt um den Kauf eines externen Geräts nicht herum.

Doch gerade weil vielen die internen Webcam-Lösungen vollkommen reichen, haben die Hersteller in den letzten beiden Jahren kaum nennenswerte Produktneuheiten in diesem Bereich präsentiert. Zu einer der besten externen Webcams auf dem Markt zählt daher immer noch die LifeCam Studio von Microsoft, die bereits vor über drei Jahren eingeführt wurde. Doch ist sie tatsächlich noch up to date?

Zeitloses und praktisches Design

Was ihr zeitloses Design angeht, lautet die Antwort definitiv: Auf jeden Fall! Der vordere Bereich ist mit einer hochwertigen Metallschicht umkleidet. Die Linse liegt relativ tief im Gehäuse und ist so gut geschützt. Auch der hintere Teil aus Plastik, auf dem sich das Mikrofon befindet, ist hervorragend verarbeitet.

Praktisch ist der biegsame Gummifuß der Cam: Sie lässt sich flexibel auch auf schmalen Monitoren montieren oder alternativ auf dem Tisch platzieren. Es gibt zudem ein Gewinde, um die Kamera auf einem Stativ zu fixieren. Noch ein Pluspunkt: Auch bei fixiertem Fuß lässt sich die Webcam selbst beliebig nach links oder rechts drehen. So lässt sich der Blickwinkel mühelos variieren.

Das USB-Kabel der LifeCam Studio ist ausreichend lang. Wenn die Cam nicht in Benutzung ist, kann sie mit der mitgelieferten Kappe aus Gummi  verschlossen werden. So gelangt kein Staub auf die Linse. Kleines Manko: Die Kappe sitzt recht locker.

Scharfes Bild, lahmer Autofokus

Nach einer unproblematischen Installation der Webcam zeigt sich schon bei ersten Tests über die Konfigurationssoftware, wo ihre große Stärke liegt: Das Bild ist gestochen scharf und klar. Dank der sogenannten "TrueColor"- und "ClearFrame"-Technologie sind Helligkeit und Kontrast auch bei schummrigen Lichtverhältnissen gut bis sehr gut. Die Einstellungen können manuell angepasst werden.

Der Autofokus funktioniert recht zuverlässig beim Filmen des Gesichts, allerdings weniger gut, wenn kleinere Gegenstände in den Fokus rücken sollen. Generell reagiert er ziemlich träge und besonders empfindlich auf kleinste Bewegungen. Ist der Raum schlecht ausgeleuchtet, ergeben sich häufig schwammige Einstellungen.

Nur Full HD bei Schnappschüssen

Die LifeCam Studio wird zwar als Full-HD-Webcam mit 1080p-Bildsensor beworben. Diese hohe Auflösung ist jedoch leider nur für Schnappschüsse verfügbar. Videoaufnahmen und Videochats erfolgen lediglich in 720p. Das ermöglicht trotz allem eine ausreichende und insgesamt sehr gute Bildqualität bei Gesprächen über Skype und Co. Die Bezeichnung "HD Ready" hätte es dennoch besser getroffen. Zeitgemäßer gibt sich hier die HD Pro Webcam C920 von Logitech, die auch Full HD beim Chatten erlaubt.

Deutliche Abstriche müssen in Sachen Audioqualität gemacht werden: Durch die Platzierung des integrierten Mikrofons im hinteren Bereich der Kamera, klingt der aufgenommene Ton vor allem bei größeren Abständen sehr dumpf. Bei normaler Sprechlautstärke wird die Stimme recht leise erfasst, selbst bei manueller Erhöhung der Aufnahmelautstärke. Das Mikro neigt dazu, stattdessen verstärkt unerwünschte Hintergrundgeräusche hervorzuheben. Gerade im Falle von Video-Blogs, bei denen Sprache sowie Gesang und Musik eine große Rolle spielen, ist das natürlich ein entscheidender Schwachpunkt.    

Wer noch mit einem älteren PC arbeitet, sollte sich ebenfalls nach einer anderen Webcam umschauen: Leistungsschwache Rechner machen schnell schlapp, da die LifeCam Studio die Ressourcen stark beansprucht. Für flüssige Aufnahmen und Chats mit 720p sind die von Microsoft angegebenen Systemanforderungen (Intel Dual-Core 3,0 GHz Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher) zu optimistisch, sprich - zu tief angesetzt.

Fazit: Für wen lohnt sich die LifeCam Studio?

Für inzwischen knapp 60 Euro bekommt man mit der LifeCam Studio eine Webcam, die noch immer das Prädikat solide verdient hat. Für ein Nachfolgemodell sollten aber auf jeden Fall der Autofokus und die Tonqualität verbessert werden. Bewegtbild in Full-HD sowie ein optimierter Umgang mit den PC-Ressourcen wären ebenfalls wünschenswert.

Für Blogger eignet sich die Cam aufgrund der Kritikpunkte weniger. Beim täglichen Videochat in allen gängigen Messenger-Programmen macht der Microsoft-Dauerbrenner aber eine überdurchschnittlich gute Figur.

Link: Alle technischen Details zur LifeCam Studio Webcam bei microsoft.com

Preis: ca. 65 Euro

Angebote bei amazon.de:

Anzeige

  • Produkttest zu:
    Microsoft LifeCam Studio
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(0 Stimmen)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Smartphones, Tablets, Gadgets, Apps, PC-Anwendungen und mehr: hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik praxisnahe Software- und Technik-Testberichte ohne Fachchinesisch. Zu vielen Reviews haben wir auch Verlosungen am Start, bei denen ihr tolle Preise gewinnen könnt!

Anzeige