Auf dem Album „Haçienda Classiçal“ gibt es ein Wiederhören mit legendären Clubhits der 80er und 90er. Diese präsentieren sich allerdings in völlig neuem Gewand: Die DJs Greame Park und Mike Pickering machen gemeinsame Sache mit einem Orchester. Mehr...

Club-Klassiker treffen auf Orchesterbombast
© Jack Kirwan / Sony Music

Auf dem Album „Haçienda Classiçal“ gibt es ein Wiederhören mit legendären Clubhits. Diese präsentieren sich allerdings in völlig neuem Gewand.

FAC 51 - The Haçienda, so hieß eine populäre Diskothek in Manchester, die vor allem in den 1980ern und frühen 90ern ihre Hochzeit erlebte. Greame Park und Mike Pickering prägten als DJs den Sound des Clubs - nicht zuletzt, weil sie schon früh ein Gespür für den damals aufkommenden House-Hype bewiesen.

2016 brachten die beiden Turntables-Ikonen die größten Hits aus ihrer Haçienda-Zeit noch einmal auf britische Bühnen: Gemeinsam mit dem Orchester Manchester Camerata wagten sich Park und Pickering an die Live-Symbiose von elektronischen und klassischen Klängen.

Erfolgreiche Tour inspirierte zum Album

Der eigenwillige Mix lockte viele alte und neue Fans an: Die Shows in der Londoner Royal Albert Hall und der Bridgewater Hall in Manchester waren innerhalb weniger Minuten ausverkauft. Nach den gefeierten Konzerten stieg die Nachfrage nach einer CD mit den Neuauflagen der Club-Klassiker.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Für das Album-Projekt wurde kurzerhand Peter Hook, der Mitbegründer von Joy Division und New Order, verpflichtet. Er konzipierte den Longplayer und traf eine Auswahl an Tracks. Auf dem Album „Haçienda Classiçal“ werden nun legendäre Tracks wie „Blue Monday“, „Good Life“, „Ride On Time“ und „You Got The Love“ zum neuen Leben erweckt.

Anspruchsvolles Projekt für Peter Hook

Die frischen Versionen wurden auch im Studio mit der Manchester Camerata und dem AMC Choir umgesetzt. Als Produzent fungierte Phil Murphy. Dieser hat darauf geachtet, dass die Clubtracks von damals nicht im bombastischen Orchestersound untergehen. Dabei verneigt er sich vor den Originalen, inszeniert sie jedoch größer und dynamischer.

„Dies war eine der anspruchsvollsten Unternehmungen meiner Musikkariere, sowohl die Live-Shows als auch das Zusammenstellen des Albums“, zeigt Executive Producer Peter Hook noch immer eine gewisse Ehrfurcht vor dem ambitionierten „Haçienda Classiçal“-Projekt.

Ob es 2017 vielleicht weitere Konzerte auch in Deutschland geben wird, steht bislang noch nicht fest. Am 20. Januar erscheint hierzulande aber auf jeden Fall die CD „Haçienda Classiçal“.

Mehr Infos: www.fac51thehacienda.com

Angebote auf amazon.de

B01KP5BSV4B01M21YKHHB01M0QWCLEB00LCXJSK2

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News