Der Spanier Gizmo Varillas veröffentlicht am 5. Juni sein drittes Album mit dem Titel „Out Of The Darkness“. Dieses beschreibt er selbst als „eine Sammlung von Liedern über Veränderung und darüber, es auf die andere Seite zu schaffen“. Musikalisch klingt das nach Paul Simon und Manu Chao. Mehr...

Optimistischer Sommer-Soundtrack von Gizmo Varillas
© India Media Group / Carsten Windhorst

Sonnige Lichtblicke kommen im Sommer 2020 von Gizmo Varillas, der Fans von Paul Simon und Manu Chao gefallen dürfte.

Anzeige

Der Spanier Gizmo Varillas veröffentlicht am 5. Juni sein nunmehr drittes Album mit dem Titel „Out Of The Darkness“. Der Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist lebt seit seiner Kindheit in Großbritannien. So schlummern zwei Seelen in seiner Brust: der unbeschwerte, optimistische Südländer aber auch ein bisschen der melancholische Londoner.

Beide Seiten kommen auf seiner neuen Scheibe zum Ausdruck: Varillas beschreibt diese selbst als „eine Sammlung von Liedern über Veränderung und darüber, es auf die andere Seite zu schaffen“. Im letzten Jahr, als ein Großteil des Songmaterials entstand, schwelgte der Künstler in Erinnerungen – vorwiegend an die Krisen in seinem bisherigen Leben.

Mit viel Hoffnung aus der Krise

Doch es ging ihm dabei nicht ums Trübsal blasen, sondern um die Erkenntnis, auch dunkle Zeiten überwunden zu haben. So thematisiert er in seinen Texten zwar Misserfolge und Beziehungsprobleme, doch nur um gleichzeitig Hoffnung zu schüren. Luftig-leichte Popmelodien und unbeschwerte Grooves verleihen seiner Musik einen optimistischen Charakter („Rise“, „A Silver Lining“, „Out Of The Darkness“).

Amazon Unlimited Music Anzeige

Damit folgt der 30-Jährige dem Konzept seiner Vorbilder Paul Simon und Manu Chao. Aber auch vom argentinischen Filmkomponisten Gustavo Santaolalla ließ er sich laut eigener Aussagen inspirieren. „Out of The Darkness“ klingt bunt und abwechslungsreich: Mal greift Varillas zu einem traditionellen Instrument wie dem Charango („Love Over Everything“). Dann experimentiert er mit elektronischen Elementen („One Day At A Time“, „Keep Shining On“), ohne dabei seinen Folk-Wurzeln untreu zu werden.

Origineller Genre-Mix als Markenzeichen

Selbst der dezente Einsatz von Auto-Tune passt im Falle der tanzbaren Single „Born Again“ überraschend gut. Ein Hauch von Jazz weht dagegen durch die rhythmische Nummer „Writing's On The Wall“. Am meisten stechen die spanischsprachigen Stücke „Danza De Sombras“, „Bella Flor“ und „A La Vida“ hervor. Sie stecken voller Lebensfreude und schmecken nach Sommer. Gizmos samtweiche, immerzu leicht verhallte Stimme offenbart hier besonders viel Gefühl.

Vielleicht bleibt es aus gesanglicher Sicht insgesamt ein wenig zu unaufdringlich. Mit einem sonderlich markanten oder kräftigen Organ kann Varillas nicht aufwarten. Doch sein origineller Genre-Mix und sein einzigartiger Sound reichen ihm im Grunde als Markenzeichen. Als Sommer-Soundtrack funktioniert „Out Of The Darkness“ auf jeden Fall ganz hervorragend.

Mehr Infos zum Künstler: gizmovarillas.com

Veröffentlichung am 5. Juni 2020 (Big Lake Music / India Meda Group)

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / Gizmo Varillas

Jetzt mitmachen und CD abstauben

hitchecker.de verlost einmal den neuen Longplayer von Gizmo Varillas. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 5. September 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen hat Armin K. aus Eltville am Rhein.

  • Rezension zu: Gizmo Varillas: Out Of The Darkness
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Albumchecks