Die kanadische Band The Glorious Sons hatte ganz schön mit dem großen Erfolg ihres Debüts zu kämpfen. Nach einem Durchhänger melden sich die Rocker mit ihrem zweiten Album „Young Beauties And Fools“ auf der Bühne zurück. Ende Februar kommen sie für drei Gigs nach Deutschland. Mehr...

The Glorious Sons: Kanadas hitverdächtiger Rock-Export
© Vanessa Heins

Die kanadische Band The Glorious Sons hatte ganz schön mit dem großen Erfolg ihres Debüts zu kämpfen. Nach einem Durchhänger melden sich die Rocker mit ihrem zweiten Album „Young Beauties And Fools“ auf der Bühne zurück.

Wenn eine junge Band quasi über Nacht den Durchbruch schafft, dürfte die Freude über den Erfolg riesig sein. So geschehen bei The Glorious Sons. Das kanadische Quintett aus Kingston konnte in seiner Heimat sogleich seine erste Single „Mama“ von der EP „Shapeless Art“ auf Rang 6 der Charts platzieren. Das war 2013, im darauffolgenden Jahr brachte das Debütalbum „The Union“ gleich fünf weitere Top-10-Hits hervor. Der Song „The Contender“ eroberte sogar die Pole-Position.

Ohne Frage, The Glorious Sons hatten reichlich Anlass zu feiern. Frontmann Brett Emmons, damals gerade mal Anfang 20, verpasste keine Gelegenheit, die Korken knallen zu lassen. Das Klischee „Sex, Drugs and Rock 'n' Roll“ bediente er in vollem Ausmaß, die Verlockungen waren einfach zu groß! Gerade noch rechtzeitig vor dem völligen Absturz, zog der Sänger zum Glück die Notbremse.

Der schmerzliche Preis des Erfolgs

Zu viele Menschen, die ihm wichtig sind, waren durch sein Leben im Rausch und sein unberechenbares Verhalten verletzt worden. Zudem brauchte Brett wieder einen klaren Kopf, um neue Songs zu schreiben. Denn eines wollte er auf keinen Fall – eine Eintagsfliege bleiben und in Vergessenheit geraten. Der ehrgeizige Vorsatz allein reichte aber noch nicht, um zu alter Stärke zurückzufinden.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Bretts erste Songideen wurden von den anderen in der Band, Bruder Jay (Gitarre), Chris Koster (Gitarre), Adam Paquette (Schlagzeug) und Chris Huot (Bass), abgeschmettert: Sie seien zu nett, klängen zu sehr nach Folk und Country. Eine Aufnahmesession in Los Angeles führte anschließend zu keinen brauchbaren Ergebnissen.

Aller Neuanfang ist schwer

Erst als die Jungs das US-amerikanische Produzenten-Team „Fast Friends“, bestehend aus Frederik Thaee, Ryan Spraker und Tom Peyton, mit ins Boot holten, platze schließlich der Knoten. Brett ließ sich von alten Sprachnachrichten auf seinem Smartphone zu ehrlichen Lyrics über seine turbulenten Eskapaden und all ihre Konsequenzen inspirieren. Seine zehn besten Song-Anekdoten sind jetzt auf „Young Beauties And Fools“ zu hören.

Der zweite Longplayer von The Glorious Sons lässt den eher nostalgisch angehauchten Rock des Erstlings hinter sich. Die Band wagt einen großen Schritt in Richtung Pop und Mainstream, bewahrt sich durch kratzige Gitarrenriffs und Bretts energischen Gesang aber Ecken und Kanten. „Everything Is Alright“, die erste Single des Albums, landete prompt wieder an der Spitze der kanadischen Charts.

Neues Album zu gewinnen

Nun wollen The Glorious Sons auch hierzulande auf sich aufmerksam machen: Rechtzeitig zur hiesigen Veröffentlichung von „Young Beauties And Fools“ am 23. Februar spielt die Band drei Konzerte in Deutschland (Berlin, Privatclub: 26.02. / Hamburg, Molotow: 27.02. / Köln, Luxor: 28.02.).

hitchecker.de verlost das Album dreimal. Wenn ihr mitmachen wollt, müsst ihr einfach die untere Frage beantworten und eine gültige E-Mail-Adresse angeben. Teilnahmeschluss ist der 1. Mai 2018. Viel Glück!

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist inzwischen beendet. Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner Rainer O. aus Ettlingen, Alexandra T. aus Bruchsal und Stefanie K. aus Wertheim!

Mehr Infos zur Band unter: www.theglorioussons.com

Angebote auf amazon.de

B077CX4W26B077CX4QLKB00JBO0GF0B0788XQ1G6

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News