Tarja TrurunenIn der zweiten Jahreshälfte gibt Tarja Turunen wieder Vollgas. Die Sängerin plant mit gleich zwei neuen Alben und einer Deutschland-Tour im Herbst. Bereits am 3. Juni erscheint der Longplayer „The Brightest Void“. Mehr...

Tarja Turunen: Zwei neue Alben und Tour
© earMUSIC / Tim Tronckoe

In der zweiten Jahreshälfte gibt Tarja Turunen wieder Vollgas. Die Sängerin plant mit gleich zwei neuen Alben und einer Tour im Herbst.

Die ehemalige Nightwish-Frontfrau Tarja Turunen scheint momentan einen kreativen Höhenflug zu erleben. Überraschend veröffentlicht die Symphonic-Metal-Ikone noch vor dem Album „The Shadow Self“, das für den 5. August angekündigt ist, einen weiteren neuen Longplayer: „The Brightest Void“ erscheint bereits am 3. Juni und versteht sich als Prequel zum Sommer-Release.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Trotzdem bedeutet die neun Songs umfassende Vorab-Scheibe mehr als nur einen Vorgeschmack auf „The Shadow Shelf“. Tarja sieht darin ein eigenständiges Werk, auch wenn die beiden Alben stark miteinander verwoben seien. Das Video zur ersten Single „No Bitter End“ wurde bereits in Nürnberg abgedreht. Im Clip rockt die Finnin mit ihrer Band zu gewohnt defitigen Gitarrenriffs ab. Dazu gesellt sich eine eingängige Melodie als Kontrast zum schweren Metall.

Kollaborationen mit Chad Smith, Michael Monroe und Co

Turunen scheut nicht vor einer ordentlich Portion Pop-Appeal zurück. Überhaupt probiert sie gerne Neues aus und arbeitet dabei mit anderen Musikern zusammen. So begrüßt sie auf „The Brightest Void“ und „The Shadow Shelf“ Gäste wie Glam-Rocker Michael Monroe, Schlagzeuger Chad Smith von den Red Hot Chili Peppers und Sängerin Alissa White-Gluz von Arch Enemy. Erneut kollaboriert sie auch mit Within Temptation beim Titel „Paradise (What About Us)". Fürs Mixing hat Tarja den bekannten britischen Produzenten Tim Palmer (Tears For Fears, Texas) angeheuert.

Im Herbst kommt die 38-Jährige dann mit beiden neuen Alben im Gepäck auf Deutschland-Tour (Tickets bei eventim.de). Als Support-Act für die Konzerte konnte die brasilianische Metal-Band Angra gewonnen werden.

Die Termine der „The Shadow Shows 2016“

07.10.16 Hannover, Capitol
08.10.16 Hamburg, Docks
10.10.16 Berlin, Huxleys
11.10.16 Köln, Live Music Hall
12.10.16 Frankfurt, Batschkapp
14.10.16 Stuttgart, Das Wizemann
15.10.16 München, Backstage Werk

Ganz sicher wird Tarja bei ihren anstehenden Shows auch Songs von ihren bisherigen drei Solowerke anstimmen: „My Winter Storm“ (2007), „What Lies Beneath“ (2010) und „Colours In The Dark“ (2013) landeten ohne Ausnahme in der Top 10 der  deutschen Albumcharts. Die Messlatte für „The Shadow Self“ und „The Brightest Void“ liegt also hoch. Mit der ehemaligen Nightwish-Fanbase im Rücken dürften die Zeichen aber auch diesmal auf Erfolg stehen.

Link: www.tarja-theshadowself.com

Angebote bei amazon.de:

B01DYYO88SB01CZ7OK7YB00USKVN0IB00USKVOCA

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News