Der Herbst bringt viele Musikveröffentlichungen mit sich. Keine Lust auf das Allerlei aus den Charts? Et voilà: Die Schweizer Acts Panda Lux, Louis Jucker und Timothy Jaromir bieten mit ihren neuen Scheiben eine frische Alternative zum austauschbaren Mainstream. Mehr...

Schweizer Geheimtipps: Neue Musik von Panda Lux, Louis Jucker und Timothy Jaromir
© Panda Lux, Hummus Records, Timothy Jaromir

Der Herbst bringt viele Musikveröffentlichungen mit sich. Keine Lust auf das Allerlei aus den Charts? Et voilà: Folgende drei Schweizer Acts bieten mit ihren frischen Scheiben eine Alternative zum Mainstream.

01Panda Lux: Fun Fun Fun
Für ihr Debütalbum "Versailles" waren Panda Lux in ihrer Heimat bereits für einen Swiss Music Award nominiert. Nun ist das Nachfolgewerk "Fun Fun Fun" erschienen, mit dem sich die vier Jungs einmal mehr in keine musikalische Schublade stecken lassen. „Die neue Platte ist sehr selbstbewusst und in dem Sinne authentisch, dass wir einfach machen und nicht groß überlegen, wo wir mit unserer Karriere stilistisch hinwollen“, erklärt es Sänger, Texter und Gitarrist Silvan Kuntz in eigenen Worten. Gemeinsam mit seinem Bruder Samuel und den Jugendfreunden Moritz Widrig und Janos Mijnssen jongliert er mit elektronischen und akustischen Sounds. Dazu gibt es originelle deutsche Lyrics, die Silvan als Meister der Selbstreflexion offenbaren. (Veröffentlichung: 25. September 2020)

Jetzt bei amazon.de bestellen!Anzeige

02Louis Jucker: Something Went Wrong
Musik ist in den vergangenen Jahrzehnten zunehmend zum Massenprodukt geworden. Viele Künstler klingen schlichtweg austauschbar und lassen den nötigen Wiedererkennungswert vermissen. Beim Schweizer Liedermacher Louis Jucker aus La Chaux-de-Fonds ist das zum Glück anders. Seine Folk- und Rocksongs, seine kreativen Kollaborationen mit anderen Musikern und seine Konzerte mit außergewöhnlichen Bühnenaufbauten haben tatsächlich noch das Prädikat "Kunst" verdient. Auf seinem neuen, eigenproduzierten Longplayer "Something Went Wrong" zelebriert der 33-Jährige wieder seine Liebe zu Lo-Fi-Klängen. Zum Teil nutzt der Do-it-yourself-Aktivist sogar selbstgebaute Instrumente für seine Aufnahmen. Das macht seinen Sound einzigartig. (Veröffentlichung: 30. Oktober 2020)

Jetzt bei amazon.de bestellen!Anzeige

03Timothy Jaromir: Hiraeth
Der im November erscheinende Silberling des Züricher Sängers und Songwriters Timothy Jaromir trägt den Titel "Hiraeth" – eine Begrifflichkeit aus dem Walisisch-Englischen, die man nicht so einfach übersetzen kann. Sie beschreibt einen Ort, den es nicht gibt, ein Zuhause, nach dem man sich sehnt. Das klingt nach viel nachdenklicher Melancholie: Doch in Jaromirs folkigen, sehr melodiösen Popsongs schwingt auch immer sehr viel lebensbejahende Hoffnung mit. Gleich mehrere Duette haben es aufs Album geschafft: Gemeinsam mit Rykka entstand der Opener „Afterglow", Vania Sousa gesellt sich bei "Ghosts" zu Timothy ans Mikro. Bei "River On The Rise" ist Kollege Reza Dinally mit von der Partie. (Veröffentlichung: 6. November 2020)

Jetzt bei amazon.de bestellen!Anzeige

Jetzt mitmachen und gewinnen

hitchecker.de verlost das Album von Louis Jucker zweimal und die neuen Werke von Panda Lux und Timothy Jaromir je dreimal. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-schweizeracts

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 8. November 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben Frank R. aus Dortmund, Carsten B. aus Erzhausen, Stefan A. aus Stephanskirchen, Michael A. aus Guttenberg, Martina L. aus Oberhausen, Andreas P. aus Essen, Simone T. aus Riegel und Benedikt F. aus Hamburg.

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Musik-News