Ein ehemaliger Teilnehmer der Castingshow „X-Factor“ meldet sich mit neuem Silberling zurück. Die Songwriter-Karriere, die sich der Sänger erst allmählich erarbeitet hat, ist aber nur Plan B. Ursprünglich hegte der 33-Jährige Fußball als große Leidenschaft. Richtig: Es geht um Alexander Knappe. Mehr...

Songwriter-Karriere als Plan B
© Jacob Ruben Fees

Ein ehemaliger Teilnehmer der Castingshow „X-Factor“ meldet sich am 20. April mit neuem Silberling zurück.

Alexander Knappe? Stimmt, da war doch was: Der Sänger konnte sich mit seinen beiden Studiowerken „Zweimal bis unendlich“ (Platz 21, 2012), „Die Zweite“ (Platz 44, 2014) und dem Live-Album „Musik an. Welt aus.“ (Platz 44, 2016) in der Vergangenheit zwar auch in den deutschen Charts platzieren. Doch vielen TV-Zuschauern wird er vor allem wegen eines kleines Skandals in der ersten Staffel der Castingshow „X-Factor“ in Erinnerung geblieben sein:

Damals täuschte er in der Sendung einen Kreuzbandriss vor, um sich nebenher noch einem anderen Musikprojekt widmen zu können. Der Schwindel flog auf und das flunkernde Nachwuchstalent zeitnah aus der Show.

Zweite Chance nach Skandal in Castingshow

Im Anschluss hat es dann trotzdem mit einem Plattenvertrag geklappt. Alexanders markante, leicht angeraute Stimme hatte trotz Fake-Verletzung Eindruck hinterlassen. So weit hergeholt war seine Notlüge sowieso nicht: Ein Kreuzbandriss versaute Knappe einst als Jugendlicher die Sportkarriere.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Als Kind trainierte er zunächst an der Seite von Robert Harting in Cottbus. Der Diskuswurf entpuppte sich allerdings nicht als seine große Leidenschaft, vielmehr galt diese dem Fußball. Als 13-Jähriger wurde er vom Hertha BSC in eine Sportschule nach Berlin geholt. Fünf Jahre später platze der Traum von der Kicker-Laufbahn und ein neuer tat sich auf: Erste Erfahrungen als Sänger sammelte er in den Bands Jandtee und Kleistpark.

Herz mit der Post: Ohrwurm für den Sommer

Nach „X Factor“ mauserte sich Alexander zum Solokünstler, der sich nun auf seinem neuen Longplayer „Ohne Chaos keine Lieder“ als gereifter Songwriter präsentieren will. Als solcher scheut er keine ernsten und gefühlvollen Tönen, wie er mit der balladesken Vorab-Single „Du“ bereits unter Beweis gestellt hat. Das Lied erzählt die traurige Liebesgeschichte seiner Eltern.

Die Melancholie weicht der Hoffnung im Song „Farbenblind“, der sich um Knappes 90-jährigen Nachbarn dreht. Dieser blickt trotz eines langen Lebens mit vielen schlimmen Momenten mit Freude nach vorne. Vielleicht hat diese Unbeschwertheit Alexander auch dazu inspiriert, einen sommerlichen Ohrwurm wie „Herz mit der Post“ aufs Album zu packen.

Dieser kommt mit viel Pop-Appeal daher und zielt gute Laune ab. Da könnte es durchaus auch mit dem großen Hit klappen, der Knappe bislang verwehrt geblieben ist.

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / Alexander Knappe

Ab Mai kommt der inzwischen 33-jährige Sonnyboy mit „Ohne Chaos keine Lieder“ auf Deutschland-Tour. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Die Termine im Überblick:

25.05. Cottbus - Glad-House Cottbus / 26.05. Dresden - Tante JU / 27.05. Stuttgart - Im Wizemann / 28.05. Köln - Gloria / 30.05. Osnabrück - Rosenhof / 31.05. Kiel - Max / 01.06. Hamburg - Große Freiheit / 03.06. Berlin - Lido / 04.06. Frankfurt - Batschkapp / 05.06. Hannover - Capitol

Mehr Infos zum Künstler: www.alexanderknappe.net

Angebote auf amazon.de

B077SS35VGB077SS35VGB00MG68RM4B01JNI9AGO

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News