The Grateful DeadIm vergangenen Sommer verabschiedeten sich The Grateful Dead endgültig von der Bühne. Einige Konzerte der Kultband aus dem Jahre 1978 gibt es jetzt neu und in aufpolierter Soundqualität auf CD. Mehr...

The Grateful Dead: Live-Raritäten neu auf CD
© Keith Stiedahar / Rhino

Im vergangenen Sommer verabschiedeten sich The Grateful Dead endgültig von der Bühne. Einige Konzerte der Kultband aus dem Jahre 1978 gibt es jetzt neu auf CD.

Manch ein Rock-Fan würde gerne eine Zeitreise zurück ins Jahr 1978 machen. Denn es handelt sich um eines der aktivsten Jahre der legendären US-Band The Grateful Dead. Neben der Veröffentlichung ihres zehnten Albums „Shakedown Street“ hatten Jerry Garcia, Donna Jean Godchaux, Keith Godchaux, Mickey Hart, Bill Kreutzmann, Phil Lesh und Bob Weir nur eines im Sinn: Sie wollten live vor ihren Fans spielen.

Rock-Spektakel vor stimmungsvoller Bergkulisse

Tatsächlich absolvierten Grateful Dead über 80 Shows in diesem Jahr. Eines der spektakulärsten Konzerte fand am 8. Juli 1978 im Red Rocks Amphitheatre vor der beeindruckenden Bergkulisse Colorados statt. Ein kompletter Mitschnitt erscheint am 13. Mai erstmals auf drei CDs.

Zunächst heizte die Band der Menge mit elf ihrer bekanntesten Songs ein, darunter Klassiker wie „Ramble On Rose“, „Dire Wolf“ und „Ship Of Fools“. Es folgte ein acht Stücke umfassendes Set, das mit dem relaxt groovenden „Estimated Prophet“ begann und mit dem countryesk rockenden „Sugar Magnolia“ endete.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Der krönende Abschluss des Konzerts umfasste das epische „Terrapin Station“ und die gut gelaunten Nummern „One More Saturday Night“ und „Werwolves of London“.

Umfassendes Box-Set nur im Netz erhältlich

Die Red-Rocks-Mitschnitte wurden direkt vom Master-Soundboard gezogen. Jeffrey Norman übernahm das Mixing und Mastering. Sie sind ein Auszug aus einer umfangreichen 12-CD-Box, die ebenfalls ab 13. Mai erhältlich sein wird - allerdings nur in einer streng limitierten Auflage und exklusiv über die Homepage von Grateful Dead.

Das Set dokumentiert sämtliche Konzerte aus dem Juli 1978. Die Aufnahmen zu den Shows in Kansas City (1.7.), St. Paul (3.7.) und Omaha (5.7.) gelten als absolute Rarität. Für diese müssen Fans tief in die Tasche greifen: Die Box kostet fast 130 US-Dollar. Da ist das CD-Trio mit dem Dead-Spektakel im Red Rocks Amphitheatre für knapp 20 Euro ein echtes Schnäppchen.

Link: www.dead.net

Angebote bei amazon.de:

B01CTK4VWQB01E3PX6EEB01AHE185YB014M6760Y

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News