Musikalisch ließ Gil Ofarim zuletzt kaum etwas von sich hören. Stattdessen tingelte er durch diverse TV-Formate wie „Let's Dance“ und „Das große Promibacken“. Mit der Deutschrock-Scheibe „Alles auf Hoffnung“ konzentriert sich der 37-Jährige nun aber wieder auf sein Schaffen als Sänger und Songwriter. Mehr...

Gil Ofarim setzt „Alles auf Hoffnung“
© Ina Bohnsack

„Alles auf Hoffnung“, so heißt der neue Longplayer von Gil Ofarim. Der Titel ist Programm.

Anzeige

Musikalisch war es in den vergangenen Jahren recht ruhig um Gil Ofarim geworden. Songs hat er in dieser Zeit zwar wie gehabt geschrieben. Doch sein Musizieren fand weitgehend nicht in der Öffentlichkeit statt. Dort sah man den 37-Jährigen zuletzt in TV-Formaten wie „Let's Dance“, „The Masked Singer“, „Promi Ninja Warrior“, „Das große Promibacken“ und „Schlag den Star“.

Zurück zu den Wurzeln

„Die Engagements, die ich in den vergangenen Jahren angenommen habe, waren nicht alle Wunschrollen. Manchmal muss man eben tun, was man tun muss, um seine Familie zu ernähren“, gibt der Sänger zu. Daher freut er sich nun besonders über die Veröffentlichung seines Albums „Alles auf Hoffnung“. Für dieses hat er sich absolute künstlerische Freiheit eingeräumt.

Amazon Unlimited Music Anzeige

„Ich genieße es, mich komplett verwirklichen zu können und spiele heute nach meinen eigenen Regeln“, stellt Gil unmissverständlich klar uns sieht die Scheibe als einen „unglaublichen Befreiungsschlag“. Gerade weil es in seinen neuen Songs um sehr persönliche Themen geht, liegt ihm sein gemeinsam mit Peter „Jem“ Seifert (Udo Lindenberg), Peter Keller (A-ha) und Stephan Zeh (Laith Al-Deen) produziertes Werk ganz besonders am Herzen.

Niemals aufgeben

So handelt es sich bei der Akustikballade „Pierrot“ um eine Abrechnung mit dem Showgeschäft, das hinter den Kulissen oftmals ganz und gar nicht glamouröse ist. Im Song „Nach dir der Regen“ nimmt er Abschied von seinem 2018 verstorbenen Vater Abi Ofarim. Den positiv gestimmten Titeltrack richtet Gil an seine zwei Kinder: Trotz Enttäuschungen und negativer Erfahrungen im Leben sollen sie nie ihre Hoffnung verlieren.

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / Gil Ofarim

„Die Botschaft ist, nie aufzugeben und sich nicht von seinem Weg abbringen zu lassen“, lautet Ofarims Motto, das ihm selbst immer wieder aus Krisen geholfen hat. Seinen Mut machenden Deutschrock bringt der Münchner schon bald live auf die Bühne. Bereits Anfang März geht es auf Club-Tour.

Die ersten Termine im Überblick:

03.03.20 - München, Technikum
04.03.20 - Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
08.03.20 - Berlin, Franz Club
09.03.20 - Hannover, Musikzentrum Hannover
10.03.20 - Hamburg, LOGO

Tickets sind im VorverkaufAnzeige erhältlich. Die Tour wird im Oktober fortgesetzt.

Mehr Infos zum Künstler: www.gilofarim.de

„Alles auf Hoffnung“ zu gewinnen

Zweite Verlosungsrunde, neue Gewinnchance: hitchecker.de spendiert zweimal „Alles auf Hoffnung“, das aktuelle Album von Gil Ofarim. Um teilzunehmen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-gilofarim

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 29. Dezember 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Die Gewinner der zweiten Verlosungsrunde heißen Thomas R. aus Dresden und Harald F. aus Bonn.

Gewinner der ersten Verlosungsrunde: Dirk H. aus Siegen

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News