In der Kürze liegt die Würze. Diese Redewendung befolgt hitchecker.de, um aktuelle Musikalben in jeweils nur drei Sätzen auf den Punkt zu bringen. Im Fokus dieser herausfordernden Spielerei stehen die Scheiben von Poets Of The Fall, VNV Nation, Rockstah, Robben Ford und Bob Daisley. Mehr...

Fünf Alben, eine Herausforderung
© earMusic, Department Musik, Anachron Sounds, Playground

In der Kürze liegt die Würze. Diese Redewendung befolgt hitchecker.de, um fünf aktuelle Musikalben vorzustellen.

Es geht in großen Schritten auf Weihnachten zu. Das merken wir auch in der hitchecker.de Redaktion: Es schneien geballt CD-Neuerscheinungen herein. In vielen Fällen haben wir nicht gerade sehnsüchtig auf diese gewartet (Wir denken ernsthaft über einen Briefkastenaufkleber mit der Aufschrift „Bitte keinen Schlager und keinen Death Metal einwerfen!“ nach!).

Amazon Unlimited Music Anzeige

Oftmals trudeln viele davon auch zu knapp ein, um sie noch mit einer ausführlichen Rezension im vollen Redaktionsplan berücksichtigen zu können. Um einigen der Alben zumindest ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken, haben wir uns eine herausfordernde Spielerei überlegt: Wir müssen es schaffen, diese in jeweils drei Sätzen auf den Punkt zu bringen.

Das Ergebnis unseres kleinen Experiments im Folgenden:

Robben Ford: Purple House
Der US-amerikanische Gitarrist Robben Ford muss nach fast 50-jähriger Karriere keinem mehr etwas beweisen. So kann er es sich auch erlauben, ein Album mit einer nur neun Songs umfassenden Tracklist zu veröffentlichen. Diese Titel genügen ihm, um seine Qualitäten als Jazz- und Blues-Virtuose vollends auszuspielen, vor allem bei den rockigen Nummern „Bound For Glory“ und „Somebody's Fool“. (Veröffentlichung: 26.10.2018 / earMusic)

Mehr Infos: www.robbenford.com

Rockstah: Cobblepot
Ist das noch Rap, doch eher Elektro oder vielleicht sogar Kunst? Max Nachtsheim alias Rockstah wollte nach seinem letzten Album „Pubertät“ aus dem Jahre 2014 eigentlich keine Musik mehr machen und konzentrierte sich lieber auf sein Schaffen als Podcaster, Moderator und Comedian. Spontan hat es ihn dann doch wieder in den Fingern gejuckt, was das gleichermaßen schräge wie bizarre Werk „Cobblepot“ zur Folge hatte. (Veröffentlichung: 26.10.2018 / Department Musik)

Mehr Infos: www.rockstah.de

A Tribute To Gary Moore: Moore Blues For Gary
Bassist und Produzent Bob Daisley hat Musiker-Kollegen wie Steve Lukather, Neil Carter, Steve Morse und Eric Singer ins Studio geladen, um einer Blues-Legende Tribut zu zollen. Die Rede ist von Gitarrist Gary Moore, der 2011 im Alter von nur 58 Jahren verstarb. Für das Projekt „Moore Blues For Gary“ haben Daisley und Co unvregessene Moore-Klassiker wie „Still Got The Blues For You“ und „Nothing's The Same“ neu aufgenommen. (Veröffentlichung: 26.10.2018 / earMusic)

Mehr Infos: www.bobdaisley.com

VNV Nation: Noire
Das neue Album der Future-Pop-Formation VNV Nation eroberte bereits Platz 4 der deutschen Charts und das verwundert nicht: Noch nie klang die Band um Frontmann Ronan Harris so gefällig und massenkompatibel – trotz düsterer Elektro-Klänge, die nach 80er und 90er schmecken. Mit dem melodiös stampfenden „Wonders“ und der ein wenig nach Depeche Mode klingenden Single „Lights Go Out“ sind auch zwei potenzielle Hits an Bord. (Veröffentlichung: 12.10.2018 / Anachron Sounds - Soulfood)

Mehr Infos: www.anachronsounds.de

Poets Of The Fall: Ultraviolet
Poets of The Fall kommen wie Sunrise Avenue aus Finnland, Frontmann Marko Saaresto klingt sogar wie Samu Haber. Bislang grenzten sich die „Herbstpoeten“ durch ihren rockigeren Sound von der populären Konkurrenzband ab. Auf „Ultraviolet“ kommen sie nun aber im Mainstream an und servieren opulente Popsongs mit viel Pathos, die immerhin noch mit einer gitarrenlastigen Inszenierung aufwarten. (Veröffentlichung: 05.10.2018 / Playground - Cargo)

Mehr Infos: www.poetsofthefall.com

Angebote auf amazon.de

B07GRRGWDHB07GRRCRGBB07GJD6ZYSB07H62NZKXB07GVXDHRN

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News