Klassiker von Frank Sinatra, Ray Davies, Nick Drake und anderen großen Songwritern mal anders serviert: Pretenders-Sängerin Chrissie Hynde veröffentlicht am 6. September das Coveralbum „Valve Bone Woe“. Darauf spielt sie mit Jazz- und Dub-Elementen. Im November tritt die 68-Jährige in Zürich auf. Mehr...

Pretenders-Frontfrau Chrissie Hynde mag's jetzt jazzig
© Jill Furmanovsky / BMG Rights Management

Klassiker von Frank Sinatra, Ray Davies, Nick Drake und anderen großen Songwritern mal anders serviert: Pretenders-Sängerin Chrissie Hynde veröffentlicht am 6. September das Coveralbum „Valve Bone Woe“.

Chrissie Hynde ist schon über 45 Jahre im Musikgeschäft unterwegs. Mit ihrer Band The Pretenders gelangen ihr zeitlose Hits wie „Don't Get Me Wrong“ und „I'll Stand By You“. Erst 2014 versuchte sich die Musikerin erstmals im Alleingang: Auf ihr Solodebüt „Stockholm“ folgt nun die brandneue Scheibe „Valve Bone Woe“.

Ein lang gehegter Wunsch

Die Idee für das Album entstand tatsächlich schon vor 20 Jahren, als Chrissie gemeinsam mit Produzent Marius de Vries den Song „I Wish You Love“ für den Soundtrack zum Film „Eye Of The Beholder“ aufgenommen hat. Dabei handelte es sich um die englische Version des französischen Titels „Que reste-t-il de nos amours?“ von Charles Trenet aus dem Jahre 1942. Lange hegte Hynde den Wunsch, sich weiter in dieser musikalischen Richtung auszuprobieren.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Zusammen mit Vries hat die 68-Jährige diesen endlich in die Tat umgesetzt: Auf „Valve Bone Woe“ interpretiert sie Songs von Frank Sinatra („I'm A Fool To Want You“), Hoagy Carmichael („I Get Along Without You Very Well (Except Sometimes)"), Charlie Mingus („Meditation On A Pair of Wire Cutters“), John Coltrane („Naima“), Nick Drake („River Man“), Ray Davies („No Return“) sowie Rogers & Hammerstein („Hello, Young Lovers“). Eine neue Version von „Que reste-t-il de nos amours?“ befindet sich ebenfalls auf der Tracklist. Diesmal singt Chrissie den Klassiker auf Französisch.

Konzert am 20. November in Zürich

Extra für die Albumaufnahmen wurde das Valve Bone Woe Ensemble formiert, das die Songs jazzig-klassisch inszeniert hat. Doch auch Dub-Elemente blitzen immer wieder durch. Bei ihrem Auftritt am 6. Juli im Hollywood Bowl in Los Angeles präsentierte Hynde die Coverversionen begleitet vom renommierten LA Philharmonic Symphonieorchester. Ihr nächster Auftritt steigt an 14. September im Rahmen des „BBC Proms In The Park“-Festivals im Londoner Hyde Park.

Für Chrissies deutsche Fans dürfte auch das zu weit weg sein. Eine Option für einen Konzertbesuch ist aber vielleicht die für den 20. November 2019 angekündigte Show im Volkshaus in Zürich. Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich.

Mehr Infos zur Künstlerin: www.chrissiehynde.com

Angebote auf amazon.de

B07R1CMRJTB07R1BZ4NXB00J5364N0B00K3MPGR2

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Musik-News