Rundes Jubiläum für die Brit Awards: Die renommierte Verleihung fand am 18. Februar zum nunmehr 40. Mal statt. Welche Künstler schnappten sich diesmal die begehrte Musik-Trophäe in der O2-Arena in London? hitchecker.de kennt alle Gewinner des Abends. Mehr...

Brit Awards 2020: Das sind die Gewinner
© Alexandra Gavillet / Universal Music - Lewis Capaldi

Rundes Jubiläum für die Brit Awards: Die renommierte Verleihung fand am 18. Februar zum nunmehr 40. Mal statt. Welche Künstler schnappten sich diesmal die begehrte Musik-Trophäe in der O2-Arena in London?

Anzeige

Als großer Gewinner des Abends ging der schottische Songwriter Lewis Capaldi hervor. Als einziger Nominierter durfte sich der 23-Jährige über einen Sieg in mehr als einer Kategorie freuen. Er gewann einen Brit Award in der Sparte "Single des Jahres" für seinen Song "Someone You Loved". Zudem wurde der Sänger als bester neuer Künstler geehrt.

Erfolg für britische Rapper

Kollegin Mabel konnte sich gegen Freya Ridings, FKA Twigs, Charli XCX und Mahalia in der Kategorie "Beste britische Künstlerin" durchsetzen. Als bester britischer Künstler wurde Rapper Stormzy ausgezeichnet. Dieser musste sich allerdings in Sachen "Bestes Album" geschlagen geben – genau wie Michael Kiwanuka und Capaldi. Newcomer Dave, ebenfalls ein Rapper, hat den Preis für seine Debütscheibe "Psychodrama" bekommen.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Die vierköpfige Rockformation Foals aus Oxford wurde zur besten britischen Band gekürt, während die 25-jährige Soul- und Jazz-Sängerin Celeste den "Rising Star Award" einheimste. Die Jury der Verleihung, bestehend aus 1000 Mitgliedern der Musikindustrie, vergab zudem zwei Preise an internationale Musiker: Grammy-Abräumerin Billie Eilish kann nun auch einen Brit Award ihr Eigen nennen. Mit dem Titel als bester internationale Künstler darf sich US-Rapper Tyler The Creator schmücken.

Mehr Live-Auftritte als bislang

Live-Auftritte gab es von Harry Styles, Lizzo sowie Rod Stewart , Ronnie Wood und Kenny Jones. Von den diesjährigen Gewinnern begeisterte vor allem Billie Eilish mit ihrer Performance des Titels "No Time To Die". Ihr Bruder und Produzent Finneas, Filmkomponist Hans Zimmer, Gitarrist Johnny Marr und ein komplettes Orchester sorgten für eine opulente Inszenierung der neuen James-Bond-Hymne.

Die Organisatoren der Brit Awards verzichteten in diesem Jahr auf etliche Kategorien, um die Show zu straffen und mehr Platz für Musik zu schaffen.

Debüt von Lewis Capaldi zu gewinnen

hitchecker.de verlost zweimal das Album "Divinely Uninspired To A Hellish Extent" von Lewis Capaldi. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 3. April 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben Ralf D. aus Dortmund und Tanja S. aus Achern.

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Musik-News