Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist Jarle Bernhoft aus Norwegen hat sich für sein neues Album "Humanoid" mit der Band The Fashion Bruises zusammengetan. Im November geht es gemeinsam auf Deutschland-Tour, um die handgemachten Songs live vorzustellen. Mehr...

Bernhoft jetzt mit Band unterwegs
© Embassy Of Music

Skandinaviens Vorzeige-Musiker Bernhoft kommt im November mit neuem Bandprojekt auf Deutschland-Tour. Der begleitende Longplayer erscheint bereits vorab am 24. August.

Sänger, Songwriter und Multiinstrumentalist Jarle Bernhoft aus Norwegen hat sich für sein neues Album "Humanoid" mit der Band The Fashion Bruises zusammengetan. Das bedeutet nicht etwa eine Absage an seine Karriere als Solokünstler. Die Kollaboration ist vielmehr als Statement zu verstehen:

Der 42-Jährige will einen Gegenpol zum gegenwärtigen Trend setzen, Songs nur noch mit „Computern und Maschinen“ zu produzieren. Es geht Bernhoft um handgemachte Musik, die mit organischen Klängen im echten Leben verwurzelt bleibt: „Mit Gitarre, Schlagzeug und Bass will ich nun versuchen, die Leute von ihren Facebook-Newsfeeds wegzulocken“, erklärt der Künstler sein ambitioniertes Ziel.

Ein Longplayer mit Live-Charakter

Unterstützt von der Band handhabt er sein neues Werk wie „eine Live-Performance“. Alle neuen Titel wurden per Hand komponiert und eingespielt. Vor der eigentlichen Studiosession lernten sich Bernhoft und die Mitglieder von The Fashion Bruises erst mal im Proberaum kennen, experimentierten mit Ideen und Sounds. Die Chemie stimmte auf Anhieb.

Die Aufnahmen zu "Humanoid" fanden schließlich in Oslo statt. Jarle saß selbst hinter den Reglern, während sein kleiner Sohnemann im Studio herumkrabbelte. Die entspannte, familiäre Atmosphäre hört man den funkig-groovenden R'n'B-Songs an. Mit diesen will Benhoft sein Publikum natürlich zum Tanzen, aber auch zum Nachdenken bringen.

Beziehung zwischen Mensch und Maschine

In seinen Lyrics widmet er sich den unruhigen Zeiten, in denen wir aktuell leben. Soll man bei den vielen Hiobsbotschaften in den Nachrichten zuversichtlich und optimistisch bleiben oder etwa wütend und pessimistisch ans Aufgeben denken?

Amazon Unlimited Music Anzeige

Bernhoft widmet sich außerdem der Beziehung zwischen Mensch und Maschine. Alle starren penetrant auf ihre Handybildschirme und nehmen die Welt um sich herum gar nicht mehr wahr. Mit seinen neuen Songs ruft der Künstler dazu auf, die Geräte wegzulegen und sich wieder um echte Kontakte zu kümmern.

Deutschland-Tour im November

Den musikalischen Dialog pflegt Bernhoft auf "Humanoid" nicht nur mit der Band, sondern auch mit Raelee Nikole und Alice Raucoules. Die Sängerinnen standen für die Duette "Buried Gold" und "Love Brings Us Further Apart" vorm Mikro. Es bleibt abzuwarten, ob die Kolleginnen auf der anstehenden Deutschland-Tour von Benhoft & The Fashion Bruises mit von der Partie sein werden.

Die Termine im Überblick:

17.11. Stuttgart, Im Wizemann
19.11. Berlin, Columbiatheater
21.11. Köln, Gloria
22.11. Hannover, Pavillon
23.11. Hamburg, Mojo Club
24.11. Bremen, Modernes

Mehr Infos zum Künstler: www.bernhoft.org

Angebote auf amazon.de

B07F83K12HB07DY3ZGDSB07F79HF9HB0050IDX5G

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Musik-News