Während hierzulande "Deutschland sucht den Superstar" kein Ende finden will, geht auch die US-Variante „American Idol" weiter. ABC bestätigte eine neue Staffel für 2020. In der nächsten Runde der Castingshow könnte es allerdings Änderungen bezüglich der Jury-Besetzung geben. Mehr...

American Idol: Castingshow geht weiter
© Universal Music

Die Zukunft von „American Idol" ist gesichert. In der nächsten Runde der Castingshow könnte es allerdings Änderungen bezüglich der Jury-Besetzung geben. Steigt Katy Perry aus?

Während hierzulande "Deutschland sucht den Superstar" kein Ende finden will, geht auch die US-Variante „American Idol" in der kommenden TV-Saison weiter. ABC bestätigte eine neue Staffel für 2020. Dies Ankündigung kommt nur wenige Tage vor dem großen Finale der aktuellen Staffel, das am 19. Mai über die Bühne geht. Dann kämpfen die verbliebenen Kandidaten Madison VanDenburg, Alejandro Aranda und Laine Hardy um den Siegertitel.

Erst zum zweiten Mal wird ein „American Idol"-Gewinner bei ABC gekürt. Die Castingshow lief ursprünglich von 2002 bis 2016 beim Konkurrenten FOX. Dieser entschied sich vor drei Jahren dazu, das Format einzustellen – vor allem wegen der hohen Produktionskosten und der deutlich gesunkenen Einschaltquoten. 2018 übernahm ABC überraschend die Sendung und holte Ryan Seacrest als Gastgeber zurück.

Sinkende Einschaltquoten

Als prominente Juroren wurden Katy Perry, Lionel Richie und Country-Star Luke Bryan verpflichtet. Diese urteilen nun auch in der zweiten ABC-Staffel von „American Idol" über den Gesangsnachwuchs. Ob das im kommenden Jahr so bleiben wird, steht noch in den Sternen. Es heißt, ABC habe allen drei Musikern neue Angebote unterbreitet. Doch die zähen Verhandlungen über die Gagen stehen wohl noch aus.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Bereits in 2018 soll Katy Perry eine Rekordsumme von 25 Millionen US-Dollar für ihr Mitwirken bekommen haben. Ob ABC weiterhin bereit dazu ist, so viel Geld auf den Tisch zu legen, bleibt abzuwarten. „American Idol" lockt am Sonntag- und Montagabend zwar immer noch zwischen 8 und 9 Millionen US-Zuschauer vor die Bildschirme. Doch eine Quotenentwicklung nach unten ist klar auszumachen.

Kostenschwerpunkt: Katy Perry

ABC und die zuständige Produktionsfirma Freemantle suchen laut dem US-Magazin Variety nach Möglichkeiten, die Produktionskosten für die nächste Staffel zu senken. Ein Abschied von Katy Perry wäre definitiv eine enorme Ersparnis.

Die andere Seite der Medaille: Ohne die populäre Jurorin fehlt der Show vermutlich ein entscheidender Erfolgsfaktor. Sie durch einen anderen Star der A-Kategorie zu ersetzen, würde vermutlich nicht günstiger werden.

Angebote auf amazon.de

B0722W4FGKB0766DZ25SB07NSQ5PFC1790264952

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Musik-News