Agentenverschwörung oder Wahnvorstellung? David Hasselhoff muss in der augenzwinkernden Serie „Ze Network“ an seinem Verstand zweifeln.

Ze Network Motiv
© RTL

Agentenverschwörung oder Wahnvorstellung? David Hasselhoff muss in der augenzwinkernden Serie „Ze Network“ an seinem Verstand zweifeln.

Im US-TV absolviert David Hasselhoff in Kürze einen Gastauftritt bei „The Goldbergs“, hierzulande bekommt der aus TV-Serien wie „Knight Rider“ und „Baywatch“ bekannte Star seine eigene Serie. Für RTL+ ist die schräge Action-Comedy „Ze Network“ entstanden, für die nun ein Veröffentlichungstermin gefunden wurde: Alle acht Folgen gehen beim Streaming-Dienst am 1. November online.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Hasselhoff spielt darin eine überspitzte Version von sich selbst. In „Ze Network“ steckt der 70-Jährige zunächst in einer persönlichen Krise. Er will sich noch einmal beweisen und der Welt zeigen, welch großer Schauspieler in ihm steckt. Das Angebot eines deutschen Theaters in Ost-Berlin empfindet er als ein Wink des Schicksals: Kurzerhand sagte er zu, neben Henry Hübchen die zweite Hauptrolle in einem geplanten Stück zu übernehmen. Doch das Engagement verläuft von Beginn an anders als erwartet.

Eine internationale Agentenverschwörung

Das Theater entpuppt sich als kleines, unbedeutendes Haus sehr weit östlich der Hauptstadt. Schon bald muss sich Hasselhoff die Frage stellen, wo er da nur gelandet ist. Hübchen und viele andere Menschen, auf die er trifft, verhalten sich irgendwie sehr merkwürdig und scheinen etwas zu verbergen. Ehe es sich der Mime und Sänger versieht, schlittert er in eine internationale Agentenverschwörung mit suspekten Spielfiguren.

Da wären etwa der größenwahnsinnige Blumenhändler Thomas Gesach (Maximilian Mundt), die verdächtig einfühlsame Theaterassistentin Melli Spitz (Lisa-Marie Koroll) und der scheinbar alles überwachende Hotelrezeptionist Conny (Bela B Felsenheimer). Oder bildet sich Hasselhoff die ganzen skurrilen Merkwürdigkeiten am Ende nur ein?

„Anders als alles, was es bisher gab...“

Umgesetzt wurde die gleichermaßen schwarzhumorige wie satirische Serie von Syrreal Entertainment („Sløborn“). Es handelt sich um eine Koproduktion mit CBS Studios. Christian Alvart schrieb zusammen mit Arend Remmers die Drehbücher, führte Regie und fungierte auch als Showrunner von „Ze Network“. In weiteren Rollen sind Athena Strates, Anja Herden, Maike Jüttendonk, Serkan Kaya, Max Befort, Urs Rechn und Cosima Shaw zu sehen. Wotan Wilke Möhrung absolviert einen Caneo-Auftritt. Gedreht wurde auf Englisch und Deutsch in Görlitz und Berlin sowie in Polen, Kroatien und Marokko.

Ze Network ist anders als alles, was es bisher gab. […] Es ist emotional, actionreich, lustig und traurig zugleich“, verspricht Hasselhoff. Eine lineare Ausstrahlung des Formats hat RTL bislang nicht angekündigt.

80er-Kultserie „Knight Rider“ zu gewinnen

hitchecker.de verlost eine DVD-Box mit dem TV-Hit „Knight Rider“Anzeige aus den 80ern. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-knightrider

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 29. Oktober 2022.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

  • Gewinn: 80er-Kultserie „Knight Rider“ auf DVD zu gewinnen
  • Foto: Knight Rider DVD
  • Teilnahmeschluss: 29.10.2022
  • Gewonnen hat: Diana B. aus Hildesheim

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film