Auf der Suche nach sexueller Erfüllung heuert eine pensionierte Witwe einen jungen Callboy an. Die Treffen führen zu intimen Gesprächen, die beide Seiten nicht kaltlassen.

Meine Stunden mit Leo Szene
© EuroVideo Medien GmbH / Studiocanal

Auf der Suche nach sexueller Erfüllung heuert eine pensionierte Witwe einen jungen Callboy an. Die Treffen im Hotelzimmer führen zu intimen Gesprächen, die beide Seiten nicht kaltlassen.

Manchmal braucht es nur eine Handvoll Darstellerinnen und Darsteller sowie ein paar wenige Kulissen, um einen unterhaltsamen Film zu zaubern. So geschehen bei „Meine Stunden mit Leo“ von der australischen Regisseurin Sophie Hyde („52 Tuesdays“, „Animals“): Ihr ist ein gleichermaßen amüsantes wie charmantes Kammerspiel gelungen.

Dieses wirkt beinahe wie die Adaption eines Theaterstücks. Inszeniert wurde jedoch ein Originaldrehbuch der Britin Katy Brand, die in TV-Serien wie „Matchmakers“, „Inspector Barnaby“ und „The Coroner“ auch als Schauspielerin tätig war. Vielleicht beweist sie gerade deshalb ein so gutes Gespür für stimmige und witzige Dialoge.

Intime Gespräche mit jungem Callboy

Auch wenn es in „Good Luck To You, Leo Grande“, so der englische Titel der Tragikomödie, vorwiegend um Sex geht, steht weniger der körperliche Akt im Vordergrund. Vielmehr offenbart sich die Macht der gesprochenen Worte als Impulsgeber für Intimität und Erotik.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Bei der von Emma Thompson gespielten Protagonistin, die sich Nancy nennt, besteht erst mal ganz viel Redebedarf. Die pensionierte Religionslehrerin ist seit zwei Jahren Witwe und hat sich Großes vorgenommen: Was sie ein Leben lang in Sachen Sex versäumt hat, will sie unbedingt nachholen. Dabei setzt sie sich nicht einmal einen bislang nie erlebten Orgasmus als Ziel. Sie wünscht sich, Erfahrungen zu machen, die ihr in ihrer sexuell wenig erfüllenden Ehe verwehrt geblieben sind.

Viel nachzuholen in Sachen Sex

Nancy hat es sich in den Kopf gesetzt, eine ganze Liste an Praktiken abzuhaken. Doch als der attraktive und druchtrainierte Callboy Leo Grande, verkörpert von Daryl McCormack („Bad Sisters“, „Peaky Blinders“), vor ihr steht, packt sie die Angst vor ihrem eigenen Mut. Unsicherheiten und Zweifel kochen in ihr hoch – in Bezug auf ihren Körper, aber auch ob es richtig ist, die Dienstleistungen eines jungen Mannes zu beanspruchen.

Leo erweist sich allerdings als sehr einfühlsamer, verständnisvoller und geduldiger Zuhörer. Es versteht es, Nancy gut zuzureden und ihr die anfängliche Nervosität mehr und mehr zu nehmen. Die ehrlichen Gespräche zwischen dem ungleichen Paar schaffen schließlich eine emotionale und körperliche Nähe. Dabei gibt Leo aber auch sehr viel Persönliches von sich preis. Er erzählt vom schwierigen Verhältnis zu seiner Mutter und wie er auch seinen Bruder über seine Tätigkeit belügt.

Die ihm sonst so wichtige professionelle Distanz zu seinen Klientinnen kann er schon bald nicht mehr aufrechterhalten: Die neugierige Nancy findet Leos wahre Identität heraus und drängt sich als Vermittlerin bei seinen familiären Problemen auf. Für den Callboy geht das eindeutig zu weit. Es entfacht ein Streit und es scheint, als hätten sich die beiden das letzte Mal im Hotelzimmer getroffen.

Am Ende doch noch nackte Haut

Einige Zeit später kommt es jedoch zu einem Wiedersehen bei einem Kaffee in der Hotellobby, in der sich die Bedienung (Isabella Laughland) ausgerechnet als ehemalige Schülerin Nancys entpuppt. Die unerwartete Begegnung und der Wunsch, sich mit dem verärgerten Leo zu versöhnen, lässt die Protagonistin am Ende vieles klarer sehen. Auch im Bett scheint der Knoten endlich geplatzt.

Das führt zu überraschend freizügigen Szenen, die „Meine Stunden mit Leo“ bis dahin trotz der Thematik ausgespart hatte. Natürlich geschieht das an dieser Stelle ganz bewusst, um zu visualisieren, wie Nancy ihre Hemmungen überwindet und ihren Körper sowie ihre Bedürfnisse zu akzeptieren lernt. Tatsächlich hätte es die viele nackte Haut aber auch nicht mehr unbedingt gebraucht, um die Entwicklung der Protagonistin zu verdeutlichen.

Doch selbst wenn die letzten Minuten nicht so recht zum Rest des Films passen wollen, überzeugt dieser mit seiner reduzierten Inszenierung und der hervorragenden Chemie zwischen Thompson und McCormack. Die Hauptrollen hätten nicht besser besetzt werden können.

„Meine Stunden mit Leo“: Veröffentlichung am 29. November 2022 auf DVD und Blu-ray, digital bereits ab 15. November (EuroVideo Medien GmbH)

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / EuroVideo Medien GmbH

Blu-rays zu gewinnen

hitchecker.de verlost „Meine Stunden mit Leo“Anzeige insgesamt dreimal auf Blu-ray. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-leo

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 11. Dezember 2022.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Ungültiger Code: Bitte Einagbe überprüfen!

  • Rezension zu: Meine Stunden mit Leo
  • Redaktionswertung: 4 Punkte
  • Gewinn: Komödie „Meine Stunden mit Leo“ auf Blu-ray zu gewinnen
  • Foto: Meine Stunden mit Leo Blu-ray
  • Teilnahmeschluss: 11.11.2022

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Filmchecks