Welche Menschen können schon einen Kugelhagel überleben? Comiczeichner, Musiker und Regisseur Rob Zombie liefert prompt die Antwort in seinem neuen Film „3 From Hell“. Es handelt sich dabei um den vorerst letzten Teil seiner Horrorreihe um die Serienkiller-Sippe Firefly. Mehr...

3 From Hell: Konfuses Rob-Zombie-Gemetzel
© Studiocanal

Drei irre Psychopathen morden sich aus dem Gefängnis bis nach Mexiko. Hinter solch einem Plot kann eigentlich nur Rob Zombie stecken.

Anzeige

Welche Menschen können schon einen Kugelhagel überleben? Comiczeichner, Musiker und Regisseur Rob Zombie liefert prompt die Antwort in seinem neuen Film „3 From Hell“. Es handelt sich dabei um den vorerst letzten Teil seiner Horrorreihe um die Serienkiller-Sippe Firefly. Der Vorgänger „The Devil's Rejects“ liegt bereits 14 Jahre zurück, der erste Teil „Haus der 1000 Leichen“ stammt aus dem Jahre 2003.

Zur Antwort: Unmenschen scheinen es zu können. Das mörderische Trio Baby (Sheri Moon Zombie), Otis (Bill Moseley) und Captain Spaulding (Sid Haig) haben tatsächlich überlebt und schmoren bereits seit zehn Jahren hinter Gittern. In den Medien sind die drei Psychopathen noch immer ein heißes Thema. Kein Wunder: Es gibt fanatische Fans der Killer, die sie wie einen Kult verehren und ihre Freilassung fordern.

Raus aus dem Knast

Doch auf diese können die drei nicht hoffen. Auf Spaulding wartet die Todesstrafe und Baby hat die Zeit im Gefängnis noch verrückter werden lassen. So jemand kommt definitiv nicht auf freien Fuß... zumindest nicht auf offiziellem Wege. Allerdings gelingt Otis mit Hilfe seines Halbbruders Winslow (Richard Brake), genannt „Midnight Wolfman“, der lang ersehnte Knastausbruch.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Die beiden machen sich sogleich auf, um auch Baby zu befreien. Dafür gehen sie natürlich über etliche Leichen. Als ihr Vorhaben gelingt, bricht das Dreiergespann nach Mexiko auf. Dort hofft es unerkannt zu bleiben und untertauchen zu können. Baby und Co treffen in einem kleinen Dorf jedoch unerwartet auf ein Killerkommando, das eine alte Bluttat rächen will.

Rob Zombie ohne Biss

In bester Rob-Zombie-Manier wird das Szenario natürlich tödlich enden. Die Frage ist nur: Für wen? Ein Hintertürchen für eine spätere Fortsetzung lässt sich der 54-jährige Filmemacher offen. So viel sei vorab verraten. Es bleibt aber zu hoffen, dass es nicht so weit kommen wird. Denn schon „3 From Hell“ wirkt wie ein Abklatsch von „The Devil's Rejects“, der neue Ideen und Zombies Leidenschaft für grobschlächtigen Grindhouse-Horror vermissen lässt.

Nicht falsch verstehen: Geschmacklose, trashige und vor allem brutale Gewaltorgien bestimmen auch diesmal das absurd-schockierende Geschehen. Doch Zombie spult das Killerprogramm uninspiriert ab. So gelingt es ihm nicht einmal mehr, damit zu provozieren. Er wird lediglich seinem Ruf gerecht zu polarisieren.

Sid Haig nur mit Gastaufritt

Die konfusen Schnitte und die penetrante Wackelkamera nerven mindestens genauso wie Zombies Ehefrau Sherri Moon. In ihrer Rolle als inzwischen völlig durchgeknallte Baby gerät sie zur anstrengenden Parodie, über die leider keiner lachen kann. Es verdeutlicht sich, wie wichtig Sid HaigAnzeige als Killerclown Captain Spaulding für den ironischen Spaßfaktor der Filmreihe gewesen ist.

Leider konnte der Schauspieler aus gesundheitlichen Gründen nur noch für einen kurzen Gastauftritt mit dabei sein, bevor er im September 2019 im Alter von 80 Jahren verstarb. Als Ersatz hat Zombie mit Winslow einen neuen Charakter aus dem Hut gezaubert, der trotz Bemühungen Richard Brakes eine Notlösung bleibt.

Irgendwie wirkt auch die episodenhaft erzählte Story an sich wie eine solche. Erst Gefängnisterror, dann Road-Trip und schließlich Mexiko-Gemetzel – Zombie hat einzelne Ideen zusammengebastelt. Entsprechend konfus fällt das Ergebnis aus. „3 From Hell“ empfiehlt sich daher nur für eingefleischte Fans des Amerikaners, der es gerne unknoventionell und extrem mag.

„3 From Hell“: Veröffentlichung am 21.11.2019 auf DVD und Blu-ray (Studiocanal)

DVDs zu gewinnen

hitchecker.de verlost „3 From Hell“ zweimal auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 16. Januar 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Gewonnen haben Pierre R. aus Bochum und Dirk S. aus Dormagen.

  • Rezension zu: 3 From Hell
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Filmchecks