hitchecker.de setzt Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung. OK

Ratgeber: So viel Arbeitsspeicher braucht ein PC

Ratgeber: So viel Arbeitsspeicher braucht ein PC © TEXT-BAUER

4, 8, 16 oder gar 32 GB: Wie viel PC-Arbeitsspeicher macht wirklich Sinn?

Wie viel Arbeitsspeicher ein PC braucht, hängt natürlich immer davon ab, welche Aufgaben genau damit erledigt werden sollen. Generell ist aber festzustellen: Anwendungen und Games werden immer ressourcenhungriger. Ein leistungsfähiger Computer mit einem schnellen Prozessor und ausreichend RAM ist daher Voraussetzung, damit diese flüssig laufen.

4 GB als absolutes Minimum

4 GB Arbeitsspeicher gelten inzwischen als absolutes Minimum für einen Rechner mit Windows 10. Das genügt fürs Surfen, für Textverarbeitung, E-Mails, fürs Streamen von Musik und Filmen sowie für einfache Spiele.

Anzeige

Soll ein alter PC mit mehr RAM ausgestattet werden, ist zu beachten, dass 32-Bit-Versionen von Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 grundsätzlich nur bis zu 4 GB RAM verwalten können. Kurzum: Für einen zukunftssicheren PC braucht es zwangsläufig eine 64-bit-Version des Betriebssystems.

Der neue Standard: 8 GB

Mit 8 GB RAM läuft Windows 10 flott. Zudem kann der PC, einen entsprechenden Prozessor vorausgesetzt, ganz ohne Performance-Probleme mehrere Aufgaben parallel bewältigen. So lässt sich etwa gleichzeitig im Fotoprogramm arbeiten, Musik hören und zwischendurch in mehreren geöffneten Browser-Tabs surfen.

Auch grafikintensive Anwendungen, wie beispielsweise eine Videoschnitt-Software, sowie aktuelle Games sollte der PC im Zusammenspiel mit einer geeigneten Grafikkarte souverän meistern. Sollen komplexe und umfassende Projekte umgesetzt werden, empfehlen sich 16 GB. Für ganz anspruchsvolle Games mit hochauflösender Grafik, für professionelle Foto- und Videobearbeitung oder für 3D-Animationen dürfen es gerne auch 32 GB RAM oder mehr sein.

Grenze nach oben beachten

Nach oben gibt es aber eine feste, systemabhängige Grenze: Wird ein PC aufgerüstet, ist vor dem RAM-Kauf zu klären, wie viel Arbeitsspeicher das verbaute Mainboard maximal unterstützt. Wie viele Steckplätze sind vorhanden und welche Art von Arbeitsspeicher (DDR3 oder DDR4) wird genutzt?

Ein Blick in den Rechner und ins Handbuch zum Mainboard gibt Antworten auf diese Fragen. Über kostenlos im Netz erhältliche Systemprogramme wie CPU-Z, Speccy und HWiNFO lässt sich einfach auslesen, wie viel und welche Art von Arbeitsspeicher bereits im PC verbaut ist.

PC-Test

Angebote auf amazon.de

Anzeige

Kommentar schreiben

Bitte informieren Sie sich über die Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung!

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Immer up to date: hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik heiße News in Sachen Software, Technik und Internet. Bei unseren Gewinnspielen könnt ihr regelmäßig tolle Preise abstauben.