Das zu Facebook gehörende Fotonetzwerk Instagram präsentiert sich ab dieser Woche mit einer neuen Funktion: Ab sofort können Nutzer des Dienstes favorisierte Bilder und Videos in Form von Sammlungen organisieren. Mehr...

Instagram führt private Kollektionen ein
© Instagram

Instagram-Nutzer erwartet kein spektakuläres, aber ein praktisches Update für mehr Ordnung im Bookmark-Chaos.

Das zu Facebook gehörende Fotonetzwerk Instagram präsentiert sich ab dieser Woche mit einer neuen Funktion: Ab sofort können Nutzer des Dienstes favorisierte Bilder und Videos in Form von Sammlungen organisieren. Über die iOs- und Android-App werden entsprechende Ordner erstellt und benannt. Danach besteht die Möglichkeit, passende Lieblingsbeiträge zuzuordnen.

Diese Organisationsoption orientiert sich klar am Konkurrenz-Netzwerk Pinterest, bei dem Website- und Fotofavoriten auf virtuelle Pinnwände verteilt werden. Der Unterschied: Bei Pinterest sind die Pinnwände für andere Nutzer sichtbar. Instagram belässt es zunächst bei privaten Kollektionen, die der jeweilige Nutzer allein für sich selbst anlegt.

Kollektionen bald auch zum Veröffentlichen und Teilen?

Bei Erfolg der neuen Funktion dürfte eine Erweiterung, diese Sammlungen zu teilen oder öffentlich für andere Instagram-Nutzer sichtbar zu machen, sicher bald folgen.

Erst seit vergangenen Dezember lässt es Instagram überhaupt zu, Beiträge als Bookmarks abzuspeichern. Seither haben 46 Prozent der inzwischen über 500 Millionen Nutzer mindestens einen Post als Favorit abgespeichert. Dies gab der Dienst im Blog-Eintrag zur neuen Funktion bekannt.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Wer bereits fleißig Fotos mit Bookmarks versehen hat, kann jetzt endlich Ordnung schaffen und übersichtliche Sammlungen erstellen. Einzelne Favoriten sind so schneller wiederzufinden.

Die neue Funktion soll nach einem App-Update der Instagram-Version 10.16 zur Verfügung stehen.

Angebote auf amazon.de

154063653415347287913658143487B01N6SWQQ0

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Digital-News