Anroid-Nutzer aufgepasst: Wichtige Backup-Daten für euer Smartphone oder Tablet könnten im Ausnahmefall nicht mehr in Google Drive zur Verfügung stehen. Die Löschung erfolgt automatisch und ohne direkte Benachrichtigung. Was müsst ihr beachten, um Datenverluste zu vermeiden? Mehr...

Gut zu wissen: Diese wichtigen Smartphone-Daten löscht Google nach zwei Monaten
© TEXT-BAUER / Google

Aus der Reihe „Lektionen des Smartphone-Alltags“: Android-Backups stehen nicht ewig in Google Drive zur Verfügung.

Android-Nutzer kennen die praktische Backup-Funktion für ihr Smartphone: Die Daten des Geräts können auf Wunsch in Google Drive gesichert werden. So besteht die Möglichkeit, alle Einstellungen und installierten Apps ganz einfach und unkompliziert auf einem anderen Smartphone oder Tablet wiederherzustellen. Da macht zum Beispiel Sinn, um eine Konfiguration auf ein neues oder ein parallel genutztes Gerät zu übernehmen.

Zweit- oder Ersatz-Smartphones werden aber eventuell für längere Zeit nicht genutzt. Die Sicherungen dieser gehen dann unter Umständen verloren. Denn ist ein Android-Gerät zwei Wochen inaktiv, beginnt ein Countdown: Unter dem Menüpunkt „Sicherungen“ im persönlichen Konto bei Google Drive wird angezeigt, wie lange das Backup noch in der Cloud zur Verfügung steht. Nach etwa zwei Monaten löscht es Google komplett und es geht für den Nutzer verloren.

Keine direkte Benachrichtigung

Wer sich nicht regelmäßig bei Google Drive einloggt und die Backups kontrolliert, erfährt nichts von der Aktion. Eine Benachrichtigung per E-Mail oder Smartphone-Benachrichtigung erfolgt bislang nicht. Lediglich auf dem Support-Blog von Google wird generell über die Löschung von Android-Backups informiert.

Amazon Unlimited Music Anzeige

So wurde das Netz nun auch eher zufällig auf das Manko aufmerksam, als ein Nutzer auf der Social-Media-Plattform Reddit den Verlust seines Backups beklagte. Zugegeben dürfte der Fall selten vorkommen. Welches Smartphone ist schon so lange inaktiv?

Bessere Backup-Lösung bei iOS-Geräten

Doch gerade bei betroffenen Zweitgeräten, die nur selten oder ersatzweise genutzt werden, könnte er eben doch einmal eintreten. Auch wer oft sein Smartphone und dabei sogar zwischen Android- und iOS-Geräten wechselt, sollte künftig ganz genau darauf achten, wann Google die Backups löscht.

Apple hat übrigens eine bessere Lösung gefunden: Backups in der iCloud werden zwar auch nach etwa 180 Tagen gelöscht. Allerdings bleiben die drei neuesten Sicherungen dauerhaft verfügbar. Besitzer eines iPhones oder iPads haben also keinen Datenverlust zu befürchten.

Angebote auf amazon.de

B00SZEY8GUB06XJ49G5BB01LSUYTJIB06XFRBM26

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Digital-News