Der britische Krimi-Erfolg „Der junge Inspektor Morse“ kehrt mit vier neuen Fällen ins Heimkino zurück: Die zweite Staffel zeigt einen traumatisierten Detective Constable Endeavour Morse, der im Oxford der 60er kniffelige Morde aufklären muss. Mehr...

Der junge Inspektor Morse ermittelt in neuen Fällen
© ITV Studios / Edel Germany GmbH

Detective Constable Endeavour Morse kehrt mit vier neuen Fällen ins Heimkino zurück.

So schnell kann es gehen: Bis zum vergangenen September war die Krimiserie „Der junge Inspektor Morse“ noch ein unbeschriebenes Blatt im deutschen Free-TV. Dabei startete das Prequel zu „Inspector Morse“ und „Lewis“ bereits Anfang 2012 beim britischen Sender ITV.

Bis Ende November wird ZDFneo nun aber den Status Quo erreicht und alle bislang vorliegenden vier Staffeln auch hierzulande versendet haben. ITV hat unterdessen schon eine fünfte in Auftrag gegeben, die 2018 Premiere in Großbritannien feiern soll.

Neuanfang nach traumatischem Erlebnis

Die Heimkino-Veröffentlichung kommt ebenfalls voran: Am 17. November erscheint eine DVD-Box mit den vier spielfilmlangen Episoden der zweiten Staffel von „Endeavour“, wie die Serie im Original heißt. Die Handlung setzt einige Wochen nach dem Finale von Season 1 an:

Detective Constable Endeavour Morse (Shaun Evans) kehrt nach seiner Schussverletzung in den Dienst zurück. Der eigenbrötlerische Ermittler scheint nach dem traumatischen Erlebnis noch introvertierter als bislang. Sein Vorgesetzter und Mentor Detective Inspector Thursday (Roger Allam) versucht Morse zunächst mit Nichtigkeiten zu beschäftigen. Doch mit seinem ausgeprägten Spürsinn entlarvt dieser selbst einen Routine-Fall als mörderische Verschwörung.

Neue Morde vor malerischer Retro-Kulisse

Im Detail müssen sich Morse und Thursday diesmal mit einem rätselhaften Selbstmord, einem erstochenen Ahnenforscher, einem brutalen Serienmörder und mit Korruption in den eigenen Reihen herumschlagen. Die durchkonstruierten, aber sehr spannenden Fälle stammen aus der Feder von Russell Lewis. Der Drehbuchautor schrieb schon für die Mutterserie „Inspector Morse“ und das Spin-off „Lewis“.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Die Geschichten spielen in den 1960ern und genau dieses zeitliche Setting macht die Produktion aus. Die aufwendige und diesehr detailverliebte Retro-Ausstattung sowie das malerische Oxford als Kulisse verleihen „Endeavour“ eine ganz besondere Atmosphäre.

Spannend auch ohne Action und Hightech

Zudem ist es bei all den Hightech-Spielereien in so vielen anderen aktuellen Crime-Serien höchst interessant zu erleben, wie das ungleiche Ermittler-Duo die Verbrechen ganz ohne moderne Technik aufklären muss. Mit wunderbaren Charakterdarstellern wie Shaun Evans und Roger Allam in den Hauptrollen braucht es definitiv auch keine übertriebene Action oder blutigen Gewaltorgien für packende Krimi-Unterhaltung.

Die weiteren DVD-Boxen zu „Der junge Inspektor Morse“ (Staffel 3 & 4) sind übrigens für März und Juni 2018 angekündigt. Wer es lieber digital mag: Die ersten drei Staffeln können auch über den Amazon Channel Cirkus (Werbelink) abgerufen werden.

„Der junge Inspektor Morse: Staffel 2“, Veröffentlichung am 17.11.2017 auf DVD (Edel Germany GmbH)

  • Rezension zu: Der junge Inspektor Morse: Staffel 2
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Serienchecks