BroadchurchIm britischen Krimi-Hit „Broadchurch“ zerstört der Mord an einem Jungen die trügerische Idylle eines verschlafenen Küstenorts. Polizistin Ellie und ihr neuer Chef Alec decken nach und nach die dunklen Geheimnisse der Bewohner auf. Mehr...

Der Täter von nebenan
© Studiocanal / Patrick Redmond

Im Krimi-Hit „Broadchurch“ zerstört der Mord an einem Jungen die trügerische Idylle eines Kaffs an der südenglischen Küste.

Plötzlich ist alles anders in Broadchurch. Der kleine Küstenort in Südengland wird erschüttert von einem schrecklichen Mord: Der 11-jährige Sohn des Klempners Mark Latimer (Andrew Buchan) liegt tot am Strand. Polizistin Ellie Miller (Olivia Colman) trifft der Fall mitten ins Herz: Ihre eigener Sohn Tom (Adam Wilson) war eng mit dem Opfer befreundet. Wer konnte nur so eine schreckliche Tat begehen?

Amazon Unlimited Music Anzeige

Diese Frage muss sie nicht alleine klären: Ihr neuer Vorgesetzter Alec Hardy (David Tennant) bringt reichlich Erfahrung mit, was die Ermittlung in einem Kindermordfall angeht. Mit seiner ruppigen und unsensiblen Art stößt er die emotionale Ellie immer wieder vor den Kopf. Er belächelt ihre Naivität. Doch als Ortsansässige kennt sie die Bewohner besser und weiß mit ihnen umzugehen.

Schmerzvolle Täterentlarvung

Allerdings verlässt sich Ellie viel zu sehr auf ihr Bauchgefühl und schreckt davor zurück, Bekannte und Freund zu verdächtigen. Für den herzkranken Alec kommt dagegen jeder als Täter in Frage. Am Anfang steht bei ihm immer Misstrauen, das er erst nach eindeutigen und entlastenden Beweisen ablegen kann.

Tatsächlich kristallisiert sich immer mehr heraus, dass der Täter aus dem engen Umfeld des totem Kindes stammen muss. Dunkle Geheimnisse einzelner Verdächtiger kommen ans Licht: Lügen werden aufgedeckt und zerstören die Provinzidylle. „Ohne Schmerzen wird's nicht gehen“, prophezeit Hardy schon früh und soll am Ende schließlich Recht behalten.

Bis zur schockierenden Täterentlarvung führt „Broadchurch“ die Zuschauer gekonnt auf falsche Fährten. Die 8-teilige erste Staffel der britischen Krimiserie punktet mit einer dichten Atmosphäre, einer stimmungsvollen Kulisse und dem Gänsheaut-Soundtrack von Olafur Arnalds.

Ähnlich wie die dänische Reihe „Kommissarin Lund“ oder das US-Remake „The Killing“ beleuchtet Drehbuchautor Chris Chibnall bei „Broadchurch“ einen Mordfall und seine Auswirkungen aus verschiedenen Blickwinkeln. Er widmet sich der trauernden Familie genauso wie der zermürbenden Polizeiarbeit und der nach Schlagzeilen gierenden Presse.

Fortsetzung folgt trotz Aufklärung

Im Mittelpunkt stehen dennoch klar die beiden ermittelnden Protagonisten Ellie und Alec, die mit Olivia Colman und „Doctor Who“-Star David Tennant sehr treffend besetzt sind. „Broadchurch“ verzichtet auf die üblichen Krimi-Stereotypen, sondern lässt sich lieber viel Zeit für eine detaillierte  Charakterzeichnung. Die Figuren sind menschlich und komplex, im Laufe der Episoden bekommen sie ausreichend Gelegenheit, sich weiterzuentwickeln.

Daher macht es durchaus Sinn, dass die Geschichte trotz Auflösung des Falles bereits in einer zweiten Staffel weitergesponnen wurde. Für die Menschen in „Broadchurch“ hat es kein Happy End gegeben. Der Mord an dem Jungen soll so viele Leben entscheidend verändern. Die Zurückgebliebenen und Betroffenen werden Zeit brauchen, mit der neuen Situation umzugehen. Ohne Frage: Genug Stoff für eine Fortsetzung!

Bis die weiteren Folgen von „Broadchurch“ vermutlich wieder im ZDF laufen, gibt es die komplette erste Staffel fürs Heimkino mit Extras wie Audiokommentaren und geschnittenen Szenen auf DVD und Blu-ray. Ein Muss für alle Krimi-Fans, die das Highlight im Fernsehen verpasst haben!

Link: www.zdf.de/broadchurch/broadchurch-37534272.html

Veröffentlichung am 21.05.2015 auf DVD und Blu-ray (Studiocanal)

Angebote bei amazon.de:

B00H03P4VAB00ICX3Q8AB00WNERWCUB00QTKCPNU

  • Rezension zu: Broadchurch: Die komplette 1. Staffel
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Serienchecks