Das australische Drama „Die Sinnlichkeit des Schmetterlings“ erzählt die emotionale Geschichte eines Teenagers und seines Vaters. Die Begegnung mit einer neuen Nachbarin lässt den Konflikt zwischen den beiden eskalieren und zwingt sie dazu, sich mit ihrer Trauer auseinanderzusetzen. Mehr...

Die Sinnlichkeit des Schmetterlings: Vom Leben mit Trauer und Tod
© EuroVideo Medien GmbH / Midwinter Films

„Die Sinnlichkeit des Schmetterlings“ erzählt die bewegende Geschichte eines Teenagers und seines Vaters. Eine neue Nachbarin reißt die beiden aus ihrer Trauerstarre.

amazon.de | Die Sinnlichkeit des Schmetterlings
DVD - Blu-ray - Prime Video
Anzeige

Nach dem Tod seiner Mutter hat sich der 13-jährige Fin (Ed Oxenbould) in seine ganz eigene Welt geflüchtet. Die meiste Zeit verbringt er damit, Schmetterlinge zu fangen oder der Verstorbenen zu gedenken. Im Wald hat er sogar einen geheimen Schrein für sie errichtet.

Auch Fins Vater Al (Ewen Leslie) leidet noch immer unter dem Verlust. Er versucht, den Schicksalsschlag und seine Trauer mit oberflächlichen Affären zu verdrängen. Diese bleiben Fin natürlich nicht verborgen, Der Junge interpretiert sie als Verrat an seiner Mutter und zieht sich aus lauter Frust weiter zurück. Vater und Sohn scheinen sich mehr und mehr zu entfremden.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Als die ehemalige Burlesque-Tänzerin Evelyn (Melissa George) ein Blumengeschäft in der Nachbarschaft eröffenet, droht weiteres Konfliktpotenzial: Fin und Al lernen die faszinierende Fremde unabhängig voneinander kennen und lieben. Sie können nicht ahnen, welch trauriges Geheimnis Evelyn mit sich herumträgt.

Märchenhaft und verspielt

Das australische Drama „Die Sinnlichkeit des Schmetterlings“ von Regisseurin Priscilla Cameron trägt im Original den Titel „The Butterfly Tree“. Der besagte und von Fin so geliebte „Schmetterlingsbaum“ kommt im Laufe des bunt und fantasievoll inszenierten Films zu Fall. Der Moment stellt nicht nur eine Eskalation im Streit zwischen Vater und Sohn dar. Er erweist sich auch als erzählerischer Wendepunkt.

Trotz der allgegenwärtigen Thematik Trauer und Tod versprüht Camerons Werk zunächst eine unbeschwerte Leichtigkeit. Fins jugendliche Schwärmerei für eine erwachsene Frau, aber auch Als neckische Flirts mit Evelyn amüsieren. Hinzu kommen verspielte Traumsequenzen des Pubertierenden, die der Geschichte etwas Märchenhaftes verleihen.

Verstärkt wird dies durch die retroeske Ausstattung: Egal ob Evelyns extravaganter Kleidungsstil, Als alter Cadillac oder Fins in die Jahre gekommene Spiegelreflexkamera – alles schreit regelrecht nach den oft gelobten „guten, alten Zeiten“. Doch all das steht symbolisch für das Verharren der Figuren in der Vergangenheit. Sie sind gefangen in ihren Kokons mit Erinnerungen und zunächst unfähig, sich aus eigener Kraft daraus zu befreien.

Aufwühlende Metamorphosen

Die Begegnung mit Evelyn löst Fin und Al aus ihrer Starre, setzt eine längst fällige Entwicklung in Kraft. Die Tänzerin steht ebenfalls vor einer schmerzlichen Metamorphose, die sie dazu zwingt loszulassen und Veränderungen zu akzeptieren. Die dramatischen, ernsten Momente in „Die Sinnlichkeit des Schmetterlings“ fallen verhältnismäßig kurz aus. Nach recht gemächlichem Erzähltempo überschlagen sich plötzlich die Ereignisse. Viel zu schnell werden innere und äußere Konflikte der Charaktere gelöst. Für ein nicht unbedingt absehbares Happy End bleibt schließlich nur noch ein kleiner Platz im Abspann.

Das gehetzte letzte Viertel des Films raubt der Produktion ihren anfänglichen Zauber. Der setzt durchaus eine gewisse Liebe zum Kitsch voraus. Das durchweg authentische Spiel von Melissa George („Grey's Anatomy“), Ed Oxenbould („Reckoning“) und Ewen Leslie („The Gloaming“) relativiert aber die surrealen Szenen aus Fins bildgewaltiger Gedankenwelt. So ist trotz inhaltlicher Schwächen großes Gefühlskino angesagt.

„Die Sinnlichkeit des Schmetterlings“: Veröffentlichung am 22. Juli 2021 auf DVD und Blu-ray (EuroVideo Medien GmbH)

DVD zu gewinnen

hitchecker.de verlost „Die Sinnlichkeit des Schmetterlings“ einmal auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-schmetterling

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 28. August 2021.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

  • Rezension zu: Die Sinnlichkeit des Schmetterlings
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Filmchecks