Für ein optimales Website-Erlebnis setzt hitchecker.de Cookies ein. Durch die weitere Nutzung der Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr... OK

Victoria: Jenna Coleman als royaler Dickkopf

Victoria: Jenna Coleman als royaler Dickkopf © ITV Studios

Der britische Fernsehsender ITV hat das Leben der englischen Königin Victoria als glatt polierte Hochglanz-Soap umgesetzt. Die seichte, aber gut besetzte Serie gibt es neu fürs Heimkino.

Königinnen haben sich in den letzten Jahren als beliebte Serienprotagonistinnen erwiesen. Die US-Produktion "Reign" nimmt sich dem Leben der schottischen Monarchin Mary Stewart an, der Netflix-Hit "The Crown" erzählt die Geschichte von Elisabeth II. ab 1947. Auf eine Reise ins Jahr 1837 entführt die Serie "Victoria" aus dem Hause ITV. Diese war hierzulande bisher nur im Pay-TV zu sehen, erscheint nun aber für die breite Öffentlichkeit am 31. März auf DVD und Blu-ray.

Drehbuchautorin Daisy Goodwin nahm sich zwar die Tagebücher der echten Queen Victoria zur Vorlage. Um ihre fiktive Serienversion der Königin hat sie jedoch eine seichte Soap-Welt erschaffen, die sich nur grob an historische Fakten hält:

Nach dem Tod ihres Onkels Wilhem IV. steht die erst 18 Jahre alte Victoria (Jenna Coleman) vor der Herausforderung, die englische Thronfolge anzutreten. Ihr Umfeld hält sie nicht für die große Aufgabe gewachsen. Das gilt vor allem für ihre verwitwete Mutter, die Duchess Of Kent (Catherine Flemming), und deren machthungrigen Sekretär John Conroy (Paul Rhys). Victoria will sich allerdings nicht länger bevormunden lassen und nutzt ihren Titel, um zu rebellieren, aber auch um sich zu emanzipieren.

Eine Liebe ohne Perspektive

Kurzerhand holt sie sich den charismatischen Premierminister Lord Melbourne (Rufus Sewell) als Berater zur Seite, dem sie vertraut und in den sie sich schließlich Hals über Kopf verliebt. Es bleibt eine verbotene, unerfüllte Liebe. Allein ihre enge, freundschaftliche Beziehung sorgt schon für genügend Zündstoff am Hof und in politischen Kreisen.

Anzeige

In ihrer kindlichen Naivität und ohne Lebenserfahrung soll sich Victoria so manchen Fehler leisten. Das macht sie angreifbar. Einflussreiche Familienmitglieder und Politiker schmieden bereits Intrigen, um die junge Königin zu entmachten. Zudem wächst der Druck auf Victoria, zeitnah einen geeigneten Ehemann zu finden. Der Gedanke, ihren pedantischen Cousin Albert (Tom Hughes) zu heiraten, ist ihr zuwider. Ihr Herz gehört Lord Melbourne.

Herzschmerz und Intrigen

Der viele Herzschmerz und die weichgezeichnete Hochglanz-Optik von "Victoria" dürften insbesondere weibliche Zuschauer ansprechen. Wäre die Serie nicht so hervorragend besetzt, würde sie vermutlich zu sehr ins Seichte abdriften.

Jenna Coleman, bekannt aus "Doctor Who", war zum Drehzeitpunkt gut zehn Jahre älter als ihre Rollenfigur. Ihre jugendliche Ausstrahlung und ihr glaubwürdiges Spiel lassen sie dennoch als Hauptdarstellerin überzeugen. Ohne Rufus Sewell als ehrenhafter Gentleman an ihrer Seite hätte der achtteiligen ersten Staffel aber vermutlich ein entscheidender Sympathieträger gefehlt. Zudem harmonieren Coleman und Sewell trotz des recht großen Altersunterschieds hervorragend.

Das Gefühlsdrama zwischen Victoria und Melbourne geht daher tatsächlich ans Herz. Die Machtkämpfe am Hof kommen dagegen schleppend voran. Paul Rhys als Sir John Conroy und Peter Firth als Duke of Cumberland bleiben stereotype Gegenspieler der Königin.

Ein altes London modern animiert

Als deutlich facettenreicher und spannender entpuppt sich die Rolle von Catherine Flemming, die als Duchess Of Kent zwischen ihrer Mutterliebe zu Victoria und ihren Gefühlen zu Conroy hin- und hergerissen ist.

Generell legt "Victoria" aber wenig Wert auf eine detaillierte Charakterzeichnung. Die Serie will lieber optisch auftrumpfen, was ihr in Sachen Ausstattung mit aufwendigen Kulissen und Kostümen durchaus gelingt. Nur die künstlich wirkenden Computeranimationen des alten London streben vielleicht nach zu viel Perfektion und wollen nicht zum auf Alt getrimmten Rest passen.

Nach soliden Einschaltquoten in Großbritannien soll "Victoria" noch in diesem Jahr mit einer zweiten Staffel und einem Weihnachtsspecial fortgesetzt werden.

"Victoria - Staffel 1": Veröffentlichung am 31.03.2017 auf DVD und Blu-ray (Edel Germany GmbH)

Angebote auf amazon.de

Anzeige

  • Rezension zu:
    Victoria: Staffel 1
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(1 Stimme)
Kommentar schreiben

Captcha
Aktualisieren

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im TV, bei den Streaming-Portalen und im Heimkino? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Serien-Reviews mit tollen Gewinnspielen.

Anzeige