Leberkäsjunkie: Rezension und Gewinnspiel zum Heimkinostart

Leberkäsjunkie: Rezension und Gewinnspiel zum Heimkinostart © 2017 EuroVideo Medien GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Je kleiner das Kaff, umso zahlreicher die Morde. Dieses ungeschriebene Gesetz scheint im Falle von Lokalkrimis zu gelten. Im niederbayerischen Niederkaltenkirchen muss sich der leidende Dorfpolizist Eberhoder mit einem weiteren Fall herumschlagen. Das fällt bei Leberkäs-Entzug schwer.

amazon.de | Eberhofer-Reihe
Verfilmungen - Romane - Prime Video
Anzeige

Je kleiner das Kaff, umso zahlreicher die Morde. Dieses ungeschriebene Gesetz scheint im Falle von Lokalkrimis zu gelten. In Großbritannien löst seit vielen Jahren Inspector Barnaby verzwickte Todesfälle in der englischen Provinz Midsomer. Hierzulande ermittelt Dorfpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) bereits im sechsten Film nach der erfolgreichen Buchreihe von Autorin Rita Falk.

Im niederbayerischen Niederkaltenkirchen kommt es diesmal zu einem folgenschweren Brand. Die Pension der resoluten Liesl Mooshammer (Eva Mattes) wird durch die Flammen zerstört. Eine Frau kann nur noch tot geborgen werden. Schnell wird klar: Hinter dem Feuer steckt ein Mord aus Leidenschaft. Doch wer hat ihn begangen?

Rechte Parolen in Niederkaltenkirchen

Der Verdacht fällt ausgerechnet auf den örtlichen Fußballstar Buengo (Castro Dokyi Affum), der die Tote gestalkt haben soll. Sein Migrationshintergrund erweist sich für rechtsgesinnte Rowdys als gefundenes Fressen. Doch Eberhofer hält dagegen und zweifelt an der Schuld Buengos. Steht die Tat vielleicht in Verbindung mit einem umstrittenen Hotelprojekt?

Anzeige

Der Weg zur Lösung des Falles wird für Franz kein leichter sein. Denn bei all seinen persönlichen Problemen muss die Arbeit routiniert und nur so nebenbei über die Bühne gehen. Vor allem seine hohen Cholesterinwerte machen Eberhofer zu schaffen. Aber wen wundert es? Seine unersättliche Lust auf Leberkäse und andere bayerisch-gehaltvollen Leckereien musste sich irgendwann rächen. Oma (Enzi Fuchs) setzt ihren Enkel kurzerhand auf Diät, was mehr schlecht als recht funktioniert.

Beziehungsknatsch mit Susi

Auch Eberhofers On-Off-Beziehung mit Susi (Lisa Maria Potthoff) läuft alles andere als optimal. Nach der Geburt ihres gemeinsamen Kindes leben die beiden getrennt und begegnen sich nur noch, um ihren Sohnemann beim jeweils anderen abzugeben. Eine ganze Woche lang soll sich nun der Herr Papa um den Sprössling kümmern. Der Einjährige kommt direkt in den Genuss seiner ersten Obduktion und darf auch im Bierzelt mitfeiern, wenn sich seine Eltern kurzzeitig doch wieder näherkommen.

"Leberkäsjunkie" entstand wie die bisherigen Filme der Reihe unter der Regie von Ed Herzog, der das Drehbuch gemeinsam mit Stefan Betz geschrieben hat. Entsprechend routiniert ist der Klamauk ausgefallen. Die völlig überzeichneten Charaktere hangeln sich wieder durch allerhand skurrile Situationen, die bekannte Bayern-Klischees ganz bewusst durch den Kakao ziehen.

Anstrengendes Theaterstadl ohne Biss

Der staubtrockene Humor und die Albernheiten des Eberhofer-Universums dürfte einmal mehr polarisieren. Was sich in den Romanen von Rita Falk oft noch charmant und amüsant liest, gerät in den Verfilmungen oft zum anstrengenden "Theaterstadl". Für eine echte Satire fehlt es an Biss und cleveren Gags.

Immerhin versucht sich "Leberkäsjunkie" erstmalig an einem gesellschaftskritischen Unterton und verurteilt fremdenfeindliche Parolen und Bewegungen. Das geht aber genauso nebensächlich vonstatten wie die Abhandlung der simpel gestrickten, unspektakulären Krimigeschichte. Spannung will da keine aufkommen.

Genügend Fans hat der neue Eberhofer-Fall dennoch wieder ins Kino gelockt. Ed Herzog arbeitet deshalb schon an einer Fortsetzung: Bevor "Kaiserschmarndrama" vermutlich im Laufe des Jahres Premiere feiert, erscheint der Vorgängerfilm am 16. Januar auf DVD und Blu-ray. In digitaler Form ist der Streifen bereits erhältlich.

Blu-rays zu gewinnen

hitchecker.de verlost zwei Blu-rays. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 04. Februar 2020.

Gewinnspiel-Frage: In welchem Jahr erschien die Romanvorlage zu "Leberkäsjunkie"?

"Leberkäsjunkie": Veröffentlichung am 16.01.2020 auf DVD und Blu-ray (EuroVideo Medien GmbH)

Binge-Watching-Alarm: Holt euch eure Lieblingsserien ins Heimkino!

Popcorn bereitstellen: Filme für jeden Geschmack

Serien und Filme im Streaming-Abo: Amazon Prime Video – 30 Tage gratis testen

Anzeige

  • Rezension zu:
    Leberkäsjunkie
  • Redaktionswertung:
    Redaktionswertung
Leserwertung:
(6 Stimmen)

Kommentar schreiben

Bitte informieren Sie sich über die Kommentarfunktion in der Datenschutzerklärung!

Lust auf tolle Preise? Mit etwas Glück könnt ihr bei den neuen Gewinnspielen auf hitchecker.de regelmäßig Musikalben, Filme und Serien auf DVD und Blu-ray, Freitickets und vieles mehr abstauben. Die Teilnahme an den Verlosungen ist natürlich kostenlos. Schnell reinklicken und mitmachen!

Ihr wollt in Zukunft keine Chance verpassen, etwas auf hitchecker.de zu gewinnen? Dann solltet ihr mit uns über folgende soziale Plattformen in Verbindung bleiben. Dort halten wir euch stets über neue Gewinnmöglichkeiten auf dem Laufenden.

hitchecker.de im Netz -

Was gibt es Neues im Kino und auf DVD? hitchecker.de serviert euch in dieser Rubrik ehrliche Filmrezensionen mit tollen Gewinnspielen.