Für die 23-jährige Emma Hedges ist ihr Umzug ins schottische Dundee ein Neuanfang und eine Rückkehr in ihre traumatische Vergangenheit gleichermaßen. Als Laborantin des renommierten forensischen Instituts der Stadt beginnt sie, im verjährten Mordfall ihrer Mutter zu ermitteln. Mehr...

Traces: Krimi-Soap statt cleverer Thriller
© Red Production / Polyband Medien GmbH

In der britischen Krimiserie „Traces – Gefährliche Spuren“ versucht eine junge Frau, den verjährten Mord an ihrer Mutter aufzuklären. Staffel 1 ist neu auf DVD zu haben.

amazon.de | Traces: Staffel 1
DVD - Video-on-Demand - Prime Video
Anzeige

Für die 23-jährige Emma Hedges (Molly Windsor) ist ihr Umzug ins schottische Dundee ein Neuanfang und eine Rückkehr in ihre traumatische Vergangenheit gleichermaßen. Einerseits freut sich die Laborantin auf ihr Praktikum am renommierten forensischen Institut der Stadt. Andererseits kochen die Erinnerungen an ihre Kindheit wieder in ihr hoch: Als sie noch ein kleines Mädchen war, ist ihre Mutter Marie zunächst spurlos verschwunden. Erst einige Monate später wurde ihre vergrabene Leiche gefunden, woraufhin Emma von ihrer Tante Julie (Neve McIntosh) in Manchester großgezogen wurde.

Zurück in Dundee muss sie sich sogleich wieder mit dem Schicksalsschlag auseinandersetzen: Der Übungsfall in einem Online-Kurs ihrer Professorinnen Sarah Gordon (Laura Fraser) und Kathy Torrance (Jennifer Spence) weist frappierende Ähnlichkeiten zu dem Verbrechen an Marie auf. Das veranlasst Emma, auf eigene Faust zu ermitteln. Denn der Mörder ihrer Mutter wurde nie gefunden. Ein Foto, das sie bei ihrem Vater Drew (John Gordon Sinclair) findet, bringt sie ebenso ins Zweifeln wie die Verschlossenheit ihres Stiefvaters Jimmy (Phil McKee). Eine ehemalige Freundin ihrer Mutter scheint zudem Dinge zu wissen, die sie eigentlich gar nicht wissen dürfte.

Neue Liebe mit Hindernissen

Es wirkt, als würden alle ihr vermeintlich nahestehenden Menschen etwas vor ihr verheimlichen wollen. Als sich Emma mit ihren neuen Spuren und Verdächtigungen an Detective Inspector Neil McKinven (Michael Nardone) wendet, wird der Fall schließlich neu aufgerollt. Auch die Forensikerinnen des Instituts helfen mit ihren Fachkenntnissen bei den Ermittlungen. Emma durchlebt eine emotionale Achterbahnfahrt und kann es nicht lassen, trotz professioneller Unterstützung weiterhin im Alleingang Nachforschungen anzustellen.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Immerhin findet sie ein Stück Geborgenheit in den Armen ihres neuen Freundes Daniel MacAfee (Martin Compston). Den Bauunternehmer hat sie nur wenige Tage nach ihrer Ankunft kennen gelernt. Sie kommt ihm sehr schnell sehr nahe. Doch die Beziehung steht unter keinem guten Stern: Daniel und sein Vater Phil (Vincent Regan) sind in einen weiteren Fall verwickelt, an dem Gordon als Sachverständige arbeitet.

Ziemlich überladenes Drehbuch

Das Crime-Drama „Traces“ wurde vom britischen Pay-TV-Sender Alibi produziert und basiert auf einer gemeinsamen Idee von Val McDermid („Wire In The Blood“) und Amelia Bullmore („Scott & Bailey“). Die erste Staffel umfasst nur sechs Episoden, die aufgrund der Fülle an Ereignissen sehr kurzweilig daherkommen.

In vielen Momenten wirkt das Skript unnötig mit überflüssigen Nebenhandlungssträngen und Charakteren überladen. So bringt etwa das Techtelmechtel Kathys mit einer Kollegin die Geschichte kein bisschen voran. Professorin Gordon wird zu Beginn noch als Hauptfigur eingeführt. Dann erweist sie sich mehr und mehr als reine Stichwortgeberin, die es unterm Strich aber nicht wirklich gebraucht hätte. Die anfangs geweckte Erwartung, Gordon könnte am Ende noch für eine überraschende Wendung sorgen, bleibt unerfüllt.

Staffel 2 bereits in Produktion

Nach einem zunächst spannenden Spiel mit den üblichen Verdächtigen verliert „Traces“ ausgerechnet in der heißen Showdown-Phase jegliche Subtilität. Das bedeutet: Der mit einem Mal ganz offensichtliche Bösewicht stellt sich schließlich auch als Täter heraus. Ebenso enttäuschen die zahlreichen Zufälle, die Bullmore heranzieht, damit ihr wackeliges Story-Gerüst funktioniert. Von einem cleveren Thriller ist „Traces“ daher weit entfernt, als solide Krimi-Soap kann die Serie aber durchaus unterhalten.

In Großbitannien soll es noch 2021 zur Ausstrahlung einer zweiten Staffel kommen. Zum Cast gehören weiterhin Molly Windsor, Laura Fraser, Jennifer Spence, Michael Nardone und Martin Compston.

„Traces - Gefährliche Spuren: Staffel 1“: Veröffentlichung am 30. April 2021 auf DVD (Polyband / WVG)

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / polyband

DVD-Box zu gewinnen

hitchecker.de verlost eine DVD-Box mit der Debütstaffel von „Traces“. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-traces

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 11. Juni 2021.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

  • Rezension zu: Traces – Gefährliche Spuren: Staffel 1
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere Serienchecks