Schauspieler machen eine Menge Arbeit und manchmal auch viel Ärger. Die Agenten von ASK müssen erneut gute Nerven beweisen, wenn es um ihre Klienten geht. In Staffel 4 des Serienhits „Call My Agent!“ gilt es mehr denn je, diese bei Laune zu halten. Es droht der finanzielle Ruin. Mehr...

Abschiedsstimmung bei „Call My Agent!“
© Mon Voisin Productions, Mother Productions / Edel Germany GmbH

Staffel 4 von „Call My Agent!“ wartet mit prominenten Gästen wie Sigourney Weaver und Jean Reno auf, die viel Selbstironie beweisen. In Zukunft könnten noch mehr US-Stars in der Serie vorbeischauen.

amazon.de | Call My Agent!
Staffel 1 - Staffel 2 - Staffel 3 - Staffel 4 - Prime Video
Anzeige

Die französische Dramedy „Call My Agent!“ aus dem Hause France 2 hat sich als internationaler Zuschauerliebling erwiesen. Das ist nicht zuletzt Netflix zu verdanken. Der Streaming-Dienst hat sich die Auswertungsrechte für über 100 Länder gesichert. So konnte „Dix Pour Cent“, wie die Serie im Original heißt, ein großes Publikum außerhalb Frankreichs erreichen. Der Anbieter ist nun auch in die Produktion einer Filmfortsetzung und einer fünften Staffel involviert. Das bringt Veränderungen mit sich: Die Handlung soll fortan in New York spielen, was Konsequenzen für die Besetzung von „Call My Agent!“ hat.

So ganz überraschend kommt das nicht, denn die vierte Staffel wurde zunächst als Abschluss der Geschichte um die Pariser Schauspielagentur ASK angekündigt. Tatsächlich wirken die sechs aktuellen Episoden, die nach ihrer deutschen Pay-TV-Premiere im Frühjahr nun auch auf DVD erschienen sind, wie ein „Au revoir“. Um ASK steht es so schlecht wie nie zuvor. Nach dem Ausstieg von Mathias (Thibault de Montalembert), der sich fortan mit Unterstützung von Noémie (Laure Calamy) als Filmproduzent versucht, steht der finanzielle Ruin quasi vor der Tür.

ASK in finanziellen Nöten

Andréa (Camille Cottin) fällt es schwer, einen Sparkurs einzuschlagen. Schließlich gilt es, weiterhin einen guten Eindruck vor den Klienten zu machen. Doch gerade die großen und wichtigen Schauspieler drohen zur konkurrierende Agentur Starmédia abzuwandern. Andréas Gegenspielerin Élise Formain (Anne Marivin) kämpft mit harten Bandagen. Bei all dem Stress in der Agentur kommt das Privatleben mal wieder zu kurz. Mit bitteren Folgen: Colette (Ophelia Kolb) lässt Andréa einfach mit Baby Flora sitzen. Als die Verlassene auch noch einen Korb von der Kindertagesstätte bekommt, muss sie den Nachwuchs kurzerhand mit ins Büro nehmen.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Auf die anderen Agenten warten ebenfalls zahlreiche Probleme: Gabriel (Grégory Montel) hat eine neue Freundin, hegt aber immer noch Gefühle für seine Ex Sofia (Stéfi Celma). Zudem bereiten ihm zwei Stars Kopfzerbrechen: Franck Dubosc fühlt sich unwohl am Set eines Autorenfilms, in dem er an der Seite eines launischen Newcomers spielen soll. Sandrine Kiberlain hält dagegen an der fixen Idee fest, sich in Stand-up-Comedy zu versuchen. Dabei wäre es für die Agentur wichtig, wenn sie zeitnah ihre Zusage für eine lukrative Rolle gibt.

Mathias intrigiert wieder

Camille (Fanny Sidney) freut sich nur kurz über ihren ersten großen Deal: Ihr Projekt zur Adaption des Bestsellers einer jungen Nachwuchsautorin scheitert in letzter Minute, weil ausgerechnet Mathias hinter ihrem Rücken Intrigen gesponnen hat. Doch der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Mit einem fiesen Trick kann sie ihren Vater doch noch ausbooten. Dann kommt es allerdings zu einem tragischen Zwischenfall.

Besser läuft es für Hervé (Nicolas Maury): Zunächst muss er sich noch mit einer anstrengenden Schauspielentdeckung herumschlagen. Völlig unerwartet eröffnen sich für ihn aber schließlich ungeahnte Karrieremöglichkeiten, als er seine Klientin zu einem Casting begleitet. Vorsprechen müssen Weltstars wie Sigourney Weaver, Jean Reno und Charlotte Gainsbourg natürlich nicht mehr. Allerdings können die ASK-Agenten ein Lied davon singen, wie kompliziert und nervenaufreibend sich gerade die Zusammenarbeit mit den ganz Großen gestaltet.

Stars beweisen viel Humor

Im echten Leben scheinen die prominenten Gäste der „Call My Agent!“-Staffel zum Glück deutlich umgänglicher: Sonst würden sie sich eher nicht darauf einlassen, so herrlich selbstironische Versionen von sich selbst zu spielen. Die exzentrischen Promis und die zuweilen skurrilen Momente machen die Serie noch immer aus – trotz einiger dramatischer und trauriger Ereignisse.

Es bleibt spannend, welche US-Stars Humor beweisen, wenn es für Agentin Andréa in den Big Apple geht. Richtig gelesen: Camille Cottin wird in ihrer Paraderolle auch weiterhin mit von der Partie sein. Starttermine für den Film und die neuen Folgen wurden bislang nicht kommuniziert.

„Call My Agent!: Staffel 4“: Veröffentlichung am 11. Juni 2021 auf DVD und als Video-on-Demand (Edel Germany GmbH)

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / Edel Motion

DVD-Box zu gewinnen

hitchecker.de verlost eine DVD-Box mit Staffel 4 von „Call My Agent!“. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-callmyagent

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 12. März 2022 (Zweite-Chance-Gewinnspiel).

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

  • Rezension zu: Call My Agent!: Staffel 4
  • Redaktionswertung:

Kommentar schreiben

Senden

Weitere Serienchecks