Person of InterestCBS hat endlich die fünfte Staffel von „Person of Interest“ angekündigt. Nun ist es auch offiziell: Es wird die letzte der US-Serie mit Michael Emerson und Jim Caviezel sein. Gibt es zum Finale einen runden Abschluss? Mehr...

Person of Interest: CBS zieht den Stecker
© CBS/RTL

CBS hat endlich die fünfte Staffel von „Person of Interest“ angekündigt. Nun ist es auch offiziell: Es wird die letzte der US-Serie mit Michael Emerson und Jim Caviezel sein.

Ein Quotenüberflieger wie zu Beginn war die US-Serie „Person of Interest“ in ihrer vierten Staffel zwar nicht mehr. Doch mit bis zu 10,72 Millionen Zuschauer pro Episode holte sie auch zuletzt noch solide Werte für CBS. Da aber gerade bei den hinteren Folgen der Staffel ein weiterer Abwärtstrend zu erkennen war, schien das US-Network das Vertrauen in die Produktion von J.J. Abrams zu verlieren. Für eine fünfte Season wurden schließlich statt 22 nur noch 13 Episoden geordert und abgedreht.

Season 5 von „Person of Interest“ ab Anfang Mai bei CBS

Lange sah es so aus, als könnten diese gar im Giftschrank verschwinden. Denn vergangenen Herbst tauchte „Person of Interest“ nicht im CBS-Programmplan auf. Neustarts wie „Supergirl“, „Limitless“ und „Code Black“ erhielten den Vortritt. Auch für die Midseason wurde die Serie mit Michael Emerson und Jim Caviezel zunächst nicht angekündigt. J.J. Abrams versuchte die Fans im Januar zu beruhigen und zeigte sich optimistisch bezüglich einer zeitnahen Ausstrahlung.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Der 49-Jährige sollte Recht behalten: CBS will die fünfte Staffel von „Person of Interest“ nun ab 3. Mai ins Programm nehmen. Ab der zweiten Ausstrahlungswoche läuft jeweils montags und dienstags eine neue Folge der Serie, die damit schon am 21. Juni versendet sein wird. Eine Fortsetzung wird es nicht geben: CBS will „Person of Interest“ nach der kommenden Season in TV-Rente schicken.

Keine bösen Cliffhanger in der Finalfolge

Da sich diese Entscheidung bereits vor Monaten abgezeichnet hatte, konnten die Drehbuchautoren diese auch als rundes Serienfinale anlegen. Fans müssen keine unglücklichen Cliffhanger in der letzten Folge befürchten.

„Wir sind unserem großartigen Cast, unserer Crew und Partnern beim Studio und Sender unendlich dankbar. In erster Linie danken wir aber den Fans der Serie - sie sind die besten der Welt“, äußerten sich die ausführenden Produzenten Jonathan Nolan und Greg Plageman gegenüber der US-Website IGN zum Ende von „Person of Interest“. Es sei ihnen ein großes Privileg gewesen, fünf Jahre lang an der Serie zu arbeiten.

Wann die letzte Staffel von „Person of Interest“ im deutschen Fernsehen zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

Seid ihr traurig über das Aus für die CBS-Serie? Schreibt uns eure Meinung und Anmerkungen als Kommentar auf diesen Artikel oder auf Facebook!

Angebote bei amazon.de:

B01549RPMWB00MMZV7QMB00IDZLLFMB00BEREACW

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film