Um die Unschuld ihres Mandanten zu beweisen, muss Désirée Nosbusch in ihrer Rolle als Anwältin Anna Conti tief graben. Aber wie unschuldig ist der eigentlich?

Ein Fall für Conti: Spieler
© ZDF / Georges Pauly

Um die Unschuld ihres Mandanten zu beweisen, muss Désirée Nosbusch in ihrer Rolle als Anwältin Anna Conti tief graben. Aber wie unschuldig ist der eigentlich?

Mit „Ein Fall für Conti – Meine zwei Gesichter“ haben Arte und ZDF im vergangenen Jahr den Pilotfilm zu einer neuen Krimireihe ausgestrahlt – prominent besetzt mit Désirée Nosbusch in der Rolle der Hamburger Anwältin Anna Conti. Der zweite Fall der Protagonistin feiert nun am 19. April zunächst im Programm von Arte Premiere. Der Kultursender zeigt „Spieler“ um 20:15 Uhr. Die Folge steht bereits vorab via arte.tv zum Abruf bereit. Einen ZDF-Termin für diese liegt bislang nicht vor.

Mandant mit Doppelleben

Anna Conti hat es geschafft, wieder ins Berufsleben zurückzufinden und kann schnell den nächsten Erfolg vor Gericht für sich verbuchen. Sie übernimmt die Pflichtverteidigung des charmanten Betrügers Frank Stolpe (Mark Waschke) und erreicht einen Bewährungsbeschluss für ihren Mandanten. Dabei hat der sich so einiges geleistet: Stolpe führte nicht nur seit Jahren ein Doppelleben als Vater zweier Familien, sondern versuchte sich auch an einem Banküberfall. Der ist allerdings missglückt.

Stolpe beteuert, aus der Verzweiflung gehandelt zu haben und sich nun nichts mehr zu Schulden kommen zu lassen. Staatsanwältin Henry Mahn (Malaya Stern Takeda) bleibt misstrauisch und will das Urteil nicht akzeptieren. Als sie Nachforschungen anstellt, stößt sie auf einen ungeklärten Fall. Dieser weist große Parallelen zu Stolpes jüngstem Vorgehen auf. Es geht um einen bewaffneten Raubüberfall auf ein Wettbüro – und um Mord.

Ein Fall voller Geheimnisse

Tatsächlich wird die Tatwaffe in Stolpes Wohnung vorgefunden und Conti beginnt nun ebenfalls zu zweifeln. Doch der Verdächtige streitet vehement ab, den Überfall begangen zu haben. Eine andere Spur führt zu seinem Bruder, einem drogenabhängigen Künstler. Auch Stolpes Frau scheint etwas zu verbergen.

Findet die Anwältin trotz der vielen Geheimnisse um ihren Mandanten die Wahrheit heraus? Die Suche nach dieser erweist sich als Wettlauf gegen die Zeit, denn Henry Mahn drängt auf Gerechtigkeit.

Regisseur Nathan Nill hat die neue Geschichte um Anna Conti nach einem Drehbuch von Lucas Thiem inszeniert. Umgesetzt wurde der Krimi von der Letterbox Filmproduktion. Maximilian Mundt, Angelina Häntsch und Mina Özlem Sagdic verstärken das weitere Ensemble des TV-Films. Ob „Ein Fall für Conti“ weitergedreht wird, ist bislang nicht bekannt.

Autobiografie von Désiree Nosbusch zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal die Autobiografie von Désiree Nosbusch mit dem Titel „Endlich noch nicht angekommen“. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-nosbusch

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Instagram und Threads! Teilnahmeschluss ist der 22. Juni 2024.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für weitere redaktionelle Beiträge mit Gewinnspiel (Gewinnspielübersicht).

Ungültiger Code: Bitte Einagbe überprüfen!

  • Gewinn: Autobiografie von Désiree Nosbusch zu gewinnen
  • Foto: Autobiografie von Désiree Nosbusch
  • Teilnahmeschluss: 22.06.2024

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film