Michelle Yeoh steht in ihrer preisgekrönten Rolle im Kinohit „Everything Everywhere All At Once“ vor der Herausforderung, gleich mehrere Welten zu retten.

Everything Everywhere All At Once
Evelyn (Michelle Yeoh, Mitte) weiß ihre Tochter Joy (Stephanie Hsu, li.) und ihren Ehemann Waymond (Ke Huy Quan, re.) zu beschützen / © 2022 Leonine Studios

Michelle Yeoh steht in ihrer preisgekrönten Rolle im Kinohit „Everything Everywhere All At Once“ vor der Herausforderung, gleich mehrere Welten zu retten.

Bei der Oscar-Verleihung 2023 gab es an einer Produktion kein Vorbeikommen: „Everything Everywhere All At Once“ räumte insgesamt sieben Mal ab, so auch in den Kategorien „Bester Film“, „Beste Regie“, „Beste Hauptdarstellerin“ und „Bestes Originaldrehbuch“. Das von Daniel Kwan und Daniel Scheinert alias The Daniels geschriebene und inszenierte Werk ist am Freitag, den 12. Juli, erstmals im deutschen Free-TV zu sehen – und zwar werbefrei. Das Erste zeigt den Film mit Michelle Yeoh in der Hauptrolle um 22:20 Uhr. Bereits ab dem frühen Morgen wird es zudem in der ARD Mediathek zum Streamen bereitstehen.

Eine Frau mit vielen Problemen

Der rasante Mix aus Science-Fiction-Abenteuer, Komödie, Familiendrama und Martial-Arts-Actionstreifen dreht sich um die in China geborene und aufgewachsene Evelyn Wang (Yeoh), die gemeinsam mit ihrem Mann Waymond (Ke Huy Quan) einen heruntergekommenen Waschsalon in den USA betreibt. Der Alltag ist für die Protagonistin schon mehr als stressig und frustrierend. Doch zu allem Überfluss ist ihr anstrengender Vater „Gong Gong“ (James Hong) aus China angereist, um mit ihnen das traditionelle Neujahrsfest zu feiern.

Für dieses gilt es, ein großes Essen für eine Vielzahl weiterer Gäste vorzubereiten. Außerdem plant Evelyns Tochter Joy (Stephanie Hsu), ihre Freundin Becky (Tallie Medel) mitzubringen und sich vor ihrem Großvater zu outen. Es drohen also weitere Konflikte. Von den Scheidungsabsichten Waymonds ahnt sie an dieser Stelle noch gar nichts.

Dann werden die Wangs auch noch von der strengen Finanzbeamtin Deirdre Beaubeirdre (Jamie Lee Curtis) wegen eines Fehlers in der Steuererklärung einbestellt. In der weiteren Stresssituation ereignen sich plötzlich überaus merkwürdige Dinge. Diese versucht ihr schließlich Waymond zu erklären. Doch es ist nicht der Waymond, den sie zu kennen glaubt. Der vermeintlich Fremde mit dem vertrauten Gesicht teilt ihr mit, aus einem von vielen weiteren Paralleluniversen zu kommen.

Rasante Trips durchs Multiversum

Die verschiedenen Welten sind allerdings aus dem Gleichgewicht geraten, weil sie von der geheimnisvollen Jobu Tupaki bedroht werden. Ausgerechnet Evelyn soll die Auserwählte sein, diese mächtige Gegenspielerin aufzuhalten. Tatsächlich entdeckt sie schon bald ihre vielen verschiedenen Identitäten und die dazugehörigen Ausnahmefähigkeiten in einem aufregenden Multiversum, das viele Überraschungen bereithält.

Evelyn muss versuchen, die unterschiedlichen Kräfte ihrer Alter Egos zu bündeln, um Jobu zu bezwingen. Doch dann findet sie heraus, um wen es sich dabei handelt und staunt nicht schlecht. Wendet sich am Ende alles zum Guten?

Brian Le, Biff Wiff, Peter Banifaz, Audrey Wasilewski, Harry Shum Jr. und Jenny Slate spielen weitere Rollen in „Everything Everywhere All At Once“. Als Kameramann fungierte Larkin Seiple, der bereits bei „Swiss Army Man“ mit Kwan und Scheinert zusammengearbeitet hat. Jamie Lee Curtis ergatterte für ihre Rolle als fiese Steuerbeamtin den ersten Oscar ihrer Karriere als beste Nebendarstellerin.

Eine Verbindung mit YouTube und ggf. eine Übertragung personenbezogener Daten finden erst nach Klick auf den unteren Button statt. Mehr Infos...

Quelle: YouTube / Leonine Studios

„Everything Everywhere All At Once“ auf Blu-ray zu gewinnen

hitchecker.de verlost „Everything Everywhere All At Once“ einmal auf Blu-ray. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-everything

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Instagram und Threads! Teilnahmeschluss ist der 4. August 2024.

Ungültiger Code: Bitte Einagbe überprüfen!

  • Gewinn: „Everything Everywhere All At Once“ auf Blu-ray zu gewinnen
  • Foto: Everything Everywhere All At Once Blu-ray
  • Teilnahmeschluss: 04.08.2024

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film