Eine junge Liebe wird wegen einer zufälligen Begegnung während eines Städtetrips auf eine harte Probe gestellt. Auf hitchecker.de könnt ihr Kinotickets für das romantische Drama „Was gewesen wäre“ gewinnen. Die Hauptrollen im Film spielen Christiane Paul und Ronald Zehrfeld. Mehr...

Was gewesen wäre: Gewinnspiel zum Kinostart
© Flare Film, Reinhold Vorschneider

Eine junge Liebe wird wegen einer zufälligen Begegnung während eines Städtetrips auf eine harte Probe gestellt. Auf hitchecker.de könnt ihr Kinotickets für das romantische Drama „Was gewesen wäre“ gewinnen.

amazon.de | Was gewesen wäre
Roman - Gregor Sander - Christiane Paul - Prime Video
Anzeige

Astrid (Christiane Paul) ist Ende 40 und frisch verliebt in Paul (Ronald Zehrfeld). Die junge Beziehung entwickelt sich prächtig und die beiden planen eine erste gemeinsame Reise übers Wochenende. Das Paar entscheidet sich fürs malerische Budapest, wo es ganz viel Zeit miteinander verbringen will.

Überraschendes Wiedersehen in Budapest

Doch es kommt alles ganz anders: In der ungarischen Hauptstadt trifft Astrid überraschend auf ihre große Jugendliebe Julius (Sebastian Hülk). Ihre gemeinsame Geschichte geht zurück bis ins Jahr 1986. Damals lernten sich die zwei Jugendlichen auf einer Künstlerparty in der DDR kennen. Eine leidenschaftliche, aber komplizierte Liebe nahm ihren Anfang, konnte aber nie ein richtiges Ende finden.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Astrid hadert mit sich, spürt wie die alten Gefühle wieder in ihr aufkochen. Aber jetzt gibt es Paul, der mit der Situation genauso überfordert scheint wie sie selbst. Sie nimmt sich ein Herz und blickt mit dem neuen Mann an ihrer Seite zurück auf ihre ereignisreiche Vergangenheit mit einem anderen.

Nach einem Roman von Gregor Sander

Das bewegende Liebesdrama „Was gewesen wäre“ ist ab sofort im Kino zu sehen. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Gregor Sander, der sich auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Inszeniert wurde er von Florian Koerner von Gustorf, den viele vielleicht als Schlagzeuger der Berliner Band Mutter kennen. Mit „Was gewesen wäre“ gibt er sein Regiedebüt. Die Bildgestaltung hat Kameramann Reinhold Vorschneider übernommen.

Neben Paul, Zehrfeld und Hülk zählen u.a. Barnaby Metschurat, Lena Urzendowsky, Erika Marozsán, Tamás Lengyel, Nina Kronjäger und Sara Fazilat zur Besetzung. Mercedes Müller und Leonard Kunz spielen die jungen Versionen von Astrid und Julius.

Kinotickets zu gewinnen

hitchecker.de verlost dreimal zwei Freitickets für „Was gewesen wäre“. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Den gesuchten Gewinnspiel-Code haben wir bei den Verlinkungen zu diesem Beitrag auf unseren Social-Media-Profilen versteckt. Folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest, damit ihr auch in Zukunft kein Gewinnspiel verpasst! Teilnahmeschluss ist der 27. November 2019.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Gewonnen haben Marina K. aus Cottbus, Jamie-Lee T. aus Lüchfeld und Bernhard W. aus Berlin.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film