Es sieht ganz danach aus, als müssten wir in den nächsten Wochen sehr viel Zeit daheim verbringen. Das Coronavirus bringt unser Leben ganz schön durcheinander. Da ist Ablenkung natürlich willkommen. Wer ein Netflix-Abo hat, kann die Langeweile im April mit viel frischer Serienkost vertreiben. Mehr...

Netflix: Die Serien-Highlights im April
© Netflix: „Haus des Geldes“ / „Brews Brothers"

Mit den vielen neuen Netflix-Serien im April lässt sich die Corona-Quarantäne daheim überstehen.

Anzeige

Es sieht ganz danach aus, als müssten wir in den nächsten Wochen sehr viel Zeit daheim verbringen. Das Coronavirus bringt unser Leben ganz schön durcheinander. Da ist Ablenkung natürlich willkommen. Wer ein Netflix-Abo hat, kann die Langeweile mit frischer Serienkost vertreiben.

Gleich am 3. April meldet sich mit „Haus des Geldes“ ein beliebter Streaming-Hit zurück: In der vierten Staffel geht es um Leben und Tod, als der Plan des Professors außer Kontrolle gerät. Gefährliche Feinde innerhalb und außerhalb der Bank von Spanien machen der Diebesbande zu schaffen. Zusammen mit den neuen Folgen wird auch eine Dokumentation über „Haus des Geldes“ online gestellt, die den internationalen Erfolg der Serie zu erklären versucht.

Bier brauende Brüder im Clinch

Am 10. April startet die US-Comedy „Brews Brothers“ mit Alan Aisenberg, Mike Castle, Carmen Flood und Marques Ray. Sie erzählt die Geschichte zweier ungleicher Brüder, die zwar Meister im Bierbrauen sind, aber immer wieder aneinandergeraten.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Spannend wird es ab 15. April mit der US-Produktion „Outer Banks“: Auf eine eingeschworene Teenager-Clique wartet ein aufregendes Abenteuer, als ein lange gehütetes Geheimnis enthüllt wird. Erbarmungslos geht es dagegen im südkoreanischen Justizdrama „Hyena“ zu. Kim Hye-soo („Signal“) und Ju Ji-hoon („Kingdom“) spielen zwei rivalisierende Rechtsverdreher.

Comedy über Mindy Kalings Kindheit

Ebenfalls aus Südkorea kommt die Comedy „Hi Bye, Mama!“ um den Geist einer Frau, die zu ihrem Witwer und ihrer kleinen Tochter zurückkehrt. Der Haken: Ihr Mann ist inzwischen neu verheiratet. Staffel 1 steht ab 19. April zum Abruf bereit.

Ab 27. April will auch die US-Comedy „Never Have I Ever“ amüsieren, die Netflix hierzulande unter dem Titel „Noch nie in meinem Leben...“ zeigt. Die Coming-of-Age-Serie basiert auf der Kindheit von Schauspielerin Mindy Kaling („The Mindy Project“).

Mit „Extracurricular“ serviert der Streaming-Dienst am 29. April eine weitere südkoreanische Produktion. In dieser lässt sich ein talentierter Schüler mit der Verbrecherwelt ein, um sein Studium finanzieren zu können. Am selben Tag wird auch das italienische Drama „Drei Meter über dem Himmel“ nach den Romanen von Federico Moccia veröffentlicht.

Neue Staffeln von „Fauda“ und „The Last Kingdom“

Ein letzter Neustart folgt am 30. April: In der chinesisch-taiwanesische Thrillerserie „The Victim's Game“ findet ein Forensiker mit Asperger-Syndrom heraus, dass seine entfremdete Tochter in eine Mordserie verwickelt ist.

Neben „Haus des Geldes“ gehen im April weitere etablierte Netflix-Serien weiter, darunter „Fauda“ (Staffel 3 ab 16. April), „El Dragón: Die Rückkehr eines Kriegers“ (Staffel 2 ab 17. April), „Blumige Aussichten“ (Staffel 3 ab 23. April), „After Life“ (Staffel 2 ab 24. April) und „The Last Kingdom“ (Staffel 4 ab 26. April).

Netflix-Sachbuch zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal das Sachbuch „Die Netflix-Revolution: Wie Streaming unser Leben verändert“ von Oliver Schütte. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken.

Wenn ihr auch in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 15. Mai 2020.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Gewinnspiel-Frage: In welchem Jahr ist „Haus des Geldes“ bei Netflix gestartet?

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film