Tel Aviv KrimiAm 10. März läuft der zweite Fall des neuen Tel-Aviv-Krimis in der ARD. Warum hat die Auftaktfolge noch in Berlin gespielt? Wann erscheint die deutsch-israelische Koproduktion auf DVD? hitchecker.de kennt die Antworten. Mehr...

Das Geheimnis um den Tel-Aviv-Krimi in der ARD
© Frédéric Batier, ARD/Degeto

hitchecker.de verrät, warum der erste Teil des Tel-Aviv-Krimis in Berlin gespielt hat. Außerdem gibt es drei DVD-Boxen mit der ARD-Produktion zu gewinnen.

Am 3. März lief die erste Folge des Tel-Aviv-Krimis in der ARD. Mit insgesamt 4,61 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 14,2 Prozent war der Auftakt der deutsch-israelischen Koproduktion ein solider Quotenerfolg. Doch viele werden sich bestimmt eine Frage gestellt haben: Warum heißt die neu Reihe so, obwohl sich der Fall "Tod in Berlin" in der deutschen Hauptstadt abgespielt hat?

Amazon Unlimited Music Anzeige

Die Erklärung: Als Ende 2014 die Dreharbeiten in Israel starten sollten, spitzte sich dort die Sicherheitslage einmal mehr zu. Man entschied sich vernünftigerweise dazu, die Schauspieler und die Produktionscrew nicht einer unnötigen Gefahr auszusetzen.

Neues Drehbuch in letzter Sekunde

Kurzerhand wurde in letzter Minute ein neues Drehbuch geschrieben: So beginnt die Geschichte von Kommissarin Sara Stein zunächst in Berlin. Die ursprüngliche Debütepisode "Shiv'a", die am 10. März um 20:15 Uhr in der ARD laufen wird, spielt dann aber tatsächlich in Tel Avi. Sie wurde auch dort abgedreht, als sich die Situation im Gaza-Streifen Anfang 2015 wieder beruhigt hatte.

Bereits am 11. März erscheinen die beiden Fälle mit Schauspielerin Katharina Lorenz als Sara Stein als spanendes Doppel auf DVD. Der Tel-Aviv-Krimi lässt seine Protagonistin, eine selbstbewusste Berliner Kriminalkommissarin jüdischer Abstammung, auf heimischen Boden zumindest schon in einem Mord mit Tel-Aviv-Hintergrund ermitteln. Die israelische DJane Tamar (Hen Yanni) wird tot vor einem Club in der deutschen Metropole aufgefunden.

Zuerst scheint Eifersucht ein Motiv für die schreckliche Tat. Doch Sara beschleicht mehr und mehr das Gefühl, dass politische Gründe dahinterstecken. Sie lässt auch nach dem Geständnis eines Verdächtigen nicht locker und stellt weitere Nachforschungen an. Da bleibt kaum Zeit fürs Private, obwohl sich Sarah gerade Hals über Kopf in den israelischen Pianisten David Shapiro (Itay Tiran) verliebt hat.

Gewinnspiel: Tel-Aviv-Krimi auf DVD abstauben

Aus Liebe zu diesem lässt sich Sara schließlich nach Tel Aviv versetzen. In der Folge "Shiv'a" bekommt sie sogleich einen heiklen Fall anvertraut: Chefinspektor Noam wurde brutal in seiner Wohnung ermordet. Nun soll dessen Kollege Jakoov Blok (Samuel Finzi) zusammen mit Sara den Täter ausfindig machen. Über die neue Aufpasserin an seiner Seite zeigt sich dieser wenig begeistert, zumal Sara eine völlig andere Spur als Blok verfolgen will. Ihre Ermittlungen führen sie vom arabischen Ghetto ins wohlhabende Viertel von Tel Aviv.

Wer jetzt schon Fan des neuen Tel-Aviv-Krimis ist, darf sich freuen: An einem dritten Film der Reihe wird gearbeitet. Ein genauer Sendetermin steht allerdings noch nicht fest.

Kleiner Trost für Ungeduldige: hitchecker.de verlost drei DVD-Boxen mit den ersten beiden Fällen von Sara Stein. Für eine Teilnahme am Gewinnspiel muss die untere Frage beantwortet und eine gültige E-Mail-Adresse angegeben werden. Teilnahmeschluss ist der 22.04.2016 Viel Glück!

Ihr wollt in Zukunft kein Gewinnspiel auf hitchecker.de verpassen? Dann abonniert am besten den hitchecker.de Newsletter und schenkt uns ein "Gefällt mir" bei Facebook!

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner wurden benachrichtigt.

Angebote bei amazon.de:

B018FC2UFCB016QEP8UAB01A824Z9GB01B4JVGXK

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film