Was die deutschen Privatsender angeht, spielt aktuelle Serienkost im Januar nur im Hause ProSiebenSat.1 eine größere Rolle. Ansonsten gilt es, sich an die Öffentlich-Rechtlichen zu halten. Dort läuft nächsten Monat vor allem Krimikost aus Deutschland. Mehr...

Free-TV: Die wichtigsten Serientermine im Januar 2022
© itv Studios / Arte („Vigil“), Joyn / Anatol Kotte („Jerks“)

Krimis bis zum Abwinken – so lässt sich das Free-TV-Serienangebot im Januar wohl am besten zusammenfassen.

amazon.de | Interessante Angebote
Surrane Jones - Jerks - Prime Video
Anzeige

Was die Privatsender angeht, spielt aktuelle Serienkost im Januar nur im Hause ProSiebenSat.1 eine größere Rolle. Der Animationshit „Die Simpsons“ (ab 3.1.) startet in seine nunmehr 33. Staffel im Programm von ProSieben. Dort feiert auch die neue US-Sitcom „United States Of Al“ (ab 3.1.) ihre Deutschlandpremiere. Ab 4. Januar unterhält die vierte Runde der Comedy „Jerks“ mit Christian Ulmen und Fahri Yardım.

Bei Sat.1 melden sich am selben Tag drei beliebte US-Procedurals zurück: Neben dem Auftakt der 19. Staffel von „NCIS“ wartet der Sender mit frischen Folgen von „NCIS: Los Angeles“ (Fortsetzung Staffel 12) und „Bull“ (Fortsetzung Staffel 4) auf.

Der Online-Sender Primetime, der kostenlos über Joyn empfangen werden kann, bringt das jugendliche Mysterydrama „Nancy Drew“ (ab 1.1.) und die siebte Staffel von „Homeland“ (ab 12.1.) erstmals ins deutsche Free-TV.

Im Ersten wird fleißig gemordet

Die meisten Serienneuheiten sind in den nächsten Wochen im Programm der Öffentlich-Rechtlichen auszumachen. Der Fokus liegt dabei klar auf Krimikost – in kompakter Form für den Vorabend oder in Spielfilmlänge zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Im Ersten gibt es frische Fälle von „Nord bei Nordwest“ (ab 4.1.), „Morden im Norden“ (Staffel 8 ab 10.1.), „Hubert ohne Staller“ (Staffel 10 ab 12.1.) und „Der Kroatien-Krimi“ (ab 27.1.). Bereits ab 1. Januar macht eine junge Fahnderin im Sechsteiler „Schneller als die Angst“ Jagd auf einen entflohenen Frauenmörder. Aus der Reihe fällt lediglich die neue deutsche Comedy „Das Begräbnis“ (ab 25.1.) um Familienstreitigkeiten nach dem Tod des Vaters.

Krimi-Überdosis auch im ZDF

Das ZDF erzählt mit dem Dreiteiler „Der Palast“ (ab 3.1.) eine deutsch-deutsche Familiengeschichte, die Ende der 1980er-Jahre ansetzt. Ansonsten ist auch bei den Mainzern Krimi-Einöde angesagt.

Angekündigt wurden neue Folgen beziehungsweise TV-Filme von „SOKO Leipzig“ (Fortsetzung Staffel 22 ab 7.1.), „SOKO Kitzbühel“ (Staffel 20 ab 7.1.), „Ein starkes Team“ (8.1.), „Die Toten vom Bodensee“ (10.1.), „Wilsberg“ (15.1.), „Friesland“ (22.1.), „Kolleginnen“ (29.1.) und „Neben der Spur“ (31.1.). Mit „Agatha Christies Hjerson“ (ab 30.1.) schickt das ZDF zudem eine schwedisch-deutsch-finnisch-britische Koproduktion um den mürrischen Detektiv Sven Hjerson ins Quotenrennen. Weiter geht es darüber hinaus mit „Inspector Barnaby“ (Staffel 22 ab 2.1.)

Bei ZDFneo ermittelt „Der junge Inspektor Morse“ im Nachtprogramm (Staffel 7 am 22.1.). Auch die 12-teilige Staffel 2 des eigenproduzierten Dramas „Wir“ wird an nur zwei Terminen (7.1. und 11.2.) zu später Stunde über den Äther geschickt. Die zweite Runde von „Sløborn“ darf immerhin um 20:15 Uhr ran. Am 11. und 12. Januar laufen jeweils drei Folgen am Stück.

Neue Serie mit „Doctor Foster“-Star

Das historisch angehauchte norwegische Drama „Atlantic Crossing“ findet seinen Weg zum NDR (ab 3.1.). Das SWR Fernsehen übernimmt die Ausstrahlung des achtteiligen Umweltthrillers „Thin Ice“ (ab 26.1.) aus Skandinavien. Die unwahrscheinliche Lust nach noch mehr Krimi-Unterhaltung stillt 3sat mit Staffel 2 von „Wilder“ (ab 19.1.).

Auch Arte bedient das strapazierte Genre: Im britischen Crime-Drama „Vigil“ versucht eine ehrgeizige Polizistin, gespielt von Surrane Jones („Doctor Foster“), einen Todesfall auf einem U-Boot aufzuklären (ab 13.1.). Der Sender zeigt außerdem die französischen Dreiteiler „Versteckt im hohen Gras“ (6.1.) und „Das Seil“ (27.1.).

Season 17 von „NCIS“ zu gewinnen

hitchecker.de verlost einmal Staffel 17 des TV-Dauerbrenners „NCIS“ auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-ncis22

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 25. Januar 2022.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film