Die US-Sender Syfy und Starz sowie der zu Disney gehörende Streaming-Dienst Hulu haben über das Schicksal der drei Serien „SurrealEstate“, „Shining Vale“ und „Dollface“ entschieden. Zwei davon gehen weiter, eine wurde abgesetzt. Welche hat es getroffen? Mehr...

„Dollface“, „Shining Vale“ und „SurrealEstate“: Abgesetzt oder verlängert?
© 2020 Surrealtor Productions Inc. Productions NL Inc. - „SurrealEstate“

Die US-Sender Syfy und Starz sowie der Streaming-Dienst Hulu haben über das Schicksal von drei Serien entschieden.

Man kann es sich ja mal anders überlegen: Der US-Kabelsender Syfy hat überraschend beschlossen, die übernatürliche Mysteryserie „SurrealEstate“ doch noch fortzusetzen. Im vergangenen Oktober wurde zunächst die Absetzung der gemeinsamen Produktion mit dem kanadischen Sender CTV Sci-Fi Channel bestätigt. Nun soll eine zweite Staffel für eine Ausstrahlung im kommenden Jahr gedreht werden.

Hierzulande war die Auftaktstaffel zwischen Februar und April im Pay-TV beim deutschen Syfy-Ableger zu sehen. Die Serie mit Tim Rozon, Sarah Levy, Adam Korson, Savannah Basley, Maurice Dean Wint und Tennille Read trägt bei uns den Beititel „Spukhäuser in Bestlage“. Der Name ist quasi Programm: Es geht um eine Gruppe von Maklern, die gut gelegene, aber besessene Immobilien von Geistern und Dämonen befreien.

Amüsanter Spuk mit Courteney Cox

Auch im neuen Zuhause der Familie Phelps in der Horror-Comedy „Shining Vale“ scheint etwas nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Mit ihrem Umzug aus der Stadt ins ruhigere Connecticut wollten Pat (Courteney Cox) und Terry (Greg Kinnear) ihre Ehe retten. Schließlich geht es auch um das Glück ihrer beiden Kinder Gaynor (Gus Birney) und Jake (Dylan Gage). Doch im Haus spukt es. Oder halluziniert Pat nur? So oder so – ihrer Beziehung und dem Familienleben tut das Phänomen nicht sonderlich gut.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Der US-Bezahlsender Starz will die Geschichte fortsetzen und hat eine zweite Staffel von „Shining Vale“ in Auftrag gegeben. Diese soll wie der Serienauftakt wieder acht Episoden umfassen. Das halbstündige Format von Executive Producer und Showrunner Jeff Astrof („Angie Tribeca“) ist bei uns via Starzplay verfügbar.

Keine Season 3 für „Dollface“

Joyn brachte im Oktober 2020 die Comedy „Dollface“ auf deutsche Bildschirme. In den USA ließ eine zweite Staffel bedingt durch die Pandemie lange auf sich warten: Zehn neue Folgen wurden erst Mitte Februar und damit über zwei Jahre nach der Debüt-Season bei Hulu veröffentlicht. Jetzt steht fest: Es waren die letzten.

Der zu Disney gehörende Streaming-Dienst verzichtet auf die Bestellung einer dritten Staffel, wie TVLine berichtet. Hauptdarstellerin Kat Dennings („2 Broke Girls“) muss sich also nach einem neuen Job umsehen. Gleiches gilt für ihre Cast-Kolleginnen Shay Mitchell, Esther Povitsky und Brenda Song. „Dollface“ dreht sich um Webdesignerin Jules (Dennings), die nach dem Aus ihrer Langzeit-Beziehung wieder den Kontakt zu ihren vernachlässigten Freundinnen sucht.

Staffel 4 von „2 Broke Girls“ zu gewinnen

Lust auf mehr Comedy mit Kat DenningsAnzeige? hitchecker.de verlost einmal Staffel 4 von „2 Broke Girls“ auf DVD. Um mitzumachen, müsst ihr das untere Formular ausfüllen und abschicken. Der Gewinnspiel-Code lautet: #GS-katdennings

Wenn ihr in Zukunft keine Gewinnspiele auf hitchecker.de verpassen wollt, folgt uns am besten auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest! Teilnahmeschluss ist der 26. Juni 2022.

Hinweis: Nach dem erfolgreichen Versand des Gewinnspielformulars erfolgt eine Empfehlung für einen anderen redaktionellen Beitrag.

Das Gewinnspiel ist beendet. Aktuelle Gewinnerbekanntgaben und eine Übersicht mit bald endenden Gewinnspielen findet ihr hier.

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film