Die Serien-Neuverfilmung des Romanklassikers "Der Name der Rose" aus der Feder von Umberto Eco feiert ihre Deutschlandpremiere ab 24. Mai im Pay-TV bei Sky 1. Gut für alle ohne Abo: Die anschließende Heimkino-Veröffentlichung lässt zum Glück nicht lange auf sich warten. Mehr...

Der Name der Rose: Serienstart am 24. Mai
© Concorde Home Entertainment

Sky-Zuschauer kommen in den nächsten vier Wochen in den Genuss des Serien-Highlights "Der Name der Rose". Die anschließende Heimkino-Veröffentlichung lässt nicht lange auf sich warten.

Die Serien-Neuverfilmung des Romanklassikers "Der Name der Rose" aus der Feder von Umberto Eco feiert ihre Deutschlandpremiere ab 24. Mai im Pay-TV bei Sky 1. Die internationale Produktion wurde im im vergangenen März im italienischen Fernsehen auf Rai 1 uraufgeführt und umfasst acht Episoden. Hierzulande laufen diese an vier Freitagen in Doppelfolgen ab 20:15 Uhr.

Serienfans ohne Sky-Abo müssen sich kaum länger gedulden, um sich "Der Name der Rose" ins Heimkino holen zu können. Bereits am 15. Juni erfolgt der digitaler Release über alle wichtigen Video-on-Demand-Plattformen, am 18. Juni die Veröffentlichung auf DVD und Blu-ray.

Bekannte Stars in Mönchskutte

Der Historienthriller wurde von Regisseur Giacomo Battiato ("Karol – Ein Mann, der Papst wurde") inszeniert. Dieser zeichnet sich gemeinsam mit Andrea Porporati und Nigel Williams auch für das Drehbuch verantwortlich. Als Kameramann fungierte John Conroy ("Luther"). Für "Der Name der Rose" stand ein beachtliches Budget von 26 Millionen Euro zur Verfügung.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Bei dieser Summe konnten auch hochkarätige und prominente Namen für den Cast verpflichtet werden. Mit dabei sind John Turturro ("The Night Of: Die Wahrheit einer Nacht"), Rupert Everett ("The Happy Prince"), Michael Emerson ("Lost"), James Cosmo ("Game Of Thrones") und Sebastian Koch ("Werk ohne Autor"). "Der Club der roten Bänder"-Jungstar Damian Hardung spielt den jungen Novizen Adson von Melk.

Neufassungen mit Überraschungen

Dieser unterstützt den englischen Franziskanermönch William von Baskerville (Turturro) bei den geheimen und überaus gefährlichen Ermittlungen: Im Jahre 1327 kommt es in einem abgelegenen Kloster in den Alpen zur Ermordung etlicher Mönche. Baskerville macht sich mit Adson auf die Suche nach dem Täter, auch wenn er eigentlich eine andere Mission hat. Er soll zwischen dem Franziskanerorden und dem Vatikan vermitteln.

Zwischen den beiden Parteien sind die Fronten verhärtet. Inquisitor Bernardo Gui (Everett) will die Probleme mit Gewalt lösen. Baskerville ist ihm ein Dorn im Auge. Hat er etwa auch bei den Morden seine Finger im Spiel?

So viel sei vorab verraten: Auch wer die Buchvorlage und die Verfilmung aus dem Jahre 1986 mit Sean Connery in der Hauptrolle kennt, wird in der neu interpretierten Version der Geschichte so einige Überraschungen erleben.

Angebote auf amazon.de

B07Q97K8W5B07Q8Q6JHXB003LOH38Y3423210796

Kommentar schreiben

Senden

Weitere News: Serien, TV + Film