Zum Monatsende schickt Vox noch eine Free-TV-Premiere ins Quotenrennen: Am 30. November startet der nunmehr vierte Ableger des „Chicago“-Franchise von TV-Produzent Dick Wolf. Nach „Chicago Fire“, „Chicago P.D.“ und „Chicago Med“ folgt das Justiz-Procedural „Chicago Justice“. Mehr...

Serien-Tipp der Woche: Chicago Justice
© MG RTL D / NBC

Der TV-Freitag in Deutschland erhält einen weiteren „Chicago“-Ableger bei Vox: „Chicago Justice“ wird aber nur ein kurzfristiges Vergnügen für Fans des Serienuniversums.

Zum Monatsende schickt Vox noch eine Free-TV-Premiere ins Quotenrennen: Am 30. November startet im Programm des Kölner Senders der nunmehr vierte Ableger des „Chicago“-Franchise von TV-Produzent Dick Wolf.

Nach „Chicago Fire“, „Chicago P.D.“ und „Chicago Med“ folgt nun auch hierzulande das Justiz-Procedural „Chicago Justice“. Vox zeigt den Serienableger am späten Freitagabend um 23:05 Uhr. Allzu lange wird das Spin-off aber nicht im Programm bleiben: Es liegen nur 13 Episoden vor.

Nach einer Staffel abgesetzt

Das US-Network NBC zog bereits nach einer Staffel den Stecker, da „Chicago Justice“ nicht an den Erfolg der anderen „Chicago“-Serien anknüpfen konnte. Daran änderte auch eine Crossover-Folge mit „Chicago Fire“ und „Chicago P.D.“ gleich zum Auftakt nichts.

„Chicago Justice“ war zuvor mit einer sogenannten „Backdoor“-Pilotepisode beim Publikum angetestet worden. Diese lief als Sonderfolge in Season 3 von „Chicago P.D.“. Um möglichst viele Zuschauer mitzunehmen, wechselte Schauspieler Jon Seda in seiner Rolle als Chefermittler Antonio Dawson in die neue Serie. Nach dem schnellen Aus für „Chicago Justice“ kehrte er zu „Chicago P.D.“ zurück.

Amazon Unlimited Music Anzeige

Auch Philip Wincheseter, der in „Chicago Justice“ den Staatsanwalt Peter Stone spielt, durfte seinen Charakter in einer anderen Serie weiterspielen: Er wechselte zum ebenfalls von Dick Wolf produzierten „Law & Order: Special Victims Unit“. Das macht Sinn, denn Peter ist der Sohn des renommierten New Yorker Bezirksstaatsanwaltes Ben Stone, bekannt aus dem „Law & Order“-Orignal.

Machtspiele und Kontroversen

Das Dick-Wolf-Serienuniversum mag ganz schön verstrickt sein. Doch auch ohne Vorwissen finden sich Zuschauer schnell in der Welt von „Chicago Justice“ zurecht. Es stehen jede Woche abgeschlossene Kriminal- und Korruptionsfälle im Mittelpunkt. Diesen nimmt sich Peter gemeinsam mit Unterstützung der Ermittler Antonio Dawson und Laura Nagel (Joelle Carter) an. Auch Staatsanwältin Anna Valdez (Monica Barbaro) gehört zu seinem Team.

Zu regelmäßigen Auseinandersetzungen kommt es zwischen Peter und seinem Boss Mark Jefferies (Carl Weathers). Der Arbeitsalltag ist von politischen Machtspielen und Kontroversen im Justizsystem geprägt.

Im Pay-TV war „Chicago Justice“ bereits im Sommer 2017 bei Universal TV (damals noch „Universal Channel“) zu sehen.

Angebote auf amazon.de

B06XCVDDZMB077VB1RXLB07F3JBTDYB07G1SC46X

Kommentar schreiben

Abschicken

Weitere News: Serien, TV + Film